Kinder & Familie

Mein
Das Maltalent ist einer Studie zufolge ein Indikator für die spätere geistige Entwicklung. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

23.09.2014 | Hamburg

Zeichnungen von Kindern lassen auf Intelligenz schließen

Hat das Männchen im Bild Hände, Füße, Nase und Ohren? Oder gleicht es mehr einem Strich? Einer Studie zufolge kann das Maltalent in frühen Jahren einen Hinweis auf die spätere geistige Entwicklung geben.
Ob Kinder in der 1. oder 3. Klasse mit dem Englisch-Unterricht beginnen, ist nicht so wichtig. Foto: Patrick Pleul

23.09.2014 | Leipzig

Früher Start beim Fremdsprachenlernen nicht entscheidend

Je früher, desto besser? Einer neuen Studie zufolge ist es nicht entscheidend, ob Kinder ihre erste Fremdsprache schon ab der ersten oder der dritten Klasse lernen.
Handprothese auf der Rehacare 2013: Die Pflegemesse zeigt neue Produkte rund um Rehabilitation, Pflege und Alltagshilfen. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

22.09.2014 | Düsseldorf

Pflegemesse Rehacare stellt Hilfen für pflegende Angehörige vor

Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig. Ein großer Teil von ihnen wird zu Hause gepflegt. Doch wer hilft eigentlich den pflegenden Angehörigen? Die Rehacare in Düsseldorf zeigt neue Alltagshilfen.
Fiese Attacke über das Internet: Die Gemeinheiten im Netz reichen vom Ausschluss aus Chat-Gruppen bis hin zu eigens erstellten Mobbing-Seiten. Foto: Oliver Berg

22.09.2014 | Berlin

Jeder siebte Jugendliche Opfer von Mobbing im Internet

Die Zahl ist erschreckend: Jeder siebte Jugendliche wurde schon mal online gemobbt. Das entspricht rund einer Million Fällen. Besonders Mädchen sind betroffen.
Zufriedene Frau - zufriedene Ehe: Ist eine Frau glücklich mit ihrem Gatten, tut sie mehr für ihn - wovon wiederum der Mann profitiert. Foto: Patrick Pleul

19.09.2014 | New Brunswick

Glückliche Frauen halten Ehe am Laufen

Was ist das Geheimnis einer langen und glücklichen Ehe? Dieser Frage gingen Forscher aus den USA nach. Sie fanden heraus: die Hauptrolle spielt offenbar das Empfinden der Frauen.
Gerade bei Tablets ist Vorsicht angebracht: Damit Kinder nicht in Kostenfallen geraten, wird der Besuch von App-Stores und die Installation von Programmen am besten gesperrt. Foto: Philipp Brandstädter

19.09.2014 | Hannover

Informierte Eltern sind der beste Jugendschutz im Netz

Per Filterliste lassen sich für Kinder ungeeignete Inhalte im Netz sperren. Besser ist aber, gemeinsam mit den Kindern Regeln zu entwickeln und an das Alter des Nachwuchses angepassten Netzzugriff festzulegen.
Ein «Free-to-play»-Spiel ist umsonst - später fallen aber Kosten etwa für Zeitvorteile an. Bei Kinderspielen ist so etwas unlauter, meint der BGH. Foto: Nicolas Armer

18.09.2014 | Karlsruhe

BGH: Computerspiele dürfen Kinder nicht zum Kauf animieren

Dieses Urteil dürfte viele Eltern interessieren und freuen: Laut dem Bundesgerichtshof ist es nicht zulässig, wenn Kinder in Onlinespielen zum Kauf von weiterer Ausstattung verleitet werden.
Ein Baby schläft in seinem Gitterbettchen: Eltern sollten darauf achten, dass die Sprossen nicht zu weit auseinanderliegen. Foto: Martin Gerten

18.09.2014 | Köln

Marke Eigenbau: Das Kinderbett selber bauen

Kinderbett, Laufstall oder Wickeltisch lassen sich auch selber bauen. Heimwerkelnde Eltern sollten aber unbedingt einige Dinge beachten - das richtige Material zum Beispiel.
Mut und Toleranz sind für Kinder wichtiger geworden. Eltern können ihrem Nachwuchs diese Werte vermitteln. Foto: Waltraud Grubitzsch

17.09.2014 | Vechta

Ehrlich und einfühlsam: Kindern Werte vermitteln

Wie lernen Kinder, was Gerechtigkeit ist? Wie bringt man ihnen bei, hilfsbereit zu sein? Entscheidend sind hier die Eltern als Vorbilder. Was in der Familie nicht wertgeschätzt wird, darauf werden auch Kinder später nur wenig Rücksicht nehmen.
Das Kind im Internet nur von hinten zeigen - das trägt zum Schutz des Kleinen bei. Foto: dpa-infocom

17.09.2014 | Fürth

Hochladen hat Konsequenzen: Mit Kinderbildern im Netz geizen

Nach der Geburt bricht bei vielen Eltern das Bilderfieber aus. Schnappschüsse werden in sozialen Netzwerken und Messengern veröffentlicht und verschickt. Doch das kann böse Folgen haben.
Gemeinsam vor dem Fernseher: Lebt ein älteres Geschwisterkind in der Familie, ist es nicht immer leicht, das kleinere Kind vom TV fernzuhalten. Foto: Waltraud Grubitzsch

17.09.2014 | Bonn

Kleine Kinder sollten möglichst ohne Fernseher auskommen

Kinder im Alter von ein bis drei Jahren sollten möglichst wenig Zeit vor dem Fernseher verbringen. Um genauer zu sein: Am besten gar keine, sagt ein Experte.
Alternative rollender Lebensmittelladen: So sind Senioren versorgt, auch wenn es keinen Supermarkt mehr um die Ecke gibt. Foto: David Ebener

17.09.2014 | Köln

Bringdienste und Co. - Einkaufsalternativen für Senioren

Macht der Lebensmittelladen um die Ecke dicht, stellt das viele Senioren vor ein Problem. Zumindest in ländlichen Gegenden gibt es nicht gleich fußläufig eine Alternative. Dann haben Ältere mehrere Möglichkeiten.
Unterstützung von der Gemeinschaft: Mit kleinen und großen Beträgen können Jugendliche eigene Projekte in die Tat umsetzen. Foto: dpa-infografik

17.09.2014 | Frankfurt/Main

Geld von der Netzgemeinde: So setzen Jugendliche Projekte um

Das erste Konzert mit der Band oder ein Filmdreh kosten viel Geld. Für Projekte wie diese etabliert sich das Crowdfunding als Finanzierung durch die Netzgemeinde. Das Potenzial für junge Leute ist groß.
Ungleiche Partner können physisch demonstrieren, dass sie zusammengehören - und zum Beispiel Hand in Hand gehen. Foto: Wolfram Steinberg

17.09.2014 | Berlin

Gleich und ungleich - Wenn Paare anders aussehen

Was will der gut aussehende Typ denn mit der grauen Maus? Und was findet diese Sportskanone an dem Dicken? Sehen Paare sehr unterschiedlich aus, ernten sie dafür häufig Blicke oder sogar Kommentare. Wie können sie damit umgehen?
Eltern können eine Betreuungszeit für ihre Kita-Kinder vereinbaren. Meist wählen sie mehr als 35 Wochenstunden. Foto: Jens Wolf

16.09.2014 | Wiesbaden

Die meisten Kita-Kinder haben eine 38-Stunden-Woche

Kleine Kinder verbringen im Schnitt 38 Stunden pro Woche in der Kita. Am längsten werden die unter Dreijährigen im Saarland betreut, am kürzesten in Bayern.
Ikea-Schaukel Gunggung Colourcheck proof: Per Almén Foto:

16.09.2014 | Hofheim

Ikea ruft Kinderschaukel wegen Unfallgefahr zurück

Die Kinderschaukel «Gunggung» von Ikea ist aufrund von Mängeln an der Aufhängung nicht sicher. Deshalb ruft das schwedische Möbelhaus sie zurück. Kinder könnten sich verletzen.
Das Marktforschungsinstituts Ipsos fand heraus: ziehen die Kinder aus, freuen sich viele Eltern auf mehr Zeit für sich. Foto: Bodo Marks

15.09.2014 | Hamburg

Wenn das Kind auszieht: Viele Eltern freuen sich auf mehr Zeit

Der Auszug der Kinder ist für Eltern oft ein bedeutendes Ereignis. Zwar fehlt vielen dann Sohn oder Tochter, aber laut einer Umfrage freut sich ein Großteil auch auf die Möglichkeit, mehr für sich zu tun.
Haben Kita-Kinder ein Kuscheltier bei sich, fällt ihnen der Abschied von den Eltern oft leichter. Foto: Jens Büttner

15.09.2014 | Freiburg

Tränen in der Kita: Spielzeug kann den Abschied erleichtern

An manchen Tagen wird der Gang in den Kindergarten zum Drama: Sohn oder Tochter wollen partout nicht dorthin. Eltern machen es ihrem Kinder leichter, wenn sie ihm etwa einen Plüschgefährten mitgeben.
Kinder, die morgens vor dem Unterrichtsbeginn schon eine halbe Stunde Bewegung hatten, können sich laut einer Studie anschließend besser konzentrieren. Foto: Daniel Karmann

12.09.2014 | East Lansing

Bewegung vor Schulbeginn macht Kinder aufmerksamer

Am besten schon vor der ersten Stunde herumtoben: Laut einer neuen Studie profitieren Kinder von einer halben Stunde Sport vor Unterrichtsbeginn.
Auf der Messe «Kind+Jugend» zeigen Aussteller aus 51 Ländern ihre Produkte. Auch viele Kindermöbelhersteller sind dort vertreten. Foto: Oliver Berg

12.09.2014 | Köln

Kind+Jugend zeigt XXL-Buggys und Öko-Kuscheltiere

Ein Sechssitzer für Knirpse, ein neuartiges Baby-Thermometer oder auch Flugzeug-Bettchen: bei der Kind+Jugend zeigt die Branche, was sie zu bieten hat. Der Nachwuchs - mitsamt der elterlichen Kaufkraft - ist eine attraktive Zielgruppe.
Seite : 1 2 3 (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014