Reise

Mein
Die Sturmböen sind so stark, dass viele Skilifte und Bergbahnen in Bayern den Betrieb einstellten. Foto: Armin Weigel

31.03.2015 | Garmisch-Partenkirchen

Bayern: Hochgelegene Skigebiete wegen Orkan geschlossen

Das Sturmtief «Niklas» hat viele Skilifte und Bergbahnen in Bayern lahmgelegt. Denn auf der Zugspitze erreichen Böen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometern. Hier ein Überblick über die betroffenen Skigebiete:
«Gesperrt wegen Lawinengefahr»: Durch die starken Regenfälle kann es in Bayern zu Nassschneelawinen kommen. Foto: Angelika Warmuth

31.03.2015 | München

Lawinengefahr in Alpen: Ausrüstung und Erfahrung zählen

Kurz vor Ostern herrscht in den bayerischen Alpen wegen starker Regenfälle große Lawinengefahr. Von Lawinenabgängen sind besonders Skifahrer und Snowboarder bedroht, die abseits der ausgewiesenen Pisten unterwegs sind. Der Deutsche Alpenverein erklärt, was wichtig ist.
Der Sturm sorgt für Behinderungen. Verspätet sich der Zug, steht Fahrgästen einhe Entschädigung zu. Foto: Marius Becker

31.03.2015 | Berlin

Bei Sturm gibt es für Zugverspätungen Geld zurück

Wegen des Sturms stellt die Bahn mancherorts den Zugverkehr ein. Kommt es wegen des Unwetters zu Ausfällen oder zu Verspätungen können Fahrgäste eine Entschädigung verlangen. Dazu nutzen sie am besten das Fahrgastrechte-Formular.
Im Bismarck-Museum in Bad Kissingen gibt es zum Jubiläumsjahr einiges zu sehen. Eine Sonderausstellung widmet sich zum Beispiel dem «Kissinger Diktat», einem außenpolitisch bedeutenden Dokument. Foto: Bayer Staatsbad Bad Kissingen GmbH

31.03.2015 |

Sehenswertes: Bismarcks Politik und Flugshows

Der Geburtstag von Otto von Bismarck jährt sich zum 200. Mal. Der ehemalige Reichskanzler besuchte gerne Bad Kissingen. Deshalb gibt es dort mehrere Veranstaltungen. Spektakulär wird es bei den Flugshows in Rockford in den USA. Weitere Reisetipps hier im Überblick:
In der Dominikanischen Republik fing alles an - dort gab es Thomas Cook zufolge die ersten All-Inclusive-Angebote für Urlauber. Foto: Thomas Cook

31.03.2015 |

Urlaub ohne Portemonnaie: Was all inclusive bedeuten kann

All-Inclusive-Urlaub ist beliebt. Für Familien mit Kindern bietet die Rundumverpflegung im Hotel finanzielle Sicherheit. Und in manchen Regionen hat der Gast fast keine andere Wahl. Doch all inclusive heißt nicht überall das Gleiche - Urlauber müssen genau hinschauen.
In Cáceres locken in etliche Restaurants mit regionalen Spezialitäten. Dabei dürfen deftige Hirtengerichte wie Migas del pastor - knusprige Brotkrümel mit Fleisch - nicht fehlen. Foto: Manuel Meyer

31.03.2015 | Cáceres

Schwarzes Gold und neongrüne Creme - Cáceres bittet zu Tisch

Das Baskenland und Katalonien sind berühmt für ihr gutes Essen. Doch Cáceres in der Extremadura ist den wenigsten als Schlemmerhochburg bekannt. Dabei ist die Stadt in diesem Jahr sogar Spaniens offizielle gastronomische Hauptstadt.
Für Urlauber sind die Beschreibungen der Reise-Branche oft missverständlich. Foto: Schönberger

30.03.2015 | München

«Verkehrsgünstige Lage»: Katalogsprache kritisch hinterfragen

«Idyllisch», «kinderfreundlich», «direkt am Meer»: Bei solchen Formulierungen in Reisekatalogen und auf Hotelwebseiten geht Urlaubern gleich das Herz auf. Doch Vorsicht: Mit bestimmten Begriffen werden unangenehme Mängel kaschiert.
Ein Tastendruck, der bares Geld kosten kann: die Wahl der Abrechnung beim Geldabheben im Nicht-EU-Ausland. Touristen sollten hier immer eine Abrechnung in der Landeswährung wählen. Foto: Barbara Walton

30.03.2015 | Berlin

Geldabheben in Nicht-EU-Land: Abrechnung in Landeswährung

Wer in einem Land außerhalb der EU Geld an einem Automaten abheben will, wird oft gefragt: «Möchten Sie die Summe in der Landeswährung oder in Euro abgerechnet haben?» Hier ist Vorsicht geboten.
Zungenkuss: Zwei drachenartige Wesen finden zueinander im Skulpturengarten von Bruno Weber in Dietikon.

28.03.2015 | Reise | Exklusiv

Dietikon: Der Bruno-Weber-Skulpturengarten

2014 musste der Bruno-Weber-Skulpturengarten bei Zürich geschlossen werden. In letzter Minute vor dem Konkurs bewahrt, wird er am 4. April wiedereröffnet
Wer online eine Reise bucht, tut dies bevorzugt am Sonntag oder Montag, wie eine Studie zeigt. Foto: Jens Schierenbeck

27.03.2015 | München

Reisen werden online vor allem am Sonntag und Montag gebucht

Ist das Wochenende fast vorbei, erwacht offenbar die Sehnsucht nach Urlaub. Darauf deutet eine Studie hin: Dieser zufolge buchen angehende Urlauber ihre Reise online vor allem sonntags oder montags.
In der Kathedrale von Leicester wurde König Richard III. beigesetzt. Besucher können das Grabmal dort besichtigen. Foto: Andy Rain

26.03.2015 | Berlin

Neues Grab von Richard III. in der Kathedrale von Leicester

530 Jahre nach seinem Tod ist der englische König Richard III. ein zweites Mal bestattet worden. In einem Gottesdienst in der Kathedrale von Leicester wurde sein mit weißen Rosen geschmückter Sarg in ein Grab gelegt. Für Besucher werden künftig Führungen angeboten.
Auf dem Flughafen in Vanuatu starten und landen wieder Verkehrsmaschinen. Foto: Sven Hoppe

26.03.2015 |

Neues von den Airlines

Nach dem Wüten des Zyklons ist der Flughafen der Südseeinsel Vanuatu wieder in Betrieb. Die portugiesische Airline TAP bietet mehr Flüge zu den Azoren an, und Singapur wurde zum besten Flughafen der Welt gekürt. Mehr Aktuelles vom Luftverkehr gibt es hier.
Der Europa-Park in Rust öffnet wieder. Foto: Patrick Seeger

27.03.2015 | Rust

Achterbahn und Bildungsreise - Freizeitparks im Umbruch

Freizeitparks in Deutschland machen mit Vergnügen gute Geschäfte. Doch der Druck steigt: Eine Attraktion alleine reicht nicht, Besucher wollen mehr als Rummel. Die Parks müssen investieren.
Farbtupfer auf dem BUGA Gelände am Bismarck Turm in Rathenow: Die Bundesgartenschau öffnet am 18. April ihre Tore. Foto: Bernd Settnik

26.03.2015 |

Viele Farbtupfer: Blumentouren in Deutschland und den USA

Sachsen-Anhalts Gärten blühen dieses Jahr besonders prächtig: Neben der Tulpenschau in Magdeburg findet in der Havelregion die Bundesgartenschau statt. Noch nicht genug Flora? Dann lohnt sich ein Flug nach Virginia in die USA zur Historic Garden Week.
Wenn der Zubringerflug große Verspätung hat, können die Airlinekunden ihre Flugreise nicht wie geplant fortsetzen. In diesem Fall ist eine Entschädigung möglich. Foto: Daniel Reinhardt

26.03.2015 | Frankfurt/Main

Anschlussflug verpasst: Zubringer zahlt Entschädigung

Wer durch eine verspätete Zubringermaschine den Anschlussflug verpasst, muss meist eine lange Wartezeit auf sich nehmen. Ein geschädigter Airlinekunde forderte vor dem Landgericht Berlin eine Entschädigung - mit Erfolg.
Die evangelische Dorfkirche in Midwolda wurde 1738 erbaut. Foto: Bernd Meier

26.03.2015 | Rysum

Kleine Dörfer und großer Klang - Orgeln in Ostfriesland

Kostbares verbirgt sich in ostfriesischen Dorfkirchen: Mit über 300 historischen Orgeln gilt die Region in Nordwestdeutschland als reichste Orgellandschaft der Welt. Musikliebhaber kommen von Ostern bis Oktober zu zahlreichen Konzerten in die Gotteshäuser.
Welcome to Miami: Viele Urlauber besuchen Miami Beach. Die Stadt ist eine Touristenattraktion. Foto: Thomas Eisenhuth

26.03.2015 | Miami Beach

Vom Mangrovenwald zum Touristenmekka: 100 Jahre Miami Beach

Sexy und gefährlich - das war lange der Ruf von Miami Beach. In nur 100 Jahren wurde aus der kleinen Insel ein Touristenparadies. Und das Image als Drogenmetropole ist die Stadt inzwischen los.
Autofahrer müssen ab Freitag mit stockendem Verkehr rechnen. Foto: Peter Endig

26.03.2015 | München

Stauprognose: Die Osterreisewelle rollt an

Die ersten Osterurlauber starten am Wochenende. Das heißt, es wird viel Verkehr auf den Autobahnen geben. Vor allem am Freitag und Samstag prognostizieren die Autoclubs ein hohes Staurisiko.
Die Museumsmühle in Schermerhorn ist eines der beliebten Ausflugsziele im Beemsterpolder. Foto: Bernd F. Meier

26.03.2015 | Middenbeemster

Land aus dem Meer: Die goldenen Zeit im Beemsterpolder

Schnurgerade Straßen und Wassergräben, dazwischen platte Äcker und Weiden, die den Blick bis zum Horizont freigeben: Der Beemsterpolder war die erste künstliche Landgewinnung der Niederlande, Vorbild für andere Polder und seit 1999 Unesco-Weltkulturerbe.
Am Strand entlang spazieren und ab und zu ins Wasser springen - das macht derzeit nur in der Karibik und am Indischen Ozean so richtig Spaß. Foto: Hilke Segbers

25.03.2015 | Hamburg

Wassertemperaturen weltweit: Wo das Meer warm genug ist

Bei den Wassertemperaturen tut sich in dieser Woche wenig: Das Mittelmeer ist weiter frisch und wenig badetauglich. In vielen Ländern auf der Mittel- und Fernstrecke ist das Meer aber angenehm warm.
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015