Mein
17.01.2013  |  0 Kommentare

Stuttgart (dpa/lsw) Kuhn über S 21: «Stadt Stuttgart wird nicht den Wowereit geben»

Der neue Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) will beim Bahnprojekt Stuttgart 21 ein Debakel wie beim neuen Hauptstadtflughafen vermeiden. «Die Stadt Stuttgart wird nicht den Wowereit geben», sagte Kuhn der Nachrichtenagentur dpa.

Kuhn (Grüne) will bei Stuttgart 21 verantwortungsvoll handeln. Foto: B. Weißbrod  Bild: Foto: dpa



Kuhn (Grüne) will bei Stuttgart 21 verantwortungsvoll handeln. Foto: B. Weißbrod

Eine Politik des «Augen zu und durch» wie bei Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) komme für ihn nicht infrage. Wowereit hatte wegen gravierender Baumängel den Posten des Aufsichtsratschefs der Flughafen-Betreibergesellschaft abgegeben.

Kuhn betonte, er wolle die Verantwortung für den Projektpartner Stadt Stuttgart beim Milliardenvorhaben der Bahn klar wahrnehmen. «Ich will mich in acht Jahren nicht fragen lassen: "Haben Sie das nicht gewusst, hat Sie das nicht interessiert?"»

Das Projekt mit dem Namen Stuttgart 21 sieht den Bau eines unterirdischen Durchgangsbahnhofs in der Landeshauptstadt vor. Alle aktuellen Entwicklungen und Hintergründe erfahren Sie in unserem Dossier.

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014