Mein
19.01.2012  |  1 Kommentare

P.S. Ich liebe Dich: Männer bekennen sich früher

Eine kürzlich veröffentlichte Untersuchung der Online-Partnervermittlung eDarling brachte überraschende Befunde. Bei einer Befragung von 518 Mitgliedern kam man zu einem interessanten Ergebnis: Männer sagen früher „Ich liebe dich“. Fast jeder vierte schon nach einer Woche.

 Bild: ©shutterstock.com/Yuri Arcurs @eDarling.de



Ich liebe Dich. Hoffnung, Glück, Erwartung, Freude: So viel steckt hinten diesen drei kleinen Worten. Wie verhalten sich Männer und Frauen in einer Partnerschaft? Wem kommt das Liebesgeständnis zuerst über die Lippen?

Die Online-Partnervermittlung eDarling konnte nun das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Studie der Psychologen Ackerman, Griskenvicius und Li bestätigen. Demnach kommt Männern in einer Beziehung ihr Liebesgeständnis eher über die Lippen. Wie die amerikanische Forschergruppe bereits im Jahr 2011 zeigte, wird zwar von Frauen allgemeinhin erwartet, dass sie einer neuen Beziehung gern mit einem Liebesbekenntnis Nachdrücklichkeit verleihen möchten und auch diejenigen sind, die die magischen drei Worte zuerst aussprechen. Doch die Realität offenbart anderes: in 70 Prozent der Fälle waren es die Männer, die Ihrer Partnerin zuerst ihre Liebe gestanden.

Doch wann ist es Zeit für die erste Liebeserklärung in einer Partnerschaft? Während 22 Prozent der Männer schon nach einer Woche mit einem „Ich liebe dich“ ihre Partnerin überraschten, sind nur 7 Prozent der Frauen dazu bereit. Überhaupt würden sich die Frauen mit einem Liebesgeständnis eher Zeit lassen: 33 Prozent ließen sich drei Monate für Ihr Bekenntnis Zeit, 35 Prozent sogar ein halbes Jahr. Die Männer können es dagegen scheinbar kaum abwarten: 41 Prozent möchten ihrer Partnerin nach einem Monat sagen, dass sie sie lieben, 25 Prozent nach einem Vierteljahr.

Was macht die Männer so liebestoll? Wieder einmal ist die Begründung für diesen Sachverhalt in der Evolution zu finden. Die eDarling Psychologin Wiebke Neberich erklärt: „Partnerwahl ist eine Entscheidung, die mit einer gewissen Unsicherheit verbunden ist und bei der zwei Fehler auftreten können: Man verpasst die Chance auf einen Partner oder man setzt auf den falschen Partner. Diese beiden Fehler sind für Männer und Frauen nicht gleichermaßen schwerwiegend. Aus evolutionspsychologischer Perspektive ist es für Männer schlimmer, ein vielversprechendes Date zu verpassen, während es für Frauen risikoreicher ist, auf den falschen Partner zu setzen.“

Demnach ist es das Ziel eines Mannes mit einer Liebeserklärung, wie kurzweilig sie auch sein mag, für sich zu werben. Verzichten sie auf ein „Ich liebe Dich“ an der entsprechenden Stelle, könnten sie die Beziehung verlieren. Aus evolutionspsychologischer Sicht betrachtet ist es für Frauen relevant, zunächst die Absichten des Partners auf Ernsthaftigkeit zu prüfen und verhalten sich daher wählerischer. Der Grund: sie könnten auf einen Mann setzen, der es nicht ernst mit ihnen meint.

„Es war nun einmal die meiste Zeit der menschlichen Existenz für Frauen lebensgefährlich, ohne einen sorgenden Partner schwanger zu sein und Kinder großzuziehen. Dadurch haben sich im Laufe der Evolution psychologische Mechanismen entwickelt, die diesem Problem entgegenwirken. Hier in diesem Fall der aufgezeigte Bindungsskeptizismus am Beispiel einer verbal ausgedrückten Beziehungsabsicht“, so Neberich.

Anne Hofmann, eDarling Redaktion 2012
Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
verwechslung
ob da nicht viele männer die bedeutung dieser drei worte verwechseln und nur etwas anderes wollen ? mehr ...
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014