Charlotte Oschwald und ihr Mann Alfred können spontan sein. Als sie vom SÜDKURIER erfuhren, dass sie ein Wochenende mit dem BMW i8 gewonnen hatten, buchten sie kurzerhand ein Hotel in Heidelberg und steuerten ihr Traumziel an. „Das war klasse, ganz wunderbar“, freute sich Charlotte Oschwald, als sie am Sonntagabend den schnittigen Sportwagen mit Elektroantrieb bei der ahg Autohandelsgesellschaft in Villingen wieder auf den Hof stellte. Und ihr Mann schwärmte: „Das ist schon ein super Auto, der hat eine sensationelle Beschleunigung.“

Der BMW i8 ist das Flagschiff der neuen Generation von Fahrzeugen, die – elektrisch angetrieben – die Fahrzeugpalette von BMW bereichert. Mit dem BMW i8 hat BMW ein umfassendes und bahnbrechendes Konzept für nachhaltige Mobilität angestoßen. „Mit dem i3 und dem i8 bietet BMW zwei Fahrzeuge, die zukunftsweisende Technik nutzen und dabei viel Fahrspaß bieten.“, so Erwin Koller von der ahg Autohandelsgesellschaft Villingen-Schwenningen. Und er fügt hinzu: „Wir freuen uns natürlich ganz besonders, dass unsere Gewinner genauso begeistert vom BMW i8 sind, wie wir.“ Das Fahrerlebnis einer neuen Zeit setzt auf einen gewichtsoptimierten Elektromotor vorne, der kombiniert wird mit einem Verbrennungsmotor hinten. Der für das das Hybridkonzept modifizierte Elektroantrieb bietet 96 kW (131) PS Spitzenleistung und ein maximales Drehmoment von 250 Nm, die er an die Vorderachse abgibt. Der BMW Twin Power Turbo 3-Zylinder Benzinmotor mit 170 Kw (231 PS) Höchstleistung und einem Drehmoment von bis zu 320 Nm überträgt seine Kraft über ein speziell entwickeltes 6-Gang-Steptronic Getriebe direkt auf die Hinterachse.

Wenn beide Motoren gemeinsam den schnittigen BMW antreiben, beschleunigt er von 0 auf 100 in 4,4 Sekunden. Ein Fahrgefühl wie in einem Rennwagen.

Dieses Erlebnis teilte sich das Ehepaar im BMW i8 redlich. „Wir haben uns immer einmal abgewechselt“, sagte Charlotte Oschwald.

Sowohl die Bürokauffrau als auch ihr als Informatiker arbeitende Mann Alfred Oschwald hatten noch am Freitag Nachmittag bei ihren Kollegen an der Firma mit dem BMW i8 vorbeifahren müssen. „Die haben Schlange gestanden“, lacht Charlotte Oschwald. „Jeder wollte mal eine Runde mitfahren“, ergänzt ihr Mann.

Charlotte Oschwald hatte beim Frühlingserwachen in Hüffingen ein Probeabo des SÜDKURIER abgeschlossen und dadurch am Gewinnspiel teilgenommen. Als das Telefon bei ihr klingelte freute sie sich riesig. Sie lacht: „Ehrlich gesagt habe ich mich am meisten über den Hotelgutschein gefreut.“

Da ging es ihrem Mann schon anders: „Es war einfach mal toll, so ein Auto zu fahren und zu testen“ und Charlotte Oschwald fügt ehrlich hinzu: „Ich habe am Samstag dann aber auch nur ungern das Steuer an meinen Mann übergeben.“

Wie begeistert das Paar von dem BMW i8 war, zeigt eine nette Anekdote, die Alfred Oschwald am Rande erzählte.

Der BMW i8 verfügt neben einem Elektroantrieb an der Vorderachse und dem Benzinmotor an der Hinterachse, der sich bei Bedarf zuschalten lässt, über andere zukunftsweisende technische Merkmale. Dazu gehört die aus Carbon-Verbundstoff gefertigte Fahrgastzelle. Sie ist nicht nur um 50 Prozent leichter als Stahl, sie bietet auch exzellente Sicherheitseigenschaften. Alfred Oschwald: „Der Wagen liegt toll auf der Straße und hat einen faszinierenden Sound.“