Garten: News

Mein
Viele Gartenpflanzen brauchen auch im Winter Wasser. Vor allem an milden Tagen. Foto: Caroline Seidel

27.11.2014 | Düsseldorf

Auch im Winter brauchen Pflanzen Wasser

Die meisten Pflanzen legen im Winter eine Pause ein. Dennoch dürfen sie in dieser Zeit nicht völlig in Vergessenheit geraten. Bleibt es draußen mild, benötigen sie immer noch Wasser.
Profis sägen einen großen Baum nicht auf einmal ab, sondern nehmen von oben nach unten Teile ab. Foto: BGL

26.11.2014 | Bad Honnef

Baum im Garten fällen: Beste Zeit ist bis Anfang Februar

Auch im Winter können Hobbygärtner an der Gestaltung ihres Grundstücks arbeiten. Es ist die perfekte Zeit zum Baumfällen. Aber nicht überall ist das einfach so erlaubt. Die Gemeinde kann das für große Gehölze untersagen.
Wenn es kalt wird, müssen viele Kübelpflanzen wie dieser Feigenbaum ins Winterlager wandern. Wenn er dort Blätter verliert, ist das kein Grund zur Beunruhigung. Foto: Kai Remmers

21.11.2014 | Neustadt/Weinstraße

Laubfall der Pflanzen im Winterlager ist kein Problem

Auch immergrüne Pflanzen können ihrer Blätter verlieren. Beispielsweise, wenn sie zu wenig Licht erhalten. Geschieht dies also in einem Winterlager, muss sich der Hobbygärtner keine Sorgen machen.
Im Spätherbst werden im Wald viele Bäume gefällt. Wer dort spazieren geht oder Sport treibt, sollte daher wachsam sein. Foto: Peer Grimm

19.11.2014 | Hamburg

Baum fällt! - Waldarbeiten im Winter

Wenn das Laub von den Ästen gefallen ist, werden in den Wäldern oft Bäume gefällt. Spaziergänger und Jogger müssen darauf achten. Dabei sollten sie sich jedoch nicht nur auf den Maschinenlärm verlassen.
Damit das Wasser im Hand nicht gefriert, sollten Hähne im Garten abgestellt werden. Foto: Patrick Pleul

18.11.2014 | Berlin

Wasserhähne im Garten leeren und abstellen

Um zu verhindern, dass die Wasserrohre im Winter bersten, sollte man außenliegende Leitungen leeren und die Wasserhähne abstellen. Mit Hilfe einiger Tricks können die Rohre vor dem Einfluss von kalten Temperaturen und Frost geschützt werden.
Fallen die Temperaturen unter den Nullpunkt, können sich Gärtner warnen lassen. Foto: wetter-by.de

17.11.2014 | Freising

Frostalarm aufs Handy: SMS-Service für Süddeutschland

Kostenlos warnen Agrarmeteorologen Hobbygärtner vor Frost. Eine SMS oder E-Mail alamiert sie bei Temperaturen unter dem Nullpunkt. So können Gärtner ihre Topfplanzen rechtzeitig ins Haus holen.
Mit Laub können die Wurzeln der Christrosen vor Frost geschützt werden. Foto: Holger Hollemann

17.11.2014 | Düsseldorf

Christrosen mit Mulch oder Laub vor Frost schützen

In weiß oder grün blühen Christrosen und verschönern den Garten - auch im Winter. Dafür benötigen sie aber eine besondere Pflege. Tipps gibt das Blumenbüro Düsseldorf.
Lavendel blüht im Garten. Im Winter kann er allerdings Probleme bekommen. Foto: Downderry Nursery

14.11.2014 | Düsseldorf

Lavendel überwintert in unbeheizten Räumen

Lavendel fühlt sich am Mittelmeer wohl, aber auch in Nordeuropa kann er überleben. Im Winter sollte er aber besser im Keller überwintern. Oder eine Unterlage schirmt die Kälte ab.
Skulpturen in auffälligen Farben sind im Winter ein Hingucker im Garten. Foto: BGL

13.11.2014 | Bad Honnef

Geometrische Formen: Den Wintergarten gestalten

So ein Garten ohne Blätter und Blüten kann ganz schön langweilig aussehen. Hobbygärtner müssen sich aber nicht damit begnügen, den Winter über aufs Leere zu blicken: Sie können Hecken und Skulpturen in den kalten Monaten zum Blickfang machen.
Gegossen werden die hängenden Weihnachtssterne durch eine Öffnung im Topfboden. Foto: Stars for Europe

11.11.2014 | Berlin

Weihnachtsstern kopfüber: Deko-Tipp für den Advent

Den Weihnachtsstern einfach nur hinzustellen, kann langweilig werden. Origineller ist es, ein paar der Pflanzen kopfüber aufzuhängen. Auch Gießen ist in dieser Position kein Problem.
Die weißen Blüten der Christrose wirken besonders gut vor dem dunklen Grün von Tannenzweigen. Foto: Ralf Hirschberger

10.11.2014 | Berlin

Mit Christrosen und Co. zu Weihnachten natürlich dekorieren

Christrosen und Tannenzweige: Zu Weihnachten kann man mit winterblühenden Pflanzen natürlich dekorieren. Neben Kerzen und Tannenbäumen entfalten sie ihre einzigartige Wirkung.
Für Farbtupfer im Garten sorgt zum Beispiel die Mahonie: Sie trägt blaue Beeren. Foto: Andrea Warnecke

06.11.2014 | Münster

Im Herbst für Farbtupfer im Garten sorgen

Beeren, Früchte und Rinden: Hobbygärtner haben viele Möglichkeiten, ihren Garten auch im Herbst farbenfroh erstrahlen zu lassen. Auf die richtige Auswahl der Pflanzen kommt es dabei an.
Seerosen werden nicht selten vom Seerosenblattkäfer befallen. Foto: Arno Burgi

05.11.2014 | Berlin

Seerosen vor Blattkäfer schützen: Röhricht zurückschneiden

Um Seerosen im Teich vor Blattkäfern zu schützen, sollten Hobbygärtner den Röhricht jetzt zurückschneiden. Tipps dazu gibt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde.
Eine Orchidee ist kälteempfindlich. Um sie zu schützen, kann man sie in Papier wickeln. Photo: Tobias Kleinschmidt Foto: Tobias Kleinschmidt

05.11.2014 | Berlin

Kälteempfindliche Pflanzen zum Transport in Papier wickeln

Möchte man eine kälteempfindliche Pflanze verschenken, sollte sie bei niedrigen Temperaturen für den Transport in Zeitungspapier gewickelt werden. Dieser Rat gilt zum Beispiel für Weihnachtssterne und Orchideen.
Ob Lebensbaum, Eibe oder Heckenberberitze - jeder kann die passende Hecke für seinen Garten finden. Foto: Gabriele Schabbel-Mader

04.11.2014 | Haan

Für dichte Hecken eignet sich der Lebensbaum

Ob als Sichtschutz oder zur Abwehr von streunenden Tieren - die Hecke ist in vielen Gärten ein wichtiges Element. Tipps für die Wahl der richtigen Heckenart gibt der Verband der GartenBaumschulen.

01.05.2013 | Gastartikel

Die perfekte Gartenliege finden

Sie ist wohl noch jedem bekannt: die zusammenklappbare und daher auch schnell verstaubare Gartenliege aus den 70er Jahren. Was diese Liege an Funktionalität besaß, fehlte ihr allerdings an Komfort und Bequemlichkeit.


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014