SÜDKURIER

Mein
Die Weihnachtsbäume sind da. Foto: Arno Burgi

28.11.2014 | Offenbach

Wenn der Nebel sich lichtet

Am Samstag beherrst Hochnebel große Teile Deutschlands. Nur am Alpenrand, im Westen und Südwesten sowie im höheren Bergland kann es im Tagesverlauf sonnig werden, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.
Die Stromversorgung im Winte sei sicher. Foto: Patrick Seeger/Archiv

28.11.2014 | Stuttgart

Ministerium: Stromversorgung im Winter ist sicher

Mit Blick auf den kommenden Winter hat das Umwelt- und Energieministerium in Baden-Württemberg versichert, dass es selbst bei extremer Kälte zu keinen Problemen in der Stromversorgung kommen werde.
Sommerimpression bei 37 Grad: Im Sommer 2014 half nur viel Wasser. Foto: Patrick Pleul/Archiv

28.11.2014 | Offenbach

Wärmerekord: Temperaturen im Durchschnitt bislang bei elf Grad

Das Jahr 2014 wird voraussichtlich das wärmste in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnung - und ein Rekord ist in den ersten elf Monaten bereits geknackt worden. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, lag die Durchschnittstemperatur bislang bei genau elf Grad.

28.11.2014 | Toulon

Vier Tote bei Überschwemmungen und Tornado in Südfrankreich

Bei neuen Unwettern und Überschwemmungen in Südfrankreich sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Ein Mini-Tornado verwüstete zudem Teile von Sérignan-Plage bei Béziers an der Mittelmeerküste.

28.11.2014 | Offenbach

Wärmerekord: Durchschnittstemperatur bislang bei elf Grad

Während das Jahr 2014 gerade dabei ist, das wärmste in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnung zu werden, wurde der Rekord in den ersten elf Monaten bereits geknackt: Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, lag die Durchschnittstemperatur bislang bei genau elf Grad.

28.11.2014 | Brisbane

Hagelsturm verwüstet Teile der australischen Metropole Brisbane

Hagelkörner so groß wie Golfbälle haben in der australischen Millionenstadt Brisbane ein Chaos verursacht. Der Hagel prasselte bei einem Sturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Kilometern in der Stunde nieder, wie Einwohner berichten. Zwölf Menschen wurden verletzt.
Ungerührt von der kühlen Temperatur macht eine Frau ihre Joggingrunde. Foto: Armin Weigel

28.11.2014 | Offenbach

Viel Nebel, wenig Sonne

Heute ist es teils neblig trüb, teils auch länger sonnig. Die größten Chancen auf Sonne bestehen im Westen, an den Nordwesträndern der Mittelgebirge und in Richtung Alpen.
Ungewöhnliches Fotomotiv: Ein mit Weihnachtskugeln dekorierter Haufen von Hagelkörnern. Foto: Dan Peled

28.11.2014 | Brisbane

Hagelsturm verwüstet Teile von Brisbane

Hagelkörner so groß wie Golfbälle haben in der australischen Millionenstadt Brisbane ein Chaos verursacht. Der Hagel prasselte bei einem Sturm mit Taifunstärke und Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Kilometern in der Stunde nieder, wie Einwohner berichteten.

28.11.2014 | Brisbane

Schwerer Sturm wütet in australischer Metropole Brisbane

Ein schwerer Sturm hat in der australischen Millionenstadt Brisbane erhebliche Schäden angerichtet. Nach Angaben des Wetterdienstes fegten am Abend Windböen mit teils 140 Kilometern pro Stunde durch die Straßen.

28.11.2014 | Augusta

Stromausfälle verderben Bürgern im Nordosten der USA den Feiertag

Stromausfälle haben Hunderttausenden im Nordosten der USA die Festtagsstimmung vermiest. Allein in den Bundesstaaten Maine und Vermont hätten rund 300 000 Kunden am Thanksgiving-Fest zeitweilig keinen Strom gehabt.
lrx_gw_garten_grenzach

28.11.2014 | Grenzach-Wyhlen

Warmes Wetter laut Revierförster kein Problem für Grenzach-Wyhlener Wald

Ende November ist von Schnee keine Spur. In Gärten blühen noch Blumen. Revierförster Markus Dischinger sieht noch keine großen Probleme für Wald

28.11.2014 | Politik | Exklusiv

Klimawandel: Kein Wandel in den Köpfen

Er ist längst da, der Klimawandel. Er fordert Anpassung und Umsteuern. Doch damit tun sich die Deutschen schwer.
Der Klimawandel in Verbindung mit der größer werdenden Weltbevölkerung wird der Menschheit wachsende Probleme bereiten. Foto: Hotli Simanjuntak/Archiv

27.11.2014 | London

Report: Dürren, Hitze und Flutkatastrophen immer verheerender

Die Welt muss sich wegen des Klimawandels zunehmend auf extreme Wetterbedingungen wie Flutkatastrophen, Dürren und Hitzewellen einstellen.
Mild, milder, Februar: Sonnenhungrige genießen am 15.2. im Englischen Garten in München ihre Brotzeit. Foto: Ursula Düren/Archiv

27.11.2014 | Offenbach

2014 auf dem Weg zum Wärmerekord

Das Jahr ist auf dem besten Weg zum deutschen Wärmerekord. «2014 könnte für einen klimatologischen Paukenschlag sorgen», sagte Gerhard Adrian, Präsident des Deutschen Wetterdienstes (DWD) der Deutschen Presse-Agentur.

27.11.2014 | Offenbach

2014 auf dem Weg zum Wärmerekord - «klimatologischer Paukenschlag»

Das Jahr ist auf dem besten Weg zum deutschen Wärmerekord. «2014 könnte für einen klimatologischen Paukenschlag sorgen», sagte Gerhard Adrian, Präsident des Deutschen Wetterdienstes der dpa.

27.11.2014 | London

Report: Dürren, Hitze und Flutkatastrophen immer verheerender

Die Welt muss sich wegen des Klimawandels zunehmend auf extreme Wetterbedingungen wie Flutkatastrophen, Dürren und Hitzewellen einstellen. Betroffen seien vor allem weniger entwickelte Länder in Ost-, West- und Zentralafrika sowie Südostasien.

27.11.2014 | Villingen-Schwenningen

Umfrage: Sind die Villinger bereits in Weihnachtsstimmung?

Es sind noch rund vier Wochen bis Weihnachten und am Wochenende eröffnen die ersten Weihnachtsmärkte - auch in Villingen. Doch sind die Villinger bereits in Weihnachtsstimmung? Der SÜDKURIER hat in einer Straßenumfrage in Villingen nachgefragt.
Raureif bedeckt eine vertrocknete Blütendolde. Foto: Patrick Pleul

27.11.2014 | Offenbach

Erstes Adventswochenende bleibt ohne Schnee

Die ersten Weihnachtsmärkte öffnen, doch Winterwetter lässt vielerorts noch auf sich warten. Schnee sei bis Anfang der nächsten Woche nicht in Sicht, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes.
Es wird kälter: Eine Hagebutte mit Frostspuren. Foto: Rene Ruprecht

26.11.2014 | Offenbach

Es wird kälter: Nächste Woche Schneeflocken im Süden

Es wird ein wenig kälter in Deutschland, aber voraussichtlich nur vorübergehend. «Ein richtiger Wintereinbruch ist immer noch nicht in Sicht», sagte Meteorologe Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach.
Traumurlaub mit traumhaften Wassertemperaturen: Auf den Malediven erreicht das Meer derzeit 29 Grad. Foto: Peer Grimm

26.11.2014 | Hamburg

Angenehme Badetemperaturen an Fernreisezielen

Das Mittelmeer ist gerade noch so warm, dass sich darin baden lässt. Seit vergangener Woche haben sich die Wassertemperaturen kaum verändert. Deutlich angenehmer ist es zum Beispiel im Roten Meer oder im Indischen Ozean.
Eine Frau geht in der Fuldaaue bei Nebel spazieren. Foto: Uwe Zucchi

26.11.2014 | Offenbach

Wolken, Regen und Hochnebel

Heute fällt im Westen und Südwesten bei meist starker Bewölkung vereinzelt etwas Regen. Ansonsten hält sich vor allem in den Flusstälern Süddeutschlands und im Osten zäher Nebel und Hochnebel, berichtet der Deutsche Wetterdienst.
Wolken ziehen über den Tiefen See in Potsdam. Im Hintergrund die Silhouette von Potsdam mit der Nikolaikirche. Foto: Ralf Hirschberger

25.11.2014 | Offenbach

Ruhiges Spätherbstwetter

Heute hält sich gebietsweise zäher Nebel, der teils in hochnebelartige Bewölkung übergeht. Die größten Chancen auf längeren Sonnenschein gibt es im Westen und von dort in einem schmalen Streifen bis nach Nordbayern.
Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014