Lifestyle

Mein
Eine Stunde geht flöten. Foto: Ralf Hirschberger

27.03.2015 | Braunschweig

Sommerzeit startet - Uhren werden vorgestellt

Schlechte Nachricht für Langschläfer: Am frühen Sonntagmorgen startet die Sommerzeit. Die Nacht auf den 29. März hat dadurch eine Stunde weniger.
Männer gehen wieder häufiger zum Friseur. Vor allem Kurzhaarschnitte werden so regelmäßig aufgefrischt. Foto: Carsten Rehder

26.03.2015 | Düsseldorf

Männer wieder häufiger beim Friseur

Seit Jahren zählen Männer zu den Sorgenkindern der Friseurbranche. Nun kommt etwas Hoffnung auf: Der Wunsch nach einem gepflegten Schnitt treibt viele Herren zunehmend in die Salons.
Mehr als 90 funktionstüchtige Flipper machen die seit 2008 aufgebaute Sammlung zu einem Hort für Spielwütige. Darunter ist der Vorläufer des Flippers, das Nadelklappenspiel «Turnier» aus dem Jahr 1934, zu finden. Foto: Jens Büttner

26.03.2015 | Schwerin

Zum Kugeln: Flippermuseum pflegt alte Spielkultur

Es klickt, kracht und rattert. Flipperautomaten lassen im Zeitalter von Smartphones und Spielekonsolen eine alte Kultur aufleben. In Deutschlands wenigen Flippermuseen rasen die Kugeln noch mechanisch über die Spieltische.
Das Spitzmaulnashorn-Baby in Magdeburg. Foto: Sebastian Stolze

26.03.2015 | Magdeburg

Nashorn-Baby im Magdeburger Zoo geboren

Noch etwas wackelig auf den Beinen, aber augenscheinlich wohlauf: Ein Nashorn-Baby ist im Magdeburger Zoo zur Welt gekommen. «Es ist ein Junge», sagte Zoodirektor Kai Perret am Donnerstag.
Die Regenbogenfahne soll Ende Juni wieder in Berlin flattern. Foto: Wolfgang Kumm

26.03.2015 | Berlin

Berliner CSD wieder als gemeinsamer Umzug

Zur Demonstration zum Christopher Street Day (CSD) soll es in Berlin wieder einen gemeinsamen Umzug geben. Am 27. Juni wollen Lesben und Schwule vereint durch die Straßen der Stadt ziehen, teilten der Verein des Berliner CSD und die Berliner Aids-Hilfe diese Woche mit.

26.03.2015 | Hamburg

«Feinschmecker» kürt Berlin zur Genuss-Hauptstadt

Das Lifestyle-Magazin «Der Feinschmecker» hat zehn deutsche Großstädte einem umfangreichen Test unterzogen. In einem Vergleich ermittelte das Reise- und Genuss-Magazin für seine April-Ausgabe, wo Genießer angeblich am besten leben.

26.03.2015 | Berlin

«The drink du jour»? Wermut wieder angesagt

Madrid, London, Paris, Berlin: In den Szenemetropolen Europas kommt der Wermut (international «Vermouth») angeblich wieder. «Aperol is so over», schrieb Judith Woods kürzlich im Londoner «Telegraph», nun sei Wermut wieder in («Why vermouth is now the drink du jour»).
Die Prenzlschwäbin: Bärbel Stolz. Foto: Thalia Engel

26.03.2015 | Berlin

Berliner Schwäbin nimmt eigene Landsleute aufs Korn

Sie ist Schwäbin, wohnt in Berlin und erfüllt selbst einige Klischees. Jetzt ist die Schauspielerin Bärbel Stolz («Türkisch für Anfänger», «Fack ju Göhte») mit selbstironischen Sketchen ein Internet-Hit gelungen.
Der kleine Eisbär hat noch keinen Namen. Foto: Bernd Wüstneck

26.03.2015 | Rostock

Rostocker Eisbärbaby erstmals in der Öffentlichkeit

Ein Halbbruder des berühmten Berliner Eisbären Knut ist im Rostocker Zoo erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Das noch namenlose Jungtier sprang - immer im Blickfeld seiner Mutter Vilma - aufgeweckt und selbstbewusst über die Anlage.
Lässig: Mit Sweatstoff lässt sich leicht ein gemütliches Kleid selber machen. Foto: Initiative Handarbeit/Georg Roske

25.03.2015 | Salach

Lässig und bequem: Kleid aus Sweatstoff selber machen

Kaum zu Hause, wird die Jeans häufig gegen die Jogginghose getauscht. Keine Frage: Sweatstoff ist einfach gemütlicher als Denim. Warum dann nicht ein Kleid aus dem Stoff fertigen?
Leinen los: Andrea Bunar bringt die Post per Kahn. Foto: Patrick Pleul

25.03.2015 | Lehde

Postbotin Andrea Bunar wieder per Kahn unterwegs

Andrea Bunar, Deutschlands einzige Postkahnfrau, ist nach der Winterpause wieder auf dem Wasser unterwegs. Sie bringt seit Mittwoch dem Spreewalddorf Lehde die Briefe, Postkarten und Pakete wieder auf diesem ungewöhnlichen Weg.
Es reicht nicht, sich nur abends abzuschminken. Auch morgens müssen die Poren gereinigt werden. Poren Foto: Andrea Warnecke

24.03.2015 | Frankfurt/Main

Zweimal täglich: Gesichtshaut nicht nur abends reinigen

Die Gesichtshaut braucht morgens und abends eine Reinigung. Abends ist sie besonders wichtig, damit sich die Haut über Nacht regeneriert: Denn durch die Reinigung wird die Haut besser durchblutet.
Kleine Schutzengel - wie hier von Engelkemper - werden zur Kommunion gerne verschenkt (ca. 81 Euro). Foto: www.bycem.de/Engelkemper

24.03.2015 | München

Ausgefallene Kommunions- und Konfirmationsgeschenke

Eine goldene Kette mit Kreuz - das bekommen viele zur Kommunion oder Konfirmation geschenkt. Und damit das gleich klar ist: Dieser Klassiker bleibt gefragt. Gleichzeitig gewinnen Nischenprodukte an Bedeutung.
Londons Bürgermeister Boris Johnson mit Straßenmusikern. Foto: Facundo Arrizabalaga

23.03.2015 | London

Weniger Papierkram: London fördert Straßenkunst

London zeigt ein Herz für Straßenmusiker: Damit Künstler auf den Straßen, Plätzen und U-Bahn-Stationen der Stadt sich darauf konzentrieren können, Passanten zu unterhalten, soll lästiger Papierkram reduziert werden.
Wer beim Kämmen einige Haare verliert, muss nicht beunruhigt sein. Denn nur 80 Prozent der Haare befinden sich in der Wachstumsphase. Der Rest wird nach und nach ausfallen. Foto: Heiko Wolfraum

24.03.2015 | Worms

Ein bisschen Verlust ist immer: Die drei Phasen der Haare

Wer nach dem Kämmen, einige Haare in der Bürste findet, braucht sich nicht sofort Sorgen zu machen. Denn immer befindet sich ein Teil der Haare in der Übergangsphase, in der sie nicht mehr fest in der Kopfhaut sitzen.
Knabbern gern an Füßen: Saugbarben. Foto: Carsten Rehder

23.03.2015 | Kiel

Fische statt Feile: Saugbarben als Fußpfleger

Die kleinen Fußpfleger machen ihrem Namen alle Ehre. Sobald ein Kunde der «Garra Rufa Lounge» die Füße ins 29 Grad warme Wasser taucht, stürzen die Saugbarben (Garra Rufa) darauf zu. Die Fischchen beginnen sofort, mit ihren kleinen Mäulern zu knabbern: unter der Fußsohle, am Spann, an den Zehen.
Die Uhren werden am Sonntag wieder einmal um eine Stunde vorgestellt. Foto: Daniel Naupold

23.03.2015 | Braunschweig

Mit Beginn der Sommerzeit geht eine Stunde flöten

Zur anstehenden Zeitumstellung am kommenden Sonntag (29. März) sollte man sich nicht zu viel vornehmen - denn der Tag wird nur 23 Stunden haben. Die Uhren werden um 2.00 Uhr auf 3.00 Uhr eine Stunde vorgestellt.

22.03.2015 | Bad Schandau

Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz wiedereröffnet

Nach gut anderthalb Jahren Bauzeit ist das beim Hochwasser im Juni 2013 stark beschädigte Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz in Bad Schandau wiedereröffnet worden.
Bei der Häkel-WM kommt es nur auf Schnelligkeit an, nicht auf Schönheit. Foto: Peter Endig

22.03.2015 | Dortmund

Bayerinnen gewinnen Weltmeisterschaft im Häkeln

Zwei Bayerinnen aus Pfronten haben die Weltmeisterschaft im Häkeln gewonnen. Manuela Vogler verarbeitete am Samstag in Dortmund 45 Meter Wolle in fünf Minuten und sieben Sekunden.
Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015