Mein
14.04.2010  |  0 Kommentare

Düsseldorf (dpa) Ministerium warnt vor falschen Anti-Faltenspritzen

Das NRW-Gesundheitsministerium hat vor einem gefälschten Anti-Faltenmittel aus dem Internet gewarnt. Die Fälschungen des Mittels «Restylane» zur Faltenunterspritzung im besten Fall wirkungslos.

Das Gesundheitsministerium NRW warnt vor gefälschten «Restylane»-Produkten. Das gefälschte Anti-Faltenmittel sei im besten Fall wirkungslos. (Bild: dpa)



Das Gesundheitsministerium NRW warnt vor gefälschten «Restylane»-Produkten. Das gefälschte Anti-Faltenmittel sei im besten Fall wirkungslos. (Bild: dpa)

Das teilte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Mittwoch (14. April) in Düsseldorf mit. Sie könnten aber auch bislang unbekannte Nebenwirkungen haben. Das vermeintliche Schönheitsprodukt sei an der Losnummer 51-19101-09 und dem Namen Likomer erkennbar. Außerdem werde es in einem Klarsichtbeutel verpackt und träge die CE-Kennzeichnung 0562. Käufer der falschen Faltenspritzen sollen die zuständige Bezirksregierung informieren.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014