Reise

Mein
«Fenice 500» auf der Interboot in Friedrichshafen: Das Boot wird ähnlich produziert wie ein Schokohase - nämlich aus einem Guss. Foto: Felix Kästle

23.09.2014 | Friedrichshafen

Boote gießen in zwei Stunden - Interboot zeigt Weltpremieren

Die Wassersportmesse Interboot zeigt teure Segeljachten, schnelle Motorboote und neue Trendsportarten. Und ein Boot, das hergestellt wird wie ein Schokohase.
Ein Bild aus vergangenen Zeiten: Trinkgelage mit Sangría-Eimern am Ballermann-Strand sind weitgehend passé. Foto: Julian Stratenschulte

23.09.2014 | Palma de Mallorca

«Benimmregeln» auf Mallorca: Behörden ziehen positive Bilanz

Eimersaufen, öffentliches Urinieren, in Badehose durch die Stadt latschen: All das gehört am Ballermann auf Mallorca der Vergangenheit an. Die neuen «Benimmregeln» scheinen zu greifen.
Stacheldrahtzaun am Strand von Hooksiel: Die Richter wiesen die Klage gegen die Strandgebühren ab. Foto: Ingo Wagner

23.09.2014 | Oldenburg

Gericht weist Klage gegen Strandeintritt ab

Eingezäunte Strände und Kassierer am Deich - daran haben sich Touristen in Niedersachsen längst gewöhnt. Dabei wird es auch bleiben. Vor Gericht müssen die Eintrittsgegner einen Rückschlag hinnehmen.
Ein Urlauber freute sich auf die spektakuläre Fahrt durch den Panamakanal. Doch bei Nacht sah er nicht. Foto: Alejandro Bolivar

23.09.2014 | München

Panamakanal bei Nacht: Passagieren bekommen Geld zurück

Die Fahrt durch den Panamakanal sollte ein Höhepunkt der Kreuzfahrt sein. Doch das Schiff fuhr bei Nacht durch die Wasserstraße. Die Urlauber sahen nichts. In dem Fall ist ein geminderter Reisepreis gerechtfertigt.
Das Schlossmuseum von Arnstadt beherbergt eine umfangreiche Sammlung - als Highlight gilt die Puppensammlung. Foto: Andreas Heimann

23.09.2014 | Arnstadt

Alles voller Puppen - Ein Besuch im Schlossmuseum von Arnstadt

Das Schlossmuseum in Arnstadt zeigt eine umfangreiche Sammlung. Bildteppiche gehören dazu, chinesisches Porzellan, Gemälde aus der Frühen Neuzeit. Als Hauptattraktion gelten allerdings die Puppen. Fast 400 sind in 82 Vitrinen zu sehen.
Ehemaliges Gefängnis auf Alcatraz: Hier stellt der chinesische Künstler Ai Weiwei nun seine Werke aus - und anderem auch eigens kreierte Skulpturen und Multimedia-Installationen. Foto: Matt Campbell

23.09.2014 | San Francisco

Nicht verpassen: Ai Weiwei, Alcatraz und Anime

Ai Weiwei zeigt seine Kunst auf der ehemaligen Gefängnisinsel Alcatraz. In Binz stürzen sich Wagemutige in die kalte Ostsee. Und auf den Florida Keys steigt ein Fantasy Fest mit großer Anime-Parade. Das sollten Urlauber nicht verpassen:
Ausruhen vom Alltag - viele Urlauber wollen zu sich selbst finden. Projekte wie «Spiritueller Sommer in Südwestfalen» knüpfen daran an. Foto: Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberg/ Klaus-Peter Kappest

23.09.2014 | Damme/Bremen

Reise zum Ich - Urlaub für Sinnsucher

Es gibt Reisen, da ist das Ziel nicht so wichtig. Da geht es um Erlebnisse, die nichts mit Meerblick oder Sightseeing zu tun haben. Reisen ins Ich: Erholung für die Seele im Kloster beispielsweise oder anderswo beim Meditieren.
Airbus A320 der Air France in Paris: Der Streik wurde bis zum 26. September verlängert. Foto: Etienne Laurent

22.09.2014 | Paris

Streik bei Air France verlängert - Kunden können umbuchen

Ärgerlich für viele Reisende: Bei Air France wird doch noch weiter gestreikt. Betroffene Fluggäste können immerhin kostenlos umbuchen oder erhalten einen Gutschein.
Erneut Spitze: Die «Europa 2» wurde vom «Berlitz Cruise Guide» als bestes Kreuzfahrtschiff der Welt ausgezeichnet. Foto: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

22.09.2014 | Hamburg

«Europa» und «Europa 2» erneut beste Kreuzfahrtschiffe der Welt

Servicequalität, Platzangebot und Familienfreundlichkeit - im neuen «Berlitz Cruising & Cruise Ships Guide» wurden wieder die besten Kreuzfahrtschiffe gekürt. Zwei alte Bekannte führen das Ranking an.
Auch an Amerikas Westküste geht es bayerisch zu. Hier findet eines der wohl insgesamt rund 2000 Oktoberfeste weltweit statt, die der bayerischen Gemütlichkeit nacheifern. Foto: Yadid Levy

20.09.2014 | München

Von San Francisco bis Bangalore - Oktoberfeste weltweit

Rund um den Globus ist das Oktoberfest ein Schlager. Wer es nicht nach München schafft, hat vielerorts eine Alternative: Denn Wiesn-Fans in aller Welt feiern ihr eigenes Oktoberfest. Mehr als 2000 Nachahmer gibt es nach Schätzungen weltweit.
D wie Dirndl: Bevor man einer Dame allzu tief ins Dekolleté schaut, sollte man erst prüfen, auf welcher Seite sie den Knoten ihrer Schürze gebunden hat. Foto: Felix Hörhager

20.09.2014 | München

Wiesn-ABC: Von Anstich bis Zapfenstreich

Das Oktoberfest ist die berühmteste Attraktion Münchens. Doch beim größten Volksfest der Welt lauern Fettnäpfchen. Warum man zuerst auf die Schürze und dann aufs Dekolleté schauen sollte und wie ein Bier richtig bestellt wird, erklärt das Wiesn-ABC:

20.09.2014 | Reise | Exklusiv

Mallorca: Auf zum Ballermann

Noch immer ist Spaß angesagt an der Playa de Palma, aber die Saufgelage am Strand sind heute nicht mehr erwünscht
Pilsen ist Europas Kulturhauptstadt des Jahres 2015. Foto: Friso Gentsch

19.09.2014 | Pilsen

Wohin mit dem ganzen Urlaub? Kultur in Pilsen und neue Skisaison

Der Sommer ist vorbei, Herbst und Winter stehen oft schneller vor der Tür als gedacht. Eine gute Zeit also, um verbleibende Urlaubstage zu verplanen. Etwa in Pilsen, der Kulturhauptstadt Europas 2015, oder zum Auftakt der Skisaison in Ischgl.
Flixbus, MeinFernbus, ADAC Postbus: Der deutsche Fernbusmarkt ist hart umkämpft. Foto: Frank Leonhardt

19.09.2014 | Berlin

Harter Fernbusmarkt fordert erstes Opfer - Keine Pleitewelle

Auf dem noch jungen deutschen Fernbusmarkt herrscht zur Freude sparsamer Kunden ein harter Wettbewerb. Nun streicht ausgerechnet der europäische Branchenprimus sein Angebot, weil auf Sicht kein Geld zu verdienen sei. Auch die Bahn merkt den Preisdruck.
Patrouille auf dem Oktoberfest: In diesem Jahr warnt die Polizei besonders vor gefälschten 10-Euro-Scheinen. Auch vor Taschendieben sollten sich Wiesn-Besucher in Acht nehmen. Foto: Frank Leonhardt

19.09.2014 | München

Polizei warnt Wiesn-Wirte und Gäste vor 10-Euro-Blüten

Bis zu 400 000 Besucher strömen täglich zum Oktoberfest. Die Polizei will mit einem Großaufgebot für Sicherheit sorgen - und warnt vor Taschendieben und falschen Geldscheinen.
Abflugverspätungen bis in die Nacht stellen eine große Unannehmlichkeit für Flugreisende dar. Hier sind Ausgleichzahlungen rechtens, urteilte das Amtsgericht Hannover. Foto: Daniel Reinhardt

19.09.2014 | Hannover

Flugverspätung bis in die Nacht ist besonders große Unannehmlichkeit

Verspätet sich der Abflug um mehrere Stunden bis in die Nacht, liegt eine besondere Unannehmlichkeit für die Reisenden vor. Eine Information des Veranstalters vor der Abfahrt des Transfers reicht dann nicht aus, entschied das Amtsgericht Hannover.
Auf geht's: In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Heilklimaparks - einer davon in Bad Tölz in Bayern. Foto: Tölzer Land Tourismus/Hansi Heckmair

19.09.2014 | Königstein

Die Luft ist rein - Heilklima-Wandern im Taunus

In Königstein im Taunus gibt es ein Schnupperangebot der besonderen Art: Wandern im Heilklima. Die «Champagnerluft» ist ein Markenzeichen der Gegend. Eine Kostprobe.
Paddelrevier mit toller Aussicht: Viel Grün und herrschaftliche Villen prägen das Bild von Harvestehude. Foto: www.mediaserver.hamburg.de/ Roberto Kai Hegeler

19.09.2014 | Hamburg

Hafenrundfahrt mal anders - Mit dem Paddelboot durch Hamburg

Selbst für viele Hamburger ist es noch ein Geheimtipp: mit dem Paddelboot über die Alster und Nebenarme der Elbe. Dabei erlebt man die Hansestadt aus einer ganz neuen Perspektive.
Made in Iceland: Die Designszene ist noch jung - präsentiert sich heute aber selbstbewusst in den Einkaufsstraßen Reykjavíks. Foto: Verena Wolff

19.09.2014 | Reykjavik

Rotierende Schmucksteine - Kreatives Design aus Island

Isländisches Design beschränkt sich nicht auf Pullover mit Zickzack- und anderen Mustern - auch wenn die Wolle ein wichtiger Werkstoff für Künstler und Kreative ist. Die Designer sind jung, haben ungewöhnliche Ideen - und ein dankbares Publikum.
Der Hauptbahnhof Leipzig wird vier Tage lang gesperrt. Foto: Peter Endig

18.09.2014 | Leipzig

Leipziger Hauptbahnhof wird 96 Stunden lang voll gesperrt

Nächste Woche heißt es am Leipziger Hauptbahnhof vier Tage lang: nichts geht mehr. Reisende sollten sich rechtzeitig über die Auswirkungen der Vollsperrung informieren.
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014