Wintersport

Mein
Ottavio Cinquanta will einen Teamwettbewerb etablieren. Foto: Imre Foldi

29.03.2012 | Nizza (dpa)

ISU will Teamwettbewerb in Eiskunstlauf-WM einbauen

Die Internationale Eislauf-Union (ISU) will einen Teamwettbewerb in das Programm von Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften integrieren. Erstmals wird 2014 bei den Winterspielen in Sotschi der Mannschaftswettbewerb ins olympische Programm aufgenommen. mehr...
Eiskunstlauftrainer Ingo Steuer (M) unterhält sich mit seinem Schützling Robin Szolkowy. Foto: Arne Dedert

29.03.2012 | Chemnitz (dpa)

Juristische Schlappe für Szolkowy: Kein Sportsoldat

Einen Tag vor der entscheidenden Kür bei der Eiskunstlauf-WM in Nizza muss Paarläufer Robin Szolkowy eine juristische Schlappe verkraften. In Abwesenheit des 32-Jährigen wies das Verwaltungsgericht Chemnitz seine Klage auf Wiedereinstellung als Sportsoldat bei der Bundeswehr ab. mehr...
Sarah Hecken patzte bei ihrer Kurzkür. Foto: Stephane Reix

29.03.2012 | Nizza (dpa)

Eistanz-Gold für Kanada - Hecken patzt

Die Olympiasieger Virtue/Scott siegten im Eistanz, die Oberstdorfer Zhiganshina/Gazsi wurden wieder WM-Elfte. und Sarah Hecken vermasselte das Kurzprogramm und liegt auf Rang 21 vor der Kür. mehr...
Langlauf-Bundestrainer Jochen Behle ist überraschend zurückgetreten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

29.03.2012 | Leipzig (dpa)

Skilanglauf-Bundestrainer Behle tritt zurück

Jochen Behle hat völlig unvermittelt seinen Rücktritt als Langlauf-Bundestrainer erklärt und damit Athleten wie Ski-Kollegen schockiert. mehr...
Karlheinz Waibel bleibt dem Deutschen Skiverband wie erwartet in anderer Funktion erhalten. Foto: DSV

29.03.2012 | München (dpa)

Ehemaliger Cheftrainer Waibel bleibt Verband erhalten

Nach dem Ende seiner Arbeit als Herren-Cheftrainer der deutschen Alpinen wird Karlheinz Waibel dem Deutschen Skiverband wie erwartet in anderer Funktion erhalten bleiben. mehr...
Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben ein fehlerloses Kurzprogramm absolviert. Foto: Stephane Reix

29.03.2012 | Nizza (dpa)

Trendsetter Savchenko/Szolkowy - Ärger über Jury

Ein Küsschen für Aljona Savchenko, ein Schulterklopfer für Robin Szolkowy, doch dann ließ Ingo Steuer seinen Ärger heraus: «Nur einen Punkt vor den Chinesen, das ist unglaublich», schimpfte der Coach, «Eiskunstlauf bleibt eben Eiskunstlauf.» mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014