Lifestyle

Mein
Hannah Heffernan zeichnet Hunde. Foto: Britta Pedersen

23.11.2014 | Berlin

«Fräulein, sitz!» - Zu Besuch bei einer Tierzeichnerin

Hekla (4) tapst durchs Atelier und rollt sich auf der braunen Ledercouch zusammen. Der freundliche braune Jagdhund, ein Deutsch Kurzhaar, ist noch müde an diesem grauen Novembermorgen in Berlin.
Kerstin Marie Huth-Rauscher gewann den Titel «Miss 50plus Germany 2015». Foto: Thomas Frey

23.11.2014 | Bad Neuenahr/Frankfurt/

61-Jährige wird «Miss 50plus Germany 2015»

Kerstin Marie Huth-Rauscher aus Frankfurt am Main ist neue «Miss 50plus Germany 2015». Das 61 Jahre alte Fotomodel setzte sich am Samstag in Bad Neuenahr (Rheinland-Pfalz) gegen rund 50 Konkurrentinnen durch.
Feuchte Schuhe gehören nicht auf die Heizung, sondern mit Zeitungspapier ausgestopft. Einmal getrocknet erhält ein Schuhspanner die Form des Gehwerks und glättet Falten. Foto: Melvo

21.11.2014 | Offenbach

Schuhspanner sind am besten nicht lackiert

Schuhe müssen einiges ertragen. Vor allem Feuchtigkeit ist im Winter ein Problem. Daher sollten sie nicht täglich getragen werden, um zu trocken. Dabei behalten sie mit einem Schuhspanner die Form.
Immer wieder dabei: Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt (2013). Foto: Jens Kalaene

21.11.2014 | Berlin

Austern auf Gepäckband - Bundespresseball im Flughafen

Der Aufmarsch hochrangiger Politiker war schon mal größer.
Im Peutscher Wald bei Brustorf wird die Kanzler-Tanne verladen. Foto: Bernd Wüstneck

21.11.2014 | Berlin

Drei Weihnachtsbäume für die Kanzlerin

Die drei Weihnachtsbäume für das Berliner Kanzleramt kommen in diesem Jahr aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und dem Saarland. Sie werden am kommenden Dienstag offiziell an die Hausherrin Angela Merkel übergeben, wie Regierungssprecher Steffen Seibert ankündigte.
Eine erotische Weihnachtsfrau auf dem Weihnachtsmarkt «Santa Pauli» in Hamburg. Foto: Daniel Bockwoldt

21.11.2014 | Dresden

So verrückt sind deutsche Weihnachtsmärkte

Glühweinduft, gebrannte Mandeln und Stollen gehören zur Weihnachtszeit. Sie fehlen auf keinem Weihnachtsmarkt - egal ob in Nürnberg, München, Dresden oder Berlin.
Bart und Holzfällerhemd: Schauspieler Ronald Zehrfeld gehörte schon früh zu den Trendsettern. Photo: Angelika Warmuth Foto: Angelika Warmuth

20.11.2014 | Berlin

Lumbersexual: Das Comeback des Holzfäller-Typs?

Bärtig und naturnah kommt er daher und verpasst dem Hipstertum eine gediegene Spielart - der Lumbersexual. Jeans und Flanellhemd reichen, um aus Stylingmuffeln trendige Szenegänger zu machen. Sogar die Rasur dürfen sich die Herren sparen.
Die neuen norwegischen Reisepässe machen das Leben bunt. Foto: Neue Design/Polizeidirektion Norwegen

20.11.2014 | Oslo

Norweger bekommen Pässe in stylishem Design

Skandinavier glänzen gerne durch guten Stil - und bald tun sie das auch bei der Passkontrolle: Die norwegischen Pässe bekommen ein stylishes Design.

20.11.2014 | Kopenhagen

Dänen wählen Schweinefleisch mit Soße zum Nationalgericht

Die Dänen haben kross gebratenes Schweinefleisch mit Kartoffeln und Petersiliensoße zu ihrem Nationalgericht bestimmt.
Eric Palitzsch zeigt Pittiplatsch (l) und den Minolpirol. Foto: Ralf Hirschberger

20.11.2014 | Nürnberg

Sandmann und Pittiplatsch im Nürnberger Museum

Ein Plastikhund in leuchtendem Orange, eine Puppe im pinkfarbenen Kleidchen mit Holzkran oder ein kleiner Konstrukteur im Blaumann und mit Bleistift hinterm Ohr: Das Spielzeugmuseum in Nürnberg zeigt von diesem Freitag an Spielsachen aus der einstigen DDR.
Die Preisträger des Deutschen Zukunftspreises: Katrin Petersen (l-r), Peter Eisner und Stephanie Mittermaier vom Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV. Foto: Stephanie Pilick

20.11.2014 | Berlin

Mit Lebensmitteln aus Lupinen zum Zukunftspreis

Wird die Lupine das neue Soja? Wenn es nach den Gewinnern des Zukunftspreises 2014 geht: ja.
Eine grüne Oase für die Großstadt: der Berliner Grunewald. Foto: Maurizio Gambarini

20.11.2014 | Berlin

Berliner Grunewald ist Waldgebiet des Jahres 2015

Der Berliner Grunewald darf sich Waldgebiet des Jahres 2015 nennen.
Die Sprache wird beim Chatten immer kürzer. Foto: Ingo Wagner

20.11.2014 | Hannover

Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?

A: «was machste we?», B: «gehn essen, nom nom», B: «jip!», A: «späta party?», B: «yup, bin dabei. bäm!». So oder so ähnlich könnte es aussehen, wenn sich zwei junge Leute über Facebook oder WhatsApp fürs Wochenende verabreden. Sprachpuristen kommt da das Grausen.
Miss Bourgogne 2013 Marie Reintz und der Winzer Thibault Garin (rear L) laden zum Bad im Beaujolais nouveau ein. Foto: Franck Robichon

20.11.2014 | Beaujeu

Der Beaujolais nouveau ist da

Vielen gilt er als unreif, andere feiern ihn jedes Jahr: Der Beaujolais nouveau ist da. Traditionell dürfen in Beaujeu, Hauptort des Weinbaugebiets nördlich von Lyon, am dritten Donnerstag im November die ersten Fässer geöffnet und der Wein des aktuellen Anbaujahres verkauft werden.

19.11.2014 | London

Schlechte Beurteilung: Hotel verlangt Gebühr

Ein Hotel im britischen Blackpool hat einem Ehepaar eine Extra-Gebühr berechnet, weil die Gäste eine besonders schlechte Kritik auf dem Buchungsportal Tripadvisor hinterlassen hatten.
Schon Mode-Ikone Coco Chanel hat ihr Wolltweed-Cape geliebt. Foto: Maja Hitij

19.11.2014 | Frankfurt/Main

Woll-Capes mit Skinny-Hose für lässigen Look kombinieren

So modern wie lange nicht mehr: Das Cape erobert in diesem Herbst und Winter die Mode-Szene. Kombiniert mit einer Skinny-Hose und Sneakers wirkt das Kleidungsstück sogar richtig lässig.
Boxhandschuhe aus und ran ans Schachbrett. Foto: Wolfgang Kumm

19.11.2014 | Berlin

Vier Fäuste und ein Schachbrett

Noch stehen sich die Kontrahenten keuchend gegenüber, die Hände in den Boxhandschuhen in Abwehrhaltung. Dann ertönt die Glocke. Zwei Helfer tragen einen Tisch in die Mitte des Boxrings. Die nächste Runde wird nicht geboxt, sondern im Schach ausgetragen.
Gesine Jost entwirft Mode aus Brennnesselfasern. Foto: Rolf Vennenbernd

18.11.2014 | Meßstetten/Düsseldorf

Ökomode: Brennnesseln statt Baumwolle

Pullover aus Brennnesseln oder Unterhosen aus Milch - Bio-Produkte sind längst nicht mehr nur beim Essen Trend. Die Industrie sucht Alternativen zur Baumwolle, Designer wie Gesine Jost experimentieren mit der Natur als Rohstoff.
Wer seine Haare mit einem Lockenstab eindrehen will, sollte nicht auf ein Wärmeschutzspray verzichten. Foto: Britta Pedersen

18.11.2014 | Worms

Wärmeschutzprodukt bei jedem Haarstyling mit Hitze anwenden

Glätteisen, Lockenstab oder elektrische Lockenwickler: Wärmebehandlungen trocknen die Haare aus, lassen sie glanzlos und stumpf aussehen. Ein Hitzeschutzspray verhindert das.
Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014