Gesundheit: News

Mein
Sehtest beim Augenarzt: Viele RCS-Patienten weisen eine erhöhte Menge des Stresshormons Cortisol im Blut auf. Foto: Roland Weihrauch

27.08.2014 | Berlin

Stress kann das Sehen beeinträchtigen

Privater oder beruflicher Stress kann den Augen zu schaffen machen. Die Folge ist die «Managerkrankheit» des Auges, die Fachleute als Retinopathia centralis serosa (RCS) bezeichnen. mehr...
Eine Impfung gegen krebsauslösende Humane Papillomviren sollte vor dem ersten sexuellen Kontakt erfolgen. Foto: Patrick Pleul

27.08.2014 | Berlin

HPV-Impfung schon ganz jungen Mädchen empfohlen

Der ideale Impfzeitpunkt gegen Humane Papillomviren (HPV) ist vor dem ersten Sex. Doch oft wird der Zeitpunkt verpasst. Deshalb wird der Pieks schon Mädchen ab neuen Jahren geraten. mehr...
Aktive Sterbehilfe ist in Deutschland strafbar. Passive Sterbehilfe dagegen - zum Beispiel ein Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen - ist bei entsprechendem Patientenwillen erlaubt. Foto: Rainer Jensen

26.08.2014 | München

Der Arzt - auch Helfer beim Sterben?

Darf ein Arzt beim Sterben helfen? Und wenn ja, welche Regeln sind notwendig? Eine emotionale Debatte flammt wieder auf - die Kluft geht quer durch die Parteien. mehr...
Gut bei Arthrose in der Schulter: Nordic Walking kann helfen, eine kräftige Muskulatur aufzubauen und so dem Verschleiß vorzubeugen. Foto: Mascha Brichta

26.08.2014 | Köln

Bei Arthrose hilft nicht jeder sanfte Sport

Sanfter Sport beugt Arthrose-Beschwerden vor und erhöht die Funktion der Gelenke. Aber nicht jede gelenkschonende Sportart wie Schwimmen, Radfahren, Spazieren, Nordic Walking und Wandern eignet sich für alle Arten von Arthrose. mehr...
Immer mehr Menschen reagieren auf gewisse Lebensmittel allergisch. Forscher fanden nun an Mäusen heraus, dass bestimmte Darmbakterien die Unverträglichkeiten bekämpfen können. Foto: Hubert Link

26.08.2014 | Chicago

Studie: Darmbakterien schützen vor Lebensmittelallergie

Lebensmittelallergien nehmen stark zu und lassen sich kaum behandeln. Eine Studie zeigt, dass bestimmte Darmbakterien schützen können - bei Mäusen. Das Potenzial beim Menschen könne man leicht prüfen, betonen die Forscher. mehr...
Entspannung pur: Viele Urlauber verzichten inzwischen auf Handy oder Internet - und kommen so zu wahrer Erholung. Foto: Julian Stratenschulte

25.08.2014 | Hamburg

Umfrage: Die meisten Sommerurlauber schalten wirklich ab

Sonne, Zeit - und kein Stress: Die meisten Menschen in Deutschland haben sich in ihrem Sommerurlaub gut erholt. Dabei spielt der Verzicht auf ein wichtiges Accessoire eine große Rolle. mehr...
Nicht von Farbe und Form beirren lassen: Generika von Blutfettsenkern sehen besonders oft anders aus als das Originalpräparat. Foto: Franziska Gabbert

25.08.2014 | München

Wenn die Herztablette plötzlich anders aussieht

Generika sind wirkstoffgleiche, jedoch günstigere Medikamente. Die Arzneien sehen oft anders aus als die Originalpräparate. Viele Herzinfarkpatienten schreckt das offenbar ab, wie eine Studie zeigt. mehr...
Nächtlicher Fluglärm schädigt bei Herzpatienten die Gefäße und erhöht so das Risiko für Bluthochdruck, Herzinfarkte und Schlaganfälle, schreiben die Studienautoren. Foto: Patrick Pleul

22.08.2014 | Mainz

Studie: Fluglärm macht Herzpatienten kränker

Fluglärm macht Herzpatienten noch kränker. Das zeigt eine Studie von Wissenschaftlern der Mainzer Uniklinik. Die Fähigkeit der Arterien, sich zu erweitern, nehme durch Lärm ab. Bluthochdruck, Herzinfarkte und Schlaganfälle könnten die Folge sein. mehr...
Jeder Patient, der auf eine Organspende wartet, wird bundesweit in einer Liste geführt. Damit soll erreicht werden, dass gespendete Organe nur nach medizinischer Notwendigkeit und nicht gegen hohe Summen vergeben werden. Foto: Jens Kalaene

22.08.2014 | Berlin

Neuer Manipulationsverdacht - Wie werden Spenderorgane verteilt?

Deutschland hat einen neuen Organspende-Skandal. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen möglicher manipulierter Dringlichkeitslisten am Deutschen Herzzentrum Berlin. Doch nach welchen Kriterien werden Organe überhaupt vergeben? Und wer ist zuständig? mehr...
Der Report weist den deutschen Krankenhäusern eine gute Qualität aus. Probleme gebe es aber etwa bei der Geburtshilfe und bei Brustoperationen.

22.08.2014 | Berlin

Report: Stabil hohes Qualitätsniveau in Krankenhäusern

Krankenhäuser sind zuletzt immer wieder wegen angeblich mangelnder Hygiene in die Kritik geraten. Der Gemeinsame Bundesausschuss der Spitzenverbände im Gesundheitswesen stellt ihnen nun in seinem neuen Report ein positives Zeugnis aus. mehr...
Die Regel «Lebensalter plus 100» trifft laut der Deutschen Hochdruckliga nicht zu. Werden 140 mmHg überschritten, steigt das Herzinfarktrisiko - auch bei einem 60-Jährigen. Foto: Jochen Lübke

21.08.2014 | Heidelberg

«Lebensalter plus 100»: Regel für Blutdruckwerte stimmt nicht

Höchstwerte des Blutdrucks lassen sich nicht durch die alte Faustregel «Lebensalter plus 100» bestimmen. Darauf weist die Deutsche Hochdruckliga in Heidelberg hin. mehr...
Yvonne Weindel aus Leipzig ist ALS-Patientin. Vor etwa eineinhalb Jahren diagnostizierten die Ärzte bei der heute 41-Jährigen die unheilbare Nervenkrankheit. Foto: Bernd von Jutrczenka

21.08.2014 | Leipzig

ALS-Patientin begeistert und nachdenklich über Eiswasser-Aktion

Seit Tagen geistert die «Ice Bucket Challenge» durchs Internet. Promis und Nicht-Prominente schütten sich für einen guten Zweck Eiswasser über den Kopf. Es geht um die unheilbare Krankheit ALS. Was sagt eine aus Mainz stammende Betroffene zu der Aktion? mehr...
Betäubungsmittel Natrium-Pentobarbital in einem Zimmer von Dignitas in Zürich: Immer mehr Schwerkranke reisen zum Sterben in die Schweiz. Foto: Gaetan Bally

21.08.2014 | London

Studie: «Suizid-Tourismus» aus Deutschland in die Schweiz

Ob wegen Krebs, Parkinson oder Multipler Sklerose: So mancher Schwerkranke reist in die Schweiz, um sich dort ein tödliches Schlafmittel geben zu lassen. Viele der Sterbewilligen sind Deutsche. mehr...
Tabletten ohne Bruchkerbe sollte man nicht eigenständig halbieren. Unabhängig davon gilt: Die Medikamentendosis kann nach Teilen einer Pille Schwankungen unterliegen. Foto: Franziska Koark

20.08.2014 | Münster

Medikamente: Nicht jede Tablette darf geteilt werden

Nur Tabletten, die eine dafür vorgesehene Bruchkerbe haben, sollten halbiert werden. Pillen, die zum Beispiel mit einer extra Schutzschicht umhüllt sind, dürfen keinesfalls geteilt werden. Darauf macht die Apothekerkammer Westfalen-Lippe aufmerksam. mehr...
34 Prozent aller Berufstätigen in Deutschland ließen sich im ersten Halbjahr 2014 mindestens einmal krankschreiben. Foto: Arno Burgi

20.08.2014 | Hamburg

DAK: Weniger Krankschreibungen im ersten Halbjahr 2014

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres gab es in Deutschland weniger Krankschreibungen. Wer sich krankmeldete, blieb dann aber durchschnittlich länger der Arbeit fern, berichtet die DAK. mehr...
Lieber auf herkömmliche Weise entfernen: Zecken lassen sich mit einer Zeckenzange herausziehen. Foto: Patrick Pleul

25.08.2014 | Potsdam

Beträufeln von Zecken mit Klebstoff erhöht Infektionsrisiko

Als vermeintliches Hausmittel bei Zeckenbissen gelten Klebstoff und Nagellack. Diese wirken aber nicht wie allgemein angenommen betäubend, sondern erhöhen nur das Infektionsrisiko. mehr...
Mehr Bewegungsfreiheit: Kurze Hosen sind im Sportunterricht sinnvoll. Foto: Miguel Villagran

19.08.2014 | Meißen

Richtige Kleidung mindert Unfallgefahr beim Schulsport

Kurze Hose, kurzärmlige T-Shirts, Hallenschuhe und Sportbrillen: Diese Kleidung kann Unfälle im Sportunterricht verhindern und ermöglicht Bewegungsfreiheit. mehr...
Eigentlich weiß man es ja. Und doch gehen viele Menschen immer wieder uneingecremt in die Sonne. Foto: Caroline Seidel

18.08.2014 | Berlin

Eincremen und dunkle Kleidung - Das schützt vor Hautkrebs

Die Zahl der Hautkrebsbehandlungen in deutschen Krankenhäusern ist laut Statistischem Bundesamt innerhalb von fünf Jahren um ein Viertel gestiegen. Das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, lässt sich aber mit einfachen Mitteln senken. mehr...
Ein Kaiserschnitt in der Frauenklinik der Universität in Leipzig: In Sachsen sind im Vorjahr nur 23,8 Prozent der Kinder per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen. Foto: Waltraud Grubitzsch

15.08.2014 | Dresden

Wenig Kaiserschnitte - Ost-Kliniken setzen auf traditionelle Geburt

Die weitaus meisten Babys im Osten kommen auf natürlichem Weg zur Welt. Sachsen hat bundesweit sogar die niedrigste Kaiserschnitt-Quote. Dennoch bleibt in manchen Fällen keine andere Möglichkeit. mehr...
Ein strahlendes Lächeln dank gesunder Zähne. Foto: proDente e.V.

14.08.2014 | Berlin

Gepflegte Zähne sind eher Frauensache

Schöne Zähne sind sympathisch. Damit Zähne gesundbleiben, muss man sie pflegen. Dazu zählen Zahnarztbesuche und Zahnreinigungen. Frauen nehmen das ernster als Männer, wie eine Umfrage zeigt. mehr...
Seite : 1 2 >> (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014