Tiere: News

Mein
Man, ist das heiß heute! Auch Vierbeiner leiden unter zu viel Hitze. Foto: Martin Gerten

23.07.2014 | München

Hund lässt Zunge weit heraushängen: Überhitzung droht

Die heißen Temperaturen machen nicht nur dem Menschen zu schaffen, auch Hunde leiden. Sie können überhitzen. Deshalb sollten Halter auf das Hecheln und die Zunge der Vierbeiner achten. mehr...
Viele Vögel sind auf der Suche nach Wasserstellen. Foto: Soeren Stache

22.07.2014 | Stuttgart

Vögel auf Wassersuche - schon simple Tränken können helfen

In der Sommerhitze sind viele Vögel auf der Suche nach Wasserstellen. Gartenbesitzer können helfen und Tränken aufstellen - dazu reicht schon ein Untersetzer mit klarem Wasser. mehr...
Zu dick - oder bloß viel Fell? Ein Abtasten des Tieres bringt Klarheit. Foto: Ursula Düren

21.07.2014 | Frankfurt/Main

Abtasten entlarvt übergewichtige Kaninchen

Ach du dickes Ding! So manches Kaninchen bringt eindeutig zu viel auf die Waage. Ob ihr Tier übergewichtig ist, erkennen Halter durch das Abtasten. mehr...
Leopardgeckos brauchen in ihrem Terrarium einen Unterschlupf, zum Beispiel unter Steinen. Foto: Andrea Warnecke

18.07.2014 | Bramsche

Leopardgeckos kommen erst abends zum Vorschein

Schwarz-gelb gefleckt, sind Leopardengeckos besonders schön anzusehen. Kein Wunder, dass man sie im Terrarium am liebsten die ganze Zeit beobachten würde. Das Problem ist nur: Die Tiere verkriechen sich tagsüber gern. mehr...
Den Napf nicht ganz voll machen: Große Portionen können Hunde bei Hitze nur schwer verdauen. Foto: Monique Wüstenhagen

17.07.2014 | Stuttgart

Hunden bei Hitze nur kleine Portionen zu fressen geben

Den Napf nicht ganz füllen: Bei großer Hitze können Hunde kleinere Portionen besser verdauen. Halter sollten ihr Tier auch mit viel Flüssigkeit versorgen. Am besten haben sie beim Spaziergang eine Falsche Wasser dabei. mehr...
Kaninchen sollten nicht aus höheren Behältern fressen, da sie sich darin verfangen können. Foto: Vier Pfoten/Martina Nachtsheim

15.07.2014 | Bramsche

Kaninchen können sich im Fressnapf verheddern

Der Spieltrieb ist bei Kaninchen auch im Stall nicht zu unterbinden. Halter achten daher am besten darauf, dass den Tieren in ihrem Quartier keine Verletzungsgefahr droht. mehr...
Solch einen Leckerbissen lassen sich Wellensittiche nicht gern entgehen. Auch nicht, wenn die Freiheit lockt. Foto: Andrea Warnecke

14.07.2014 | Wiesbaden

Entwischten Wellensittich mit ruhiger Stimme und Futter locken

Steht ein Fenster oder eine Tür offen, nutzen Wellensittiche gerne die Chance auf einen Flug ins Freie. Mit den richtigen Lockmitteln kehrt der Ausreißer jedoch auch wieder nach Hause zurück. mehr...
Volle Konzentration: Ein Hund auf der Suche nach Herrchen. Foto: Bernd Weissbrod

09.07.2014 | Hamburg

Bei Versteckspielen trainieren Hunde ihre Konzentration

Hunde spielen gerne. Diesen Trieb kann der Halter nutzen, um die Konzentration zu trainieren. Hierfür muss man sich einfach nur im Wald hinter einem Baum verstecken - und erst nach einiger Zeit nach dem Hund rufen. mehr...
Greifvogel im Anflug: Bussarde verteidigen im Sommer ihre Jungen, die dann flügge werden. Foto: Boris Roessler

08.07.2014 | Stuttgart

Bei Bussard-Angriff besser nicht stehen bleiben

Jetzt im Sommer kann es passieren: Ein Jogger oder Spaziergänger wird von einem Bussard ins Visier genommen. Dieser versucht vermutlich nur, seinen Nachwuchs zu schützen. mehr...
Streicheln und beruhigen - das signalisiert dem Hund nur zusätzlich, dass etwas im Gange ist. Herrchen bleiben beim Gewitter daher am besten ganz gelassen. Foto: Monique Wüstenhagen

07.07.2014 | Kamp-Lintfort

Ängstlichen Hund bei Blitz und Donner nicht streicheln

Über Deutschland wüten dieser Tage heftige Gewitter. Hunden kann das große Angst machen. Ihre Halter sollten dann nicht auch noch falsch reagieren. mehr...
Bei Unwettern lassen sich Wildtiere am besten beobachten. Foto: Patrick Pleul

04.07.2014 | Hamburg

Wildtiere lassen sich am besten nach Gewittern beobachten

Für Tierbeobachter sind Unwetter vielversprechend: Bei Gewittern bewegen sich scheue Wildtiere gerne im Freien. Sie scheuen sich vor den lauten Wassertropfen, die auf die Bäume fallen. mehr...
Braucht viel frisches Grünzeug: eine Bartagame. Foto: Patrick Pleul

03.07.2014 | Bramsche

Bartagamen viel Grünzeug zu fressen geben

Klee und Löwenzahn sind gut und gesund für die Tiere, Spinat dagegen ist schädlich: Diese Ernährung-Tipps sollten Besitzer von Bartagamen beherzigen: mehr...
So sollte es sein: Gute Tierpensionen bieten Hunden Auslauf. Foto: Emily Wabitsch

02.07.2014 | Bonn

Gute Tierpension bietet Hunden Auslauf

Der Sommerurlaub steht vor der Tür und eine Ferienunterkunft für den Hund muss her. Wichtig bei der Wahl einer Tierpension sind eine gute Betreuung und genug Auslauf. Aber auch der Pflegevertrag muss stimmen. mehr...
Weiße Katzen sind besonders sonnenempfindlich. Schuppende Haut - beispielsweise an der Nase - kann ein Sonnenbrand sein. Foto: Vetmeduni Vienna/Tommy Schriebl

30.06.2014 | Wien

Tiere mit weißem und kurzen Fell kriegen leicht Sonnenbrand

Hunde und Katzen mit weißen Haaren oder kurzem Fell sind besonders sonnenbrandgefährdet. Vor allem die Ohren, die Nase, aber auch Rücken und Bauch können leicht verbrennen. mehr...
Ratten mögen es, ihren Kopf anzustrengen. Warum nicht einmal das Futter im Käfig verstecken? Foto: Andrea Warnecke

27.06.2014 | München

Ratten reizen Versteckspiele

Futter vor die Nase geschoben bekommen ist doch langweilig: Ratten mögen die Herausforderung. Halter bereiten ihren Tieren eine Freude, wenn sie Körner und Co. so verstecken, dass die Tiere danach suchen müssen. mehr...
Katzen haben einen ausgeprägten Futterneid. Daher sollte jedes Tier einen eigenen Fressnapf bekommen. Foto: Jochen Lübke

26.06.2014 | München

Futterneid verhindern: Jede Katze braucht ihren eigenen Napf

Kreise, Karos und Kreuze - mit diesen Zeichen können Tierhalter dem Futterneid entgegenwirken. Die Symbole zeigen der Katze, welcher Fressnapf ihnen gehört. So kommt es nicht zum Streit oder Futterneid. mehr...
Keine Panik bei einer Wespe. Nach den Tieren sollte man nicht schlagen. Foto: Soeren Stache

24.06.2014 | Berlin

Mildes Frühjahr - Hervorragendes Wespenjahr

2014 ist ein gutes Jahr - für Wespen jedenfalls. Es gibt die gelb-schwarzen Insekten in besonders großer Zahl und sie werden für den Menschen früher zur Plage als üblich. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014