Lifestyle

Mein
Die Show von DSquared2 der kanadischen Zwillinge Dan und Dean Caten war wie immer ein Highlight. Foto: Daniel Dal Zennaro

19.09.2014 | Mailand

Mailänder Mode: Lila Sand und Langeweile?

Mailands Mode orientiert sich wieder einmal an den 70er Jahren. Das sei langweilig, findet die internationale Kritik. Für viel Aufsehen sorgt in Italiens Modemetropole derweil ein Amerikaner.
Das französische Model Aymeline Valade (l.) bei der Show von N°21 in Mailand. Foto: Stefano Porta

19.09.2014 | Mailand

Mailänder Mode: Lila Sand und Langeweile?

Was wäre die Mailänder Modeszene ohne Miuccia Prada, die sich jede Saison neu erfindet? Die erste Hälfte der Defilee-Woche bei der bis Montag laufenden Modemesse «Milano Moda Donna» mit den Trends für Frühjahr/Sommer 2015 ist absolviert und die Kritik aus dem Ausland fällt ein hartes Urteil.
Den Bubikopf haben die Experten des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks zur Trendfrisur ausgerufen. Foto: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks/Erwin Menzel

19.09.2014 |

Bubikopf oder «In-Between»: Styling-Ideen für kurze Haare

Köln (dpa/tmn) - Kurze Haare für Frauen sind langweilig? Von wegen! Auch sie lassen sich jeden Tag anders stylen. Voraussetzung ist aber, dass das Deckhaar länger ist. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks hat für seine neuen Trendfrisuren
Twiggy warf in den Sechzigern das bestehende Schönheitsideal über den Haufen. Am 19. September feiert das erste Supermodel ihren 65 Geburtstag. Foto: dpa

19.09.2014 | London

«Das Gesicht von 1966» - Twiggy feiert 65. Geburtstag

Bubikopf, runde Augen, falsche Wimpern und seeehr schlank - so warf Twiggy in den «Swinging Sixties» das Schönheitsideal über den Haufen. Nun wird das wohl erste Supermodel der Geschichte 65.
Man sieht die Nähte - und genau das ist gewollt: Bei Prada dient die Naht selbst als Muster. Foto: Daniel Dal Zennaro

19.09.2014 | Mailand

Prada, Fendi, Armani: Mustergültiges in Mailand

Drucke und Stickereien sind die klassische Variante, Ziernähte eine frische Alternative. Die Mailänder Schauen für die Saison Frühjahr/Sommer 2015 zeigen: Die neue Mode ist mustergültig.
Marc Abrahams moderierte die Verleihung der Ig-Nobelpreise. Foto: Alexey Eliseev, Improbable Research

19.09.2014 | Boston

Ig-Nobelpreise: Jesus-Toast und Nasenbluten

Wie reagieren Rentiere auf als Eisbären verkleidete Menschen? Ist es für den Verstand gefährlich, eine Katze zu besitzen? Und was geht im Gehirn von Menschen vor, die das Gesicht von Jesus auf einem Stück Toast sehen? 
«Lonesome George» in New York. Foto: Christina Horsten

19.09.2014 | New York

Riesenschildkröte «Lonesome George» ist in New York

Etwa zwei Jahre nach ihrem Tod ist die Riesenschildkröte «Lonesome George» einbalsamiert in New York zu sehen.
Die Po-Hosentaschen waren der Knackpunkt: Im Markenstreit um Jeans-Plagiate muss New Yorker Schadenersatz an den US-Jeanshersteller Levi's zahlen. Foto: Axel Heimken

19.09.2014 | Hamburg

Plagiate-Streit: New Yorker muss Schadenersatz an Levi's zahlen

Das kann teuer werden: Die deutsche Modekette New Yorker muss Schadenersatz an den US-Jeans-Hersteller Levi's zahlen. Wie viel, ist noch offen. Außerdem soll die deutsche Kette alle Hosen aus ihren Geschäften nehmen, die Levi's-Modellen zu ähnlich sehen.
Schulterklappen, zwei Knopfreihen, Gürtel mit Schnalle - das sind die typischen Merkmale des Trenchcoats. Auch wenn dieses Exemplar mit seinem Spitzenstoff eher aus der Reihe fällt. Foto: Tal Cohen

18.09.2014 | London

Vom Weltkrieg über Bogart bis Columbo - 100 Jahre Trenchcoat

Wie kaum ein anderes Kleidungsstück hat der Trenchcoat zeitlos Modegeschichte geschrieben. Vor 100 Jahren begann sein Siegeszug in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs.
Karl Lagerfeld und Silvia Venturini Fendi nach der Show. Foto: Daniel Dal Zennaro

18.09.2014 | Mailand

Fendis Schnittkunst und Armanis blaue Periode

Die neuen Kleider sind wahre Schnittkunstwerke - zumindest wenn sie im Frühjahr/Sommer 2015 von Fendi stammen. Das römische Luxushaus präsentierte am Donnerstag bei den Defilees der Mailänder Modewoche hochwertige Handwerkskunst.
Viel zu sehen bei Gucchi: Auf der Modewoche in Mailand zeigte das italienische Luxuslabel, wie vielfältig die Stile im kommenden Sommer sein dürfen. Foto: Matteo Bazzi

18.09.2014 | Mailand

Mailänder Modewoche: Vielfalt und karibisches Flair

Gucci zeigt in Mailand einen wilden Stilmix. Sportliches geht mit dem Hippie-Look zusammen, Markantes mit Exotischem. Stella Jean wiederum verbreitet auf dem Laufsteg karibische Stimmung.
Bierdusche in Manila. Foto: Ritchie B. Tongo

18.09.2014 | München

«Ozapft is» von San Francisco bis Bangalore

Rund um den Globus ist das Oktoberfest ein Schlager. Wer es nicht nach München schafft, hat vielerorts eine Alternative.
Richtig falten will gelernt sein. Foto: Ole Spata

18.09.2014 | Bremen

«Life hacking» macht das Leben leichter

Der Alltag kann schon eine Herausforderung sein: Zuhause stapelt sich die Wäsche, ständig verheddern sich die Kabel am Schreibtisch und dann sind auch noch die Getränke bei der Party lauwarm.
Hippie-Mode von Desigual bei der Fashion Week in New York. Foto: Jason Szenes

18.09.2014 | Berlin

Blumenkränze stoßen auf geteilte Meinungen

Ja, ist denn schon Erntedank? Auf Fashion Weeks, in Modeportalen oder Blogs: Immer wieder krönen sich Frauen gerade mit Blumenkränzen das Haupt. Wie man den Look trägt, ohne nach Brautjungfer auszusehen, erklärt die «New York Times».
Taxis in New York. Foto: Arno Burgi

18.09.2014 | New York

Taxi-App für Frauen in New York

Frauen in New York sollen künftig ganz einfach Taxis mit Fahrerinnen bestellen können. Mit der neuen App «SheRides» kann automatisch ein Taxi mit Fahrerin bestellt und gleich auch noch mit vorab hinterlegter Kreditkarte bezahlt werden.
Bücher, Bücher, Bücher. Foto: Hendrik Schmidt

18.09.2014 | Berlin

Nach dem Eiskübel-Irrsinn nun die Bücherliste

Die Ice Bucket Challenge ist durch, es lebe die Book Challenge. Ein neuer Kettenbrief ist im Internet unterwegs.

18.09.2014 | München

«Hashtag Liebe»: Schlager trifft Hipstertum

Der Journalist David Württemberger hat sich als sein Alter Ego Davigi Amore einen Scherz erlaubt und alle Klischees rund um Hipstertum und junge Leute (Selfie, Tinder, Normcore und so weiter) in einen Schlager namens «Hashtag Liebe» gegossen. Dazu drehte er ein Video in Lederhose.
Alain Ducasse probiert frisches Gemüse. Foto: Christian Volbracht

18.09.2014 | Paris

Im Trend der Zeit: Fleischlos-Menü bei Ducasse

Alain Ducasse (58), meistbesternter französischer Koch mit mehreren Lokalen weltweit, geht in seinem Luxus-Restaurant im Pariser Hotel «Plaza Athénée» in der Avenue Montaigne mit der Zeit.
Kein Durchkommen. Foto: Andreas Gebert

18.09.2014 | München

Münchner Oktoberfest: Pro und Kontra

Superstimmung, Riesengaudi, Bier in Strömen, bayerische Gemütlichkeit - und dann noch die flotten Madeln in ihren feschen Dirndln.
Christian Ude hatte den Bogen raus. Foto: Peter Kneffel

18.09.2014 | München

Die Magie des Anzapfens

Die Eröffnung des Münchner Oktoberfestes ist das Privileg des Münchner Oberbürgermeisters.
Seite : 1 2 3 4 5 6 >> (6 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014