Rund ums Kind

Mein
Muttermilch ist das Beste fürs Baby. Denn Stillen schützt vor Allgerien. Foto: Andrea Warnecke

30.07.2014 | Bonn

Stillen ist der beste Allergieschutz für Babys

Im ersten Lebenshalbjahr voll Stillen. Und auch mit Beginn der Beikost dabei bleiben. Das ist die richtige Ernährung für Babys mit erhöhtem Allergierisiko. mehr...
Mit leichtem Druck können Eltern die Schultern ihres Babys nach unten bewegen. Das entspannt den Nacken. Foto: Trias Verlag/Holger Münch

29.07.2014 | Dinkelsbühl

Sanfte Handgriffe lösen bei Baby Verspannungen

Wenn ein Baby ununterbrochen schreit, fühlen sich Eltern schnell hilflos und überfordert. Dabei gibt es einfach zu erlernende Handgriffe, um das Kind zu entspannen. Kinder-Osteopathen können hier helfen. mehr...
Es muss nicht immer nur Kartoffel sein. Babys können auch Nudeln oder Reis essen. Foto: Patrick Pleul

23.07.2014 | Bonn

Abwechslung beim Brei: Statt Kartoffeln Nudeln oder Reis nehmen

Jeden Tag der gleiche Brei - das schmeckt auch den Kleinsten nicht. Eltern können gerne Abwechslung auf den Speiseplan bringen. Nudeln, Reis oder Couscous bekommen Babys ebenfalls gut. mehr...
Windel oder Töpfchen: Das Sauberwerden bei Kindern lässt sich nicht beschleunigen. Foto: Frank Rumpenhorst

16.07.2014 | Baierbrunn

Sauberwerden bei Kindern lässt sich nicht beschleunigen

Zu alt für die Windel? Kinder brauchen unterschiedlich lang bis sie für Topf oder Toilette bereit sind. Wenn es beim Nachwuchs länger dauert, sollten Eltern sich nicht sorgen. Das Kind ist soweit, wenn wichtige Entwicklungsschritte vollzogen sind. mehr...
Babys haben ihren eigenen Willen, wenn es um das Stillen geht. Foto: Patrick Pleul

09.07.2014 | Bonn

Kein fester Zeitplan: Baby bestimmt Stillhäufigkeit selbst

Wie viel Muttermilch Babys brauchen, entscheiden sie selbst. Will der Nachwuchs alle zwei Stunden gestillt werden, ist das kein Grund, diesen Wunsch zu verwehren. mehr...
Rapsöl im Babybrei ist der Gesundheit von Kindern zuträglich. Foto: Achim Scheidemann

02.07.2014 | Bonn

Rapsöl ist ideal für die Zubereitung von Babybrei

Rapsöl ist gesund: Es enthält Omega-3-Fettsäuren und verschiedene fettlösliche Vitamine. Deshalb sollten Eltern eine kleine Portion des Öls in den Babybrei geben. mehr...
Kaffee gehört zu den beliebtesten Getränken der Deutschen, aber Kleinkinder sollten auf den Genuss verzichten. Foto: Tobias Hase

25.06.2014 | Bonn

Koffeinhaltige Getränke sind nichts für Kleinkinder

Auch wenn Hersteller versprechen, ihr Produkt wirke Wunder, sollten Kleinkinder aufputschende Getränke nicht zu sich nehmen. Sie enthalten viel Koffein und vor allem Zucker. Für die Kleinen gibt es altersgerechte Alternativen. mehr...
Liegen Babys auf dem Bauch, stärken sie nicht nur ihre Bein- und Armmuskeln. Auch die Kopfhaltung kann sich gut entwickeln. Foto: dpa-infocom

18.06.2014 | Bonn

Strampeln und drehen: Babys brauchen viel Bewegung

Viele Babys sind von Beginn an äußerst bewegungsfreudig. Eltern sollten den Drang frühzeitig fördern. Auch ruhigere Kinder werden am besten zum Strampeln angeregt. mehr...
Fit bleiben während der Schwangerschaft: Das ist beispielsweise mit Radfahren möglich. Foto: Mascha Bricha

11.06.2014 | Bonn

Sport in der Schwangerschaft ist erlaubt

Schwangere sind oft unischer. Auch was Sport betrifft. Wer eine stabile Schwangerschaft hat, muss sich aber keine Sorgen machen. Nur Ballsportarten, Fechten und Boxen sind in den neuen Monaten tabu. mehr...
Drei Mahlzeiten am Tag sind für Kleinkinder nicht genug. Foto: Jens Kalaene

04.06.2014 | Bonn

Drei Mahlzeiten am Tag machen Kinder oft nicht satt

Frühstück, Mittag, Abendbrot - das ist für Kleinkinder nicht genug: Kinder essen oft nur kleine Portionen. Damit sie trotzdem ausreichend Energie bekommen, sollten Eltern zusätzliche Zwischenmahlzeiten einplanen. mehr...
Während der Schwangerschaft sind rohe tierische Produkte tabu. Foto: Fredrik von Erichsen

28.05.2014 | Bonn

Nicht mehr rosa: Schwangere sollten Fleisch gut durchgaren

Blutiges Steak und Tiramisu sollten während der Schwangerschaft nicht auf dem Speiseplan stehen. Rohe oder nicht durchgegarte tierische Produkte können Lebensmittelinfektionen verursachen und eine Gefahr für das Ungeborene darstellen. mehr...
Nicht ohne Sonnencreme: Gut geschützt ist Kinderhaut mit physikalischen Filtern. Sie bilden einen Schutz, ohne mit der Haut zu reagieren. Foto: Silvia Marks

27.05.2014 | Frankfurt/Main

Kinder vertragen Sonnencremes mit physikalischem Filter besser

Kinderhaut ist empfindlich. Sie sollte daher gut vor der Sonne geschützt werden. Im Handel werden Cremes mit chemischem und physikalischem Filter angeboten. Letztere sind besser für die Kleinen. mehr...
Leere Drohungen führen zu nichts: Eltern sollten auf unerwünschtes Verhalten ihrer Kinder besser unaufgeregt reagieren. Foto: Hauke-Christian Dittrich

23.05.2014 | Hamburg

Leere Drohungen durchschauen Kinder sofort

Auch kleinen Kindern lässt sich so leicht nichts vormachen. Wenn Eltern öfters Konsequenzen ankündigen, die sie dann doch nicht einhalten, merken das selbst die Kleinsten ziemlich schnell. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014