Mein
 

München (dpa/tmn) Smartphone stresst viele Führungskräfte

Das Smartphone eröffnet vielen nicht nur neue technische Möglichkeiten, sondern führt auch zu einer höheren Belastung. Führungskräfte fühlen sich besonders stark davon betroffen.

Auch im Urlaub bleiben Führungskräfte selten vor dem Läuten ihres Smartphones verschont. Foto: Andrea Warnecke
Auch im Urlaub bleiben Führungskräfte selten vor dem Läuten ihres Smartphones verschont. Foto: Andrea Warnecke Bild: Foto: dpa

Vor allem die ständige Erreichbarkeit über ihr Smartphone stresst viele Führungskräfte. Das hat eine Umfrage unter Führungskräften der Technischen Universität München in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Mercer ergeben. So sagten mehr als zwei Drittel (69 Prozent), das mobile Arbeiten mit dem Smartphone erhöhe ihren Stress am Arbeitstag. 86 Prozent gaben an, das Smartphone und die damit verbundene ständige Erreichbarkeit erhöhe ihren Stresspegel in der Freizeit. Für die Studie wurden 150 Führungskräfte befragt.

Viele Führungskräfte stellen auch im Urlaub ihr Smartphone nicht aus. 84 Prozent gaben an, auch in dieser Zeit beruflich per Smartphone erreichbar zu sein. Generell lesen fast alle Führungskräfte auch außerhalb der Arbeitszeit beruflich relevante Nachrichten: 98 Prozent gaben an, das zu machen.

Werden Sie jetzt SK Plus-Mitglied - für nur 99 Cent im 1. Monat. Übrigens: Abonnenten des SÜDKURIER beziehen SK Plus dauerhaft für nur 99 Cent / Monat.
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Hannover
Hannover
Hannover
Mainz
Bonn
München
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2015