Familienleben

Mein
Unterstützung von der Gemeinschaft: Mit kleinen und großen Beträgen können Jugendliche eigene Projekte in die Tat umsetzen. Foto: dpa-infografik

17.09.2014 | Frankfurt/Main

Geld von der Netzgemeinde: So setzen Jugendliche Projekte um

Das erste Konzert mit der Band oder ein Filmdreh kosten viel Geld. Für Projekte wie diese etabliert sich das Crowdfunding als Finanzierung durch die Netzgemeinde. Das Potenzial für junge Leute ist groß.
Ungleiche Partner können physisch demonstrieren, dass sie zusammengehören - und zum Beispiel Hand in Hand gehen. Foto: Wolfram Steinberg

17.09.2014 | Berlin

Gleich und ungleich - Wenn Paare anders aussehen

Was will der gut aussehende Typ denn mit der grauen Maus? Und was findet diese Sportskanone an dem Dicken? Sehen Paare sehr unterschiedlich aus, ernten sie dafür häufig Blicke oder sogar Kommentare. Wie können sie damit umgehen?
Auf der Messe «Kind+Jugend» zeigen Aussteller aus 51 Ländern ihre Produkte. Auch viele Kindermöbelhersteller sind dort vertreten. Foto: Oliver Berg

12.09.2014 | Köln

Kind+Jugend zeigt XXL-Buggys und Öko-Kuscheltiere

Ein Sechssitzer für Knirpse, ein neuartiges Baby-Thermometer oder auch Flugzeug-Bettchen: bei der Kind+Jugend zeigt die Branche, was sie zu bieten hat. Der Nachwuchs - mitsamt der elterlichen Kaufkraft - ist eine attraktive Zielgruppe.
Eine geringe Rente oder hohe Kosten für Medikamente: All das kann schnell dazu beitragen, dass Senioren sich verschulden. Foto: Karl-Josef Hillenbrand

10.09.2014 | Erlangen

Im Alter verschuldet - Profis und Freunde helfen aus der Krise

Immer mehr ältere Menschen über 60 sind verschuldet. Die finanzielle Krise und drohende Mahnbriefe von Gläubigern bedrücken und verängstigen. Gleichzeitig schämen sich die Betroffenen. Einen Ausweg bieten seriöse Schuldnerberater.
In Deutschland bekommen Frauen ihr erstes Kind mit durchschnittlich 29 Jahren. Foto: Fredrik von Erichsen

04.09.2014 | Wiesbaden

Erst mit 29 Jahren Mutter - «Umstände verhindern das Ideal»

Längere Ausbildungszeiten, mehr Freiheiten und höhere Ansprüche: Frauen in Deutschland bekommen immer später Kinder. Aber welche Vor- und Nachteile hat das?
Der Schriftsteller Wladimir Kaminer ist selbst Vater von zwei pubertierenden Kindern. Foto: Jörg Carstensen

04.09.2014 | München

«Coole Eltern leben länger»: Wladimir Kaminer über sich als Vater

Der Sohn ist das erste Mal verliebt, die Tochter feiert ihren Geburtstag mit einer Party, die aus dem Ruder läuft. Eltern sind dann gefordert. Aber zu was? Cool zu bleiben, sagt Wladimir Kaminer.
Loslegen oder noch warten? Der richtige Zeitpunkt zum Kinderkriegen ist für manche Frauen nicht leicht zu ermitteln. Foto: Bodo Marks

03.09.2014 | Bonn

20, 30 oder 40: Was ist das richtige Alter zum Kinderkriegen?

Wann, wenn nicht jetzt? Das fragen sich viele Frauen, die ein Baby wollen. Trotzdem scheint es immer Gründe zu geben, die dagegen sprechen. Wer die Vor- und Nachteile jeder Altersgruppe abwägt, merkt schnell: Den richtigen Zeitpunkt gibt es nicht.
«Hände weg vom Feuer»: Dieser Grundsatz gilt heute nicht mehr. Kinder sollen früh lernen, mit Feuer sicher umzugehen. Foto: Franziska Gabbert

03.09.2014 | Berlin

Kinder sicheren Umgang mit Feuer üben lassen

Hände weg vom Streichholz»: Mit dieser Mahnung versuchen Eltern, ihre Kinder zu schützen. Damit tun sie ihnen aber nicht unbedingt einen Gefallen. Denn nur wenn die Kleinen den Umgang mit Feuer aktiv üben, können sie verantwortungsvoll damit umgehen.
Absichern für den Fall der Fälle: Wer Angehörigen eine Vollmacht erteilt, sollte vollstes Vertrauen zu ihnen haben. Foto: Kai Remmers

29.08.2014 | Berlin

Generalvollmacht birgt Risiken - Betreuungsrecht vor Änderung

Wer Angehörigen eine Vorsorgevollmacht erteilt, kann dadurch die Bestellung eines gesetzlichen Betreuers im Krankheitsfall vermeiden. Doch eine Generalvollmacht birgt auch Gefahren.
Leonie fühlt sich wohl im Vitanas Seniorenzentrum in Berlin. Dort werden Haustiere akzeptiert. Foto: Rainer Jensen

28.08.2014 | Berlin

Verschmuste Psychotherapeuten - Haustiere im Altersheim

Ein Umzug ins Seniorenheim bedeutet viel hinter sich zu lassen - manchmal auch das geliebte Haustier. Doch das muss nicht sein. Manchmal kommen Mieze und Bello einfach mit.
Arabisch und deutsch: Immer mehr Eltern möchten ihre Kinder zweisprachig erziehen. Foto: Oliver Berg

27.08.2014 | Köln

Arabisch zum Frühstück: Trend zu mehrsprachiger Erziehung

Nach dem Motto «Früh übt sich» wollen manche Eltern ihre Kinder schon von Geburt an zu kleinen Sprachtalenten heranziehen. Doch die Rechnung geht nicht immer auf.
Zeitvertreib mit dem Ipad: Die Sprachentwicklung von Kindern muss das nicht stören. Foto: Jan Haas

27.08.2014 | Frechen

Neue Medien beeinflussen Sprechenlernen nicht

Es piept und ploppt: Das Smartphone oder Tablet gehört zum Lebensalltag. Kinder wachsen mit diesem Kommunikationsverhalten auf. Leidet darunter ihre Sprachfähigkeit? Nein, sagen Fachleute. Ein paar Grundsätze sollten Eltern aber beachten.
Flucht oder Hungersnot: Die Kriegsgeneration hat viel Belastendes erlebt. Vieles davon kann nach Jahrzehnten wieder hochkommen. Foto: Andrea Warnecke

27.08.2014 | Münster

Generation Kriegskind: Im Alter kommen Erinnerungen wieder

Auf einmal sind sie wieder da: die Bomben, Flugzeuge und Soldaten. Viele Kriegskinder erinnern sich nach Jahrzehnten an frühere, traumatische Erlebnisse. Allein sind sie damit aber nicht - Angehörige können helfen.

01.05.2013 | Gastartikel

Von Anfang an gut abgesichert – finanzielle Vorsorge für den Nachwuchs

Heute ist es wichtiger denn je, dass sich Eltern Gedanken über die finanzielle Absicherung ihrer Kinder machen und frühzeitig mit dem Sparen beginnen. Mit wachsendem Alter steigen auch die Ausgaben.

20.03.2013 | Gastartikel

Romantische Zweisamkeit im Urlaub

Hand in Hand durch malerische Gassen schlendern, zu zweit den Sonnenuntergang am Strand betrachten, ein gemeinsames Candle-Light-Dinner genießen … für viele Paare, ob frisch verliebt oder lange verheiratet, ist das der Inbegriff eines Traumurlaubs.


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014