Kinder & Familie

Mein
Viele Kinder nutzen ein Smartphone, um darauf zu spielen. Besonders beliebt sind inzwischen kurzweilige Minispiele. Oft entpuppen sich die Apps dennoch als Zeitfresser. Foto: Jens Kalaene

30.09.2014 | Berlin

Eltern sollten Zeitaufwand für Minispiele im Auge behalten

Kinder, die ein Videospiel spielen, merken nicht wie schnell die Zeit vergeht. Ein Vorteil scheinen da Minispiele zu sein, die nur von kurzer Dauer sind. Doch auch sie können schnell zu einer Zeitfalle werden.
Viele Schulkinder pflegen Online-Freundschaften. Doch laut einer Umfrage haben Freunde bei ihnen einen höheren Stellenwert, wenn es zu wirklichen Treffen kommt. Foto: Silvia Marks

29.09.2014 | Bochum/Bielefeld

Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

Auch in Zeiten boomender sozialer Netzwerke wie Facebook hat der «echte» Freund noch lange nicht ausgedient. Eine Umfrage von Schulkindern legt den Schluss nahe: ein Blickkontakt zählt mehr als eine Mitteilung auf dem Bildschirm.
Über den Tod eines geliebten Menschen reden Eltern mit ihren Kindern am besten ganz offen. Umschreibungen wie «Der Opa schläft jetzt» sollten sie dabei vermeiden. Foto: Matthias Schrader

29.09.2014 | Königswinter

Nichts beschönigen: Im Trauerfall helfen Kindern klare Worte

Der Verlust eines geliebten Menschen ist nicht nur für Erwachsene eine traurige Erfahrung, sondern auch für Kinder. Eltern sprechen mit ihnen über den Tod am besten ohne Umschweife.
Schmuck aus Gummiringen (Loom Bands) ist mittlerweile auch in Deutschland ein Trend. Um Schadstoffe von ihren Kindern fernzuhalten, sollten Eltern auf die CE-Kennzeichnung achten. Foto: Tobias Hase

29.09.2014 | Bonn

Loom-Bändchen: Unangenehmer Geruch ist Hinweis auf Schadstoffe

Die bunten, geknüpften Gummibänder schmücken seit diesem Sommer die Handgelenke vieler Kinder. Doch so harmlos wie die Loom-Armbändchen erscheinen sind sie nicht immer.
Eichhörnchen sammeln jetzt Vorräte für den Winter. Foto: Wolfgang Kumm

26.09.2014 | Mainz

Nüsseknacker im Herbst: Internetseiten über Eichhörnchen

Sie haben kleine Knopfaugen, ein rot-bräunliches Fell und flitzen von Baum zu Baum: Eichhörnchen. Kinder erfahren derzeit auf speziell für sie gestaltete Webseite viel rund um die kleinen Nager.
Bei Sport kann man sich leicht verletzen. Deshalb sollten Kinder eine Sportbrille tragen. Foto: BVA

26.09.2014 | Düsseldorf

Gute Sportbrille sitzt fest am Kopf

Eine Sportbrille bietet Kindern Sicherheit und Schutz zugleich. Beim Kauf sollte auf die Passform und das Material geachtet werden. Tipps dazu gibt der Berufsverband der Augenärzte.
Ein Baby greift nach seinem Fläschchen: Das Nuckeln an süßen Säften und süße Zwischenmahlzeiten führen auf Dauer zu Karies. Foto: Uwe Anspach

26.09.2014 | Berlin

Babykeks und Schlaftrunk: Beikost ist oft viel zu süß

Trinken und Kauen will früh gelernt sein, wenn die Muttermilch nicht mehr ausreicht. Viele Beikost-Produkte für Säuglinge sind jedoch zu süß, zu salzig oder zu kohlenhydratreich, warnen Experten.
Nicht ohne meine Familie: Sie ist und bleibt für die Deutschen das Wichtigste im Leben. Foto: Jens Kalaene

25.09.2014 | Hamburg

Studie: Familie ist wichtig - «No Future» war gestern

Was ist Ihre größte Sorge in den nächsten Jahren? Worauf setzen Sie in Ihrem Leben? Gesellschaftsforscher Horst Opaschowski nahm wieder einmal die Ängste und Hoffnungen der Deutschen unter die Lupe.
Zahnbürste zum Herumkauen: Auf diese Weise gewöhnen sich schon Babys an den Plastikstab im Mund. Foto: proDente e.V./Peter Johann Kierzkowski

25.09.2014 | Köln

Mit Watte und Konsequenz: Milchzähne richtig pflegen

Die Milchzähne sind kaum da, da sind sie auch schon faul. So ergeht es leider viel zu vielen Kindern in Deutschland. Schuld daran sei auch die Babykost aus dem Supermarkt, sagen Verbraucherschützer. Wie halten Eltern die Zähne ihrer Kleinen gesund?
Immer frisch zubereiten: Säuglingsnahrung sollte nicht schon fertig gemischt im Wärmebehälter aufbewahrt werden. Foto: Armin Weigel

24.09.2014 | Bonn

Flaschenmilch nicht auf Vorrat zubereiten

Kann eine Mutetr nicht stillen, ist fertige Säuglingsnahrung eine gute Alternative. Man muss die industriell hergestellte Milch nicht verteufeln. Wichtig ist aber, die Mahlzeiten immer frisch zuzubereiten - auch wenn man unterwegs ist.
Wie genau wird die Pflegestufe beantragt? Bei solchen Fragen weiß ein Pflegesachverständiger Rat. Foto: Frank Rumpenhorst

24.09.2014 | Berlin

Pflegesachverständiger hilft bei kniffligen Fragen

Wer sich bei Fragen zur Pflege unsicher fühlt, kann einen Pflegesachverständigen zurate ziehen. Die speziell ausgebildeten Krankenschwestern und Pfleger kennen sich auch in Rechtsfragen aus.
Radfahren gehört zu den Klassikern, mit denen Ältere ihre Ausdauer trainieren können. Foto: Tobias Hase

24.09.2014 | Hamburg

Rollern und Skaten: Sport im Alter muss nicht langweilig sein

Immer mehr Sportvereine und Fitnessstudios bieten Sport für ältere Menschen an. Doch welche Sportart ist die richtige? Und wie viel Training darf es sein?
«Tihre» und «Zehne»: Lernen Kinder das Schreiben nach Gehör, schleichen sich häufig viele Fehler ein. Regelmäßiges Üben kann in diesem Fall helfen. Foto: Matthias Hübner

24.09.2014 | Neuried

Rechtschreibprobleme nach der Grundschule loswerden

Tso» statt «Zoo»: Auch nach der Grundschule fällt es vielen Kindern schwer, Wörter richtig zu schreiben. Manche Fachleute machen dafür das Schreiben nach Gehör verantwortlich. Mit ein paar Minuten üben am Tag können Kinder schnell sicherer werden.
Das Maltalent ist einer Studie zufolge ein Indikator für die spätere geistige Entwicklung. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

23.09.2014 | Hamburg

Zeichnungen von Kindern lassen auf Intelligenz schließen

Hat das Männchen im Bild Hände, Füße, Nase und Ohren? Oder gleicht es mehr einem Strich? Einer Studie zufolge kann das Maltalent in frühen Jahren einen Hinweis auf die spätere geistige Entwicklung geben.
Ob Kinder in der 1. oder 3. Klasse mit dem Englisch-Unterricht beginnen, ist nicht so wichtig. Foto: Patrick Pleul

23.09.2014 | Leipzig

Früher Start beim Fremdsprachenlernen nicht entscheidend

Je früher, desto besser? Einer neuen Studie zufolge ist es nicht entscheidend, ob Kinder ihre erste Fremdsprache schon ab der ersten oder der dritten Klasse lernen.
Handprothese auf der Rehacare 2013: Die Pflegemesse zeigt neue Produkte rund um Rehabilitation, Pflege und Alltagshilfen. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

22.09.2014 | Düsseldorf

Pflegemesse Rehacare stellt Hilfen für pflegende Angehörige vor

Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig. Ein großer Teil von ihnen wird zu Hause gepflegt. Doch wer hilft eigentlich den pflegenden Angehörigen? Die Rehacare in Düsseldorf zeigt neue Alltagshilfen.
Fiese Attacke über das Internet: Die Gemeinheiten im Netz reichen vom Ausschluss aus Chat-Gruppen bis hin zu eigens erstellten Mobbing-Seiten. Foto: Oliver Berg

22.09.2014 | Berlin

Jeder siebte Jugendliche Opfer von Mobbing im Internet

Die Zahl ist erschreckend: Jeder siebte Jugendliche wurde schon mal online gemobbt. Das entspricht rund einer Million Fällen. Besonders Mädchen sind betroffen.
Zufriedene Frau - zufriedene Ehe: Ist eine Frau glücklich mit ihrem Gatten, tut sie mehr für ihn - wovon wiederum der Mann profitiert. Foto: Patrick Pleul

19.09.2014 | New Brunswick

Glückliche Frauen halten Ehe am Laufen

Was ist das Geheimnis einer langen und glücklichen Ehe? Dieser Frage gingen Forscher aus den USA nach. Sie fanden heraus: die Hauptrolle spielt offenbar das Empfinden der Frauen.
Gerade bei Tablets ist Vorsicht angebracht: Damit Kinder nicht in Kostenfallen geraten, wird der Besuch von App-Stores und die Installation von Programmen am besten gesperrt. Foto: Philipp Brandstädter

19.09.2014 | Hannover

Informierte Eltern sind der beste Jugendschutz im Netz

Per Filterliste lassen sich für Kinder ungeeignete Inhalte im Netz sperren. Besser ist aber, gemeinsam mit den Kindern Regeln zu entwickeln und an das Alter des Nachwuchses angepassten Netzzugriff festzulegen.
Ein «Free-to-play»-Spiel ist umsonst - später fallen aber Kosten etwa für Zeitvorteile an. Bei Kinderspielen ist so etwas unlauter, meint der BGH. Foto: Nicolas Armer

18.09.2014 | Karlsruhe

BGH: Computerspiele dürfen Kinder nicht zum Kauf animieren

Dieses Urteil dürfte viele Eltern interessieren und freuen: Laut dem Bundesgerichtshof ist es nicht zulässig, wenn Kinder in Onlinespielen zum Kauf von weiterer Ausstattung verleitet werden.
Seite : 1 2 3 (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014