Auto: News

Mein
In Städten wie Berlin dürfen Fahrzeuge nur noch mit grüner Plakette in die Umweltzone fahren. Wer dagegen verstößt, riskiert ein Bußgeld. Foto: Jens Wolf

04.05.2015 | Berlin

Städte kontrollieren stärker in Umweltzonen

In Deutschland haben 76 Städte eine Umweltzone. Wer mit seinem Fahrzeug in diesen Bereich fährt, muss eine Schadstoffplakette an der Scheibe kleben haben. Ob diese Vorschrift eingehalten wird, überprüfen die Kommunen in letzter Zeit häufiger.
Nicht nur für Allergiker: Wer regelmäßig den Pollenfilter im Auto wechselt, hat bessere Luft im Wagen. Foto: TÜV Süd

01.05.2015 | München

Mehr Frischluft: Regelmäßig Pollenfilter wechseln

Mit dem Frühling kommen die Pollen. Im Auto sorgen Filter dafür, dass Allergiker nicht leiden, doch die müssen regelmäßig gewechselt werden, um effektiv zu sein. Das lässt sich leicht selbst erledigen.
Weniger für weniger: Wer sich mit 132 kW/180 PS zufrieden gibt, bekommt den Audi TT ab Juli schon für 32 100 Euro. Foto: Audi

04.05.2015 |

Die Fahrzeug-Neuheiten: Turbo-Benziner und Crosswagen

Die Autohersteller zeigen derzeit vor allem sportliche Ambitionen. Nicht nur in dem VW Scirocco GTS steckt eine Turboaufladung, auch der Alfa Romeo 4C Spider treibt seine Motorleistung zum Äußersten. Die neuen SUV's von Fiat und Landrover zeigen sich dagegen etwas sparsamer.
Autofahrer sollten sich informieren, ob ihr Fahrradträger dem Gewicht der Pedelecs gewachsen ist. Foto: Kai Remmers

29.04.2015 | München

Stabile Heckträger am sichersten für Pedelec-Transport

Gewöhnliche Fahrradträger fürs Auto sind dem Gewicht von Pedelecs oft nicht gewachsen. Davor warnt das Allianz Zentrum für Technik. Die Sicherheitsexperten erklären, wie Ausflügler mit Elektrofahrrädern auf dem Wagen sicher ins Grüne kommen.
Autohändler dürfen die Verjährungsfrist für Sachmängel nicht einfach verkürzen. Deshalb muss der beklagte Händler nun für die Kosten der Rostbeseitigung aufkommen. Foto: Robert Schlesinger

29.04.2015 | Stuttgart

Gebrauchtwagen-Verkauf: Händler hat Gewährleistungspflicht

Eine Autokäuferin hat mit ihrer Klage wegen Rostschäden am Wagen beim Bundesgerichtshof (BGH) einen Sieg errungen: Sie bekommt die Kosten für die Beseitigung der Korrosion ersetzt. Grund: Der Händler hatte zu Unrecht die Gewährleistung herabgesetzt.
Schnelle Hilfe dank eCall: Bei einem Unfall soll das System automatisch einen 112-Notruf auslösen. Foto: Julian Stratenschulte

28.04.2015 | Bonn

Schnelle Hilfe auf der Straße: So funktioniert eCall

(6)
Ab 2018 wird das automatische Notrufsystem eCall in allen neuen Pkw-Modellen in der EU zur Pflicht. So will es das EU-Parlament. Bei einem Unfall soll eCall automatisch den 112-Notruf auslösen. Doch wie funktioniert das eigentlich? Und was wird es Autokäufer kosten?
Günstiges Flaggschiff: Der Superb ist Skodas Topmodell und kommt für mindestens 24 590 Euro in den Handel. Foto: Skoda

28.04.2015 | Weiterstadt

Skoda gibt Preise für neuen Superb bekannt

Kurz vor der Markteinführung hat Skoda die Preise des Mittelklässlers Superb bekanntgegeben: Sie starten bei 24 590 Euro. Der sparsamste Superb soll nur 3,7 Liter Diesel verbrauchen.
Betrunken Radfahren ist keine gute Idee. Gleichgewichtssinn und Reaktionsfähigkeit sind eingeschränkt. Foto: Roland Weihrauch

27.04.2015 | Berlin

Fahrradfahrer sollten die Finger vom Alkohol lassen

Zu betrunken zum Autofahren, aber trotzdem aufs Fahrrad steigen? Ist das erlaubt? Selbst wenn: Nicht alles, was erlaubt ist, ist eine gute Idee. Das sagen Mediziner aus Erfahrung.
Sparsam: Der Golf ist nun auch als TSI Bluemotion erhältlich und verbraucht nur 4,3 Liter Super. Foto: Volkswagen

27.04.2015 | Wolfsburg

Bluemotion-Modelle von VW jetzt auch mit Ottomotor

Bislang verdienten sich bei VW nur die Diesel das Label Bluemotion, das für besondere Sparsamkeit steht. Jetzt sind auch die ersten Benziner unter dem Namen TSI Bluemotion bestellbar.
Beim Navi-App-Test der Stiftung Warentest schneidet die Navigation von Tomtom fürs iPhone am besten ab. Foto: Tomtom

27.04.2015 | Berlin

Test: Auch kostenlose Navi-Apps führen meist gut ans Ziel

Sie sind meist deutlich günstiger als portable Navigationsgeräte und manchmal sogar gratis - trotzdem führen Navi-Apps fürs Handy meist gut ans Ziel, wie die Zeitschrift «test» ermittelt hat.
Um bis zu 40 Millimeter geht es beim BMW M4 Cabrio mit dem Gewindefahrwerk von KW nach unten. Foto: KW automotive

24.04.2015 |

Aufgehübscht und tiefergelegt - Neues vom Automarkt

Schöner, schneller, tiefer. Den Up von Volkswagen gibt es jetzt auch als Sondervariante im Jeans-Look. Der getunte Audi S6 legt ein paar Pferdestärken zu, und ein BMW Cabrio lässt sich mit neuem Gewindefahrwerk entspannt tiefer legen. Hier die Neuigkeiten im Überblick.
Wer mit Xenonlicht unterwegs ist, sollte ab und zu nachschauen, ob die automatische Leuchtweitenregulierung intakt ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

24.04.2015 | München

Bei Xenonlicht Leuchtweitenregulierung prüfen

Xenon-Scheinwerfer passen ihre Leuchtweite eigentlich automatisch an. Doch Schmutz oder Feuchtigkeit können die Sensoren verwirren. Deshalb sollten Autofahrer immer mal wieder nachschauen.
Beim Helmkauf sollten Radfahrer nicht nur auf die Schutzeigenschaften achten. Foto: ADAC

27.04.2015 | München

Weiche Fahrradhelme sind härter im Nehmen als harte

Bunt, bequem und sicher - so sollten Fahrradhelme sein. Der ADAC hat zwölf Modelle getestet und bescheinigt solchen mit weicher Schale einen besseren Schutz als Hartschalenhelmen.
Sicher oder flexibel: Nicht alle Fahrradschlösser erfüllen beide Anforderungen. Viel Geld muss man nicht unbedingt für ein sicheres Modell ausgeben. Foto: Kai Remmers

25.04.2015 | Berlin

Guter Diebstahlschutz fürs Fahrrad muss nicht teuer sein

Man muss keine 100 Euro und mehr ausgeben, um sein Fahrrad gut gegen Diebstahl zu sichern. Das ist das Fazit der Zeitschrift «test», die 30 Fahrradschlösser zwischen 15 und 125 Euro untersucht hat.
Großes Maul: Äußerlich kennzeichnet den überarbeiteten Hyundai i30 insbesondere der einteilige Kühlergrill. Foto: Hyundai/Uli Sonntag

23.04.2015 | Offenbach

Überarbeiteter Hyundai i30 kostet ab 15 930 Euro

Hyundai hat den i30 überarbeitet und das Ausstattungs-Angebot erweitert. Die Basis wird günstiger und sparsamer. Dafür wird bei der Limousine aber auf einige Extras verzichtet.
Kunden sollten den Mietwagen lieber selbst volltanken, bevor sie ihn zurückbringen. Andernfalls kann eine saftige Servicegebühr fällig werden. Foto: Arno Burgi

23.04.2015 | Düsseldorf

Volltanken bitte: Beim Mietwagen kann Sprit teuer werden

Bei der Automiete sollte man nicht nur die Grundpreise vergleichen. Die Kosten für Zubehör wie Kindersitz oder Navi variieren nämlich stark. Und wer das Nachtanken vergisst, zahlt meist richtig drauf.
Finger weg vom Auspuff. Laien sollten die Anlage nicht selbst kontrollieren. Foto: Marcus Führer

22.04.2015 | Berlin

Nicht ganz dicht: Auspuff vor HU nicht selbst überprüfen

Um beim ersten Anlauf durch die Hauptuntersuchung zu kommen, sollte man sein Auto gut vorbereiten. Doch was simpel erscheint, lässt sich oft nicht selbst checken - zum Beispiel der Auspuff.
Keine Herausforderung für Fahrraddiebe: Dünne Spiralkabelschlösser sind leicht geknackt. Foto: Andrea Warnecke

22.04.2015 | Berlin

Beim Schlosskauf nicht nur am Fahrradwert orientieren

Anschließen statt einfach nur abschließen: Wer sein Fahrrad effektiv vor Diebstahl schützen will, sollte das beherzigen. Er braucht ein gutes Schloss. Wer einige Tipps beherzigt, findet schnell den passenden Diebstahlschutz.
Tempolimit, Linksverkehr, Kreisel: Über all das sollten sich Autofahrer vor der Abfahrt in den Urlaub informieren. Foto: Wolfram Steinberg

22.04.2015 | München

Über Verkehrsregeln im Reiseland informieren

Abblendlicht am Tag, löchrige Straßen, Elche - im Ausland warten andere Verkehrsregeln und andere Verkehrsrisiken auf Autofahrer. Deswegen sollten Urlauber und Reisende vor Fahrtantritt die Verkehrsbedingungen im Reiseland kennen.
Sportlich zugeschnittener Geländewagen: Mit dem Concept GLC Coupé zeigt Mercedes, dass in der Nachfolgebaureihe für den GLK ein Derivat mit schrägem Heck denkbar ist. Foto: Daimler

20.04.2015 | Shanghai

Schön schräg: Mercedes mit GLC-Studie in Shanghai

Konkurrenz für den BMW X4: Mercedes hat auf der Messe in Shanghai das Concept GLC Coupé präsentiert. Die sportliche Studie soll im kommenden Jahr in Serie gehen und dem X4 den Rang ablaufen.
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Horoskop
Tageshoroskop Was die Sterne für Sie bereit halten und welchen Einfluss dies auf Ihr Leben hat, können Sie hier erfahren
Servicelinks
GartenLust Wir haben alle Tipps und Infos zum Thema Garten in unserem Themenpaket für Sie zusammengestellt.
Anzeige
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015