Mein
15.03.2013  |  0 Kommentare

Darmstadt (dpa/tmn) Raumbeleuchtung sollte zur Tageszeit passen

Unsere innere Uhr reagiert auf Licht. Daher sollte der Mensch künstliches Licht der Tageszeit anpassen, um diese Uhr nicht durcheinanderzubringen. Licht ein- und ausschalten reicht nicht.

Je nach Tageszeit sollten man unterschiedliches Lampen einschalten. Foto: Tim Brakemeier  Bild: Foto: dpa



Je nach Tageszeit sollten man unterschiedliches Lampen einschalten. Foto: Tim Brakemeier

Die Beleuchtung im Schlafzimmer und Badezimmer sollte sich der Tageszeit anpassen lassen. Denn Licht beeinflusse über Sinneszellen im Auge den Hormonhaushalt und damit die innere Uhr, erläutert die Fördergemeinschaft Gutes Licht in Darmstadt. So sollte im Badezimmer nach dem Aufstehen etwa kühlweißes, helles Licht brennen. Es wecke die Lebensgeister. Am Abend sei warmweißes Licht besser, da es für eine entspannte Stimmung sorge.

Diese Lichtstimmungen lassen sich über Dimmer per Hand steuern, oder elektronische Steuerungen speichern und rufen Lichtkonzepte ab. Das Aufwachen im Schlafzimmer erleichtern zudem sogenannte Lichtwecker. Die Leuchten erhellen den Raum nach und nach - und simulieren so den Sonnenaufgang.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014