Familienleben

Mein
Ob der «Nette böse Wolf» oder Astrid Lindgrens neu illustriertes «Tomte Tummetott»: In der Adventszeit stimmen viele neue Bilder- und Vorlesebücher auf das Weihnachtsfest ein. Foto: Patrick Pleul

26.11.2014 | Berlin

Schneemäuse und Tomte Tummetott - Buchtipps für den Advent

Schneekugel-Zauber, ein Wolf in Weihnachtsstimmung und ein neu illustrierter Klassiker von Astrid Lindgren. Die Auswahl an Kinderbuch-Neuerscheinungen in der Adventszeit ist riesig.
Abmahnungen wegen illegaler Downloads der Kinder treffen erstmal die Eltern. Sie sollten sich sofort rechtliche Unterstützung suchen. Foto: Patrick Pleul

26.11.2014 | Köln

Abgemahnt wegen Filesharing: Nicht vorschnell handeln

Etwa 100 000 Menschen werden jedes Jahr in Deutschland wegen Urheberrechtsverletzungen abgemahnt. Davon sind auch viele Eltern betroffen. Auf das Anwaltsschreiben sollten sie schnell reagieren, aber nicht sofort zahlen.
Ein bisschen Zoff ist okay: Jugendliche müssen aber lernen, wie sie den Streit mit Bruder oder Schwester beilegen können. Foto: Bodo Marks

26.11.2014 | Darmstadt

Faust machen und Durchatmen: Geschwisterstreit deeskalieren

Geschrei und knallende Türen. Ganz normal in Kinderzimmern. Doch es kann ganz schön nerven, wenn Jugendliche sich ständig mit ihren Geschwistern zoffen, wütend sind und sich beschimpfen. Dabei helfen einfache Tricks, Streit schnell zu beenden.
So kennt und so liebt man das Sandmännchen: Die TV-Figur feiert ihren 55. Geburtstag. Foto: Jan Woitas

22.11.2014 | Berlin

24 Zentimeter groß und unermüdlich - Der Sandmann wird 55

Millionen von Kindern sind mit der kleinen TV-Figur aufgewachsen. Erst wenn der stumme Bartträger seinen Sand verstreut hat, gingen oder gehen sie zufrieden zu Bett. Der Sandmann selbst kommt langsam ins beste Mannesalter.
Wenn ein Partner zum anderen zieht, richten die zwei die Wohnung am besten gemeinsam neu ein - so fühlen sich später beide darin zu Hause. Foto: Beyond

19.11.2014 | Heidelberg

Zu mir oder zu dir? So klappt das Zusammenziehen ohne Streit

Klar lieben sich die beiden. Aber muss er ihre Lavendelsäckchen im Schlafzimmer mögen? Und muss sie sich mit seinen alten Flohmarktsesseln anfreunden? Solche Fragen stellen sich spätestens beim Zusammenziehen. Die Antwort ist ein klares: Jein.
Bevor Ältere künstlich ernährt werden, sollten alle anderen Maßnahmen ausgeschöpft sein. Foto: Hans Wiedl

19.11.2014 | Witten

Künstliche Ernährung: Patientenwille hat Priorität

Ob eine Magensonde gelegt wird oder nicht, entscheidet der Patient. Wenn er sich dazu selbst nicht äußern kann, zählt sein mutmaßlicher Wille. Angehörige müssen dann abwägen, welchen Nutzen die künstliche Ernährung hat.
Saskia Niemann und Dirk Poppinga in Braunschweig: Niemann ist blind und sucht über die Schatzkiste - eine Partnerbörse für Menschen mit Behinderung - einen Mann. Foto: Ole Spata

18.11.2014 | Braunschweig

Mit Handicap auf Partnersuche

Speeddating oder Partnerbörsen im Netz: Menschen helfen auf der Suche nach dem Traumpartner gern ein bisschen nach. In Braunschweig gibt es ein spezialisiertes Angebot für Menschen mit Behinderungen.
Blumen sind kein Muss, aber eine freundliche Geste: Einladungen und gegenseitige Besuche helfen dabei, das Verhältnis zu den Schwiegereltern zu entspannen. Foto: Silvia Marks

12.11.2014 | Vechta

Nur keine Eifersucht: So klappt's mit den Schwiegereltern

Die Figur der bösen Schwiegermutter stammt zwar aus Märchen. Trotzdem fällt es Paaren in der Realität oft schwer, einen guten Draht zu den Eltern des Partners zu entwickeln. Wer sich langsam vortastet und neugierig bleibt, hat meist gute Karten.
Sicher wieder aufstehen: Für die Toilette bietet sich ein Gestell zum Aufstützen an - hier der QuattroPower Stütz (ca. 390 Euro pro Griff). Foto: Roth GmbH

12.11.2014 | Hamburg

Bettleiter oder Katapultsitz - Aufstehhilfen für Ältere

Für Ältere ist das Aufstehen oft ein Kraftakt. Aber es gibt spezielle Hilfsmittel, die es ihnen leichter machen, wieder vom Sessel, Bett oder WC hochzukommen. Ein Überblick.
Über Messengerprogramme lassen sich Bilder und intime Nachrichten schnell austauschen. Was dort landet, ist aber nicht sicher, und kann an Dritte weitergeschickt werden. Foto: Silvia Marks

05.11.2014 | Stuttgart

Für immer nackt im Netz: Sexting verfolgt Kinder lange

Ob als Spielerei oder Liebesbeweis: Viele Jugendliche verschicken per Smartphone Nacktbilder von sich selbst. Noch Jahre später müssen sie mit unangenehmen Konsequenzen rechnen. Manches Nacktporträt verfolgt sie dabei bis zum Vorstellungsgespräch.
Kümmern nach der Geburt: Hebamme Jana Friedrich (r) macht einen Hausbesuch bei einer jungen Mutter. Foto: Franziska Gabbert

05.11.2014 | Berlin

Die gleiche Wellenlänge: Tipps für die Hebammensuche

Sie unterstützen und geben Orientierung: Hebammen sind für viele Schwangere eine wichtige Bezugsperson vor, während und nach der Entbindung. Doch gerade beim ersten Kind ergeben sich viele Fragen: Wie finde ich eine gute Hebamme? Was bietet sie mir?
Die «Generation Mitte» macht sich viele Sorgen: Veränderungsdruck empfindet sie vor allem bei der voranschreitenden Digitalsierung. Foto: Michael Kappeler

04.11.2014 | Berlin

Die Zwiegespaltenen - Vom Lebensgefühl der «Generation Mitte»

Die «Generation Mitte» hat viele Sorgen, doch sie lebt ganz zufrieden. Eine Studie zeigt: Veränderung wird zum Normalzustand. Doch ausgerechnet das Internet löst Unbehagen aus.
Einmal im Jahr zur Vorsorge: Diesen Rhythmus sollten Frauen auch dann beibehalten, wenn sie die 50 überschritten haben. Foto: Klaus Rose

29.10.2014 | München

Auch im Alter wichtig: Der Besuch beim Frauenarzt

Mit 20 ist es das Rezept für die Pille, mit 30 das Ultraschallbild, mit 50 die Beratung wegen Hitzewallungen: Ein Frauenarzt begleitet Patientinnen durch verschiedene Lebensphasen. Auch im Alter sollten Frauen an den Arztbesuch denken.
Klaus Kiesler übernimmt im Atelier Mabellevie der Künstlerin Elisa Brückner zum Beispiel Tischlerarbeiten. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

29.10.2014 | Berlin

Rentner im Web: So finden Senioren Aufträge über Jobbörsen

Über Onlineportale wie «Rent a Rentner» finden Menschen ab 50 Jahren kleine und große Aufträge. Wer ein Handwerk beherrscht oder gut reparieren kann, ist gefragt. Bei der Registrierung kommt es aber darauf an, nicht zu viel von sich preiszugeben.
Rund 1,5 Millionen 18 - bis 29-Jährige haben Lesen und Schreiben nie richtig gelernt. Foto: Andrea Warnecke

28.10.2014 | Hamburg

Teufelskreis ade: So lernen Jugendliche Lesen und Schreiben

Rund 1,5 Millionen junge Erwachsene zwischen 18 und 29 Jahren können nur begrenzt lesen und schreiben. Ihr Ausweg ist ein Alphabetisierungskurs. Sie brauchen Mut, Motivation und Geduld, um aus dem Teufelskreis auszubrechen.
Ein enges Verhältnis zur Oma: Das können Kinder behalten, auch wenn ein Großelternteil eine Demenz bekommt. Wichtig ist, dass Eltern den Kindern die Krankheit erklären. Foto: Design Pics

28.10.2014 | Münster

Wenn Oma ihren Namen vergisst: Kindern Demenz erklären

Oma und Opa sind wichtige Bezugspersonen für Kinder. Das muss sich nicht ändern, wenn diese an Demenz erkranken. Mit etwas Hilfe der Eltern können selbst kleine Kinder die Krankheit verstehen lernen.
Vater, Mutter, Kind - fast jede dritte Familie in Deutschland lebt nicht mehr nach dem klassischen Modell. Foto: Rolf Vennenbernd

28.10.2014 | Wiesbaden

Romantik oder Individualismus: Wie deutsche Familien leben

Das eigene Lebensziel entscheidet mit darüber, ob man Kinder bekommt. Von der konventionellen Familie wenden sich viele Menschen in Deutschland ab. Doch in manchen Teilen der Bevölkerung hält sich die Tradition - nicht nur im konservativen Süden.

01.05.2013 | Gastartikel

Von Anfang an gut abgesichert – finanzielle Vorsorge für den Nachwuchs

Heute ist es wichtiger denn je, dass sich Eltern Gedanken über die finanzielle Absicherung ihrer Kinder machen und frühzeitig mit dem Sparen beginnen. Mit wachsendem Alter steigen auch die Ausgaben. Da gilt es den Führerschein zu finanzieren, einen Sprachurlaub, einen Auslandsaufenthalt, eine Ausbildung, ein Studium und vieles andere mehr.

20.03.2013 | Gastartikel

Romantische Zweisamkeit im Urlaub

Hand in Hand durch malerische Gassen schlendern, zu zweit den Sonnenuntergang am Strand betrachten, ein gemeinsames Candle-Light-Dinner genießen … für viele Paare, ob frisch verliebt oder lange verheiratet, ist das der Inbegriff eines Traumurlaubs.


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014