Autotest

Mein
Die zweite Reihe bietet mehr Platz. Und das, obwohl der Audi Q7 ein wenig kürzer ausfällt. Das liegt an der neuen Sitzanlage. Auf Wunsch gibt es übrigens wieder eine dritte Sitzreihe. Foto: Audi

27.05.2015 | Berlin

Audi Q7: Oberklasse statt Unterholz

Mehr Luxus, Leistung und Elektronik: Der neue Audi Q7 legt in jeder Disziplin noch mal zu. Nur bei Gewicht und Verbrauch drehen die Bayern die Spirale zurück. Dass man in einem Geländewagen sitzt, merkt man dabei nicht mehr. Selbst wenn es der König der Quattros ist.
Der F3 hat vorn zwei schmale Reifen. Hinten ist er dagegen mit einer dicken Gummiwalze ausgestattet. Keine Angst, wenn das Hinterrad mal ausbricht, fängt eine Elektronik die Fuhre wieder ein. Foto: Can-Am

20.05.2015 | Berlin

Can-Am Spyder F3: Easy Rider auf drei Rädern

Die Motorradsaison hat längst begonnen und Sie haben noch keinen Führerschein? Oder trauen sich nicht mehr auf zwei Räder? Dann kommt die Lösung eventuell aus Kanada. Dort baut Bombardier den Can-Am Spyder und verspricht mit dem neuen F3 mehr denn je Easy-Rider-Feeling.
Doch der Superb kann mehr, als gemütlich über die Straße zu rollen. Wer den Sport-Modus einstellt, der erlebt den Wagen als Kurvenräuber. Foto: Skoda

13.05.2015 | Berlin

Skoda Superb: Zu Größerem berufen

Mehr Platz als viele Luxuslimousinen und mehr Stauraum als mancher Kombi, dazu ein schmuckes Design und viel fortschrittliche Technik - so könnte der neue Skoda Superb die Mittelklasse gehörig aufmischen. Das wird bei der Konzernmutter VW nicht jeden freuen.
Die Assistenten sorgen vor allem aber für Sicherheit. So bremst der XC90 auch bei Nacht automatisch für Fußgänger, Radfahrer und für den Gegenverkehr. Foto: Volvo

06.05.2015 | Berlin

Volvo XC90: Schöner Wohnen auf Schwedisch

Volvo erfindet sich neu: Als erstes Modell einer großangelegten Produktoffensive bringen die Schweden den XC90 an den Start. Der neue König der Wikinger hat nicht nur weniger Zylinder, sondern auch weniger Knöpfe als die Konkurrenz und das wohnlichere Ambiente.
Das Design ist schwierig. Denn der Van sieht mit den senkrechten Flanken und dem kantigen Hinterteil aus wie ein Kastenwagen. Dazu kommt, dass das Dach fast so hoch ist wie bei einem Lieferwagen. Foto: BMW

22.04.2015 | Berlin

BMW 2er Gran Tourer: Raum für Neues

BMW treibt mit seinem ersten Van den Tabubruch auf die Spitze. Nachdem sich die Bayern schon mit dem Active Tourer vom Ideal des fahraktiven Hecktrieblers verabschiedet haben, blasen sie ihn jetzt zum Luxuslaster auf und verkaufen ihn als Gran Tourer.
Unter der Haube befindet sich ein V12-Motor mit sechs Litern Hubraum und 390 kW/530 PS. Damit kommt die 2,3 Tonnen schwere Limousine binnen 5,0 Sekunden auf Tempo 100. Foto: Mercedes

15.04.2015 | Berlin

Mercedes-Maybach S 600: Aber bitte mit Sahne

Wegen großen Erfolges verlängert: Nachdem Mercedes mit der neuen S-Klasse den Audi A8 und BMW 7er abgehängt hat, nimmt jetzt eine Maybach-Version Bentley und Rolls-Royce ins Visier. Mit mehr Protz ist sie wie die Krönung der S-Klasse oder die Kirsche auf der Sahnetorte.
Dass sich der Fahrer etwas eingeengt fühlt, liegt an der riesigen Mittelkonsole. Foto: Renault

01.04.2015 | Berlin

Renault Espace: Spaceshuttle im Tiefflug

(1)
Der Renault Espace erfindet sich neu: Aus dem wegweisenden Van der Achtziger wird ein bulliger Flachbau mit den Gesichtszügen eines Geländewagens. Weil den Franzosen ein Flaggschiff fehlt, haben sie den Raumkreuzer auch noch auf Luxus getrimmt.
Modern, komfortabel, leistungsstark: So stellt sich der neue Audi TT Roadster vor. Foto: Audi

26.03.2015 | Berlin

Audi TT Roadster: Sonniger Streber

Das Coupé war nur das Vorspiel: Nun gibt es den Audi TT wieder so, wie ihn sich die Designer bei der ersten Auflage 1994 erträumt haben, als Open-Air-Modell. Aber der Zweisitzer ist mittlerweile derart perfektioniert, dass ihm zum Rasse-Roadster das gewisse Etwas fehlt.