Wintersport

Mein
Die Slowenin Tina Maze schaut nach ihrem Super-G-Rennen skeptisch auf die Anzeigetafel.

13.02.2011 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Super-G-Zeit von Maze: Skiverband erwägt Protest

Der slowenische Skiverband erwägt bei der alpinen Ski-WM einen offiziellen Protest gegen die Zeitmessung von Tina Maze im Super-G. «Wir werden eine Videoanalyse machen. Wir haben bereits eine Beschwerde eingelegt», sagte der slowenische Verbandssprecher Tomi Trbovc. mehr...
Lindsey Vonn sitzt nach ihrem Abfahrtslauf erschöpft im Zielbereich.

13.02.2011 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Vonn: Entscheidung über weitere WM-Starts offen

Die Abfahrts-Zweite Lindsey Vonn hat weitere Starts bei der alpinen Ski-WM offengelassen. Sie werde sich vor einem möglichen Verzicht auf die zweite Woche der Titelkämpfe in Garmisch-Partenkirchen mit ihren Ärzten und ihrem Mann Thomas beraten, sagte sie. mehr...

13.02.2011 | Moskau (dpa)

Deutsche Shorttracker melden sich zurück

Die deutschen Shorttracker haben sich beim vorletzten Weltcup in Moskau nach bisher tristem Saisonverlauf zurückgemeldet. Krönung war der Sieg des Dresdeners Robert Seifert im B-Finale über 500 Meter, mit der er im Streckenklassement auf Platz fünf kam. mehr...
Der Österreicher Gregor Schlierenzauer flog am weitesten.

13.02.2011 | Vikersund (dpa)

Schlierenzauer und Evensen zaubern in Vikersund

Riesenjubel um die Superflieger Evensen und Schlierenzauer, Riesenerleichterung bei Weltcup-Gesamtsieger Morgenstern, Riesenärger bei vielen anderen: Das Skiflug-Wochenende auf dem neuerbauten «Monster-Bakken» in Vikersund hat für bislang unerreichte Weiten gesorgt. mehr...
Maria Riesch hat noch ein wenig mit einem Virus zu kämpfen.

13.02.2011 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Riesch lässt WM-Start beim Team-Wettbewerb offen

Nach ihrer Bronzemedaille in der WM-Abfahrt will Maria Riesch «kurzfristig» über einen möglichen Start im Team-Wettbewerb am 16. Februar entscheiden. mehr...
Maria Riesch war mit ihrem dritten Platz in der WM-Abfahrt sehr glücklich.

13.02.2011 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Maria Riesch: «Superchancen, noch mehr zu holen»

Und wieder einmal schlug Maria Riesch eindrucksvoll zurück. Nach ihrer Virusgrippe und einem nicht belohnten Kampf um eine Kombinations-Medaille kämpfte sich die Skirennfahrerin aus Garmisch-Partenkirchen auf das Abfahrts-Podest. mehr...
Kathrin Hölzl hofft, rechtzeitig zum Riesenslalom wieder fit zu sein.

13.02.2011 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Hölzl trainiert wieder: «Nicht so schlecht»

Vier Tage vor dem WM-Riesenslalom hat die von Rückenschmerzen geplagte Weltmeisterin Kathrin Hölzl erstmals nach langer Pause wieder trainiert. mehr...
Johan Remen Evensen schwebt in Vikersund durch die Luft.

13.02.2011 | Vikersund (dpa)

Skiflug-Weltrekordler Evensen führt in Vikersund

Skiflug-Weltrekordler Johan Remen Evensen hat beim zweiten Skifliegen von der neuen Schanze im norwegischen Vikersund die Führung nach dem ersten Durchgang übernommen. Der Norweger flog bei minimal möglichem Anlauf auf 230,5 Meter. mehr...

13.02.2011 | Berlin (dpa)

Qualifikations-Kriterien für die WM in Inzell

Die Einzelstrecken-Weltmeisterschaften vom 10. bis 13. März in Inzell sind der Saisonhöhepunkt der Eisschnellläufer. Für die dritte Weltmeisterschaft der Saison nach der Sprint-WM in Heerenveen und der Mehrkampf-WM in Calgary ist das Starterkontingent limitiert. mehr...
FIS-Präsident Gian Franco Kasper ist mit dem bisherigen Verlauf der Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen sehr zufrieden.

13.02.2011 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Visitenkarte Ski-WM: Gefühltes Hoch

Die alpine Ski-WM als eindrucksvolle Visitenkarte für die Münchner Olympia-Bewerbung? Die deutschen Olympia-Planer genießen den bisher gelungenen Test am Fuße der Zugspitze. FIS-Chef Kasper warnt lässig: «Nicht überbewerten.» mehr...
Die Österreicherin Elisabeth Görgl fuhr eine beeindruckende Abfahrt.

13.02.2011 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

WM-Bronze: Riesch «glücklichster Mensch der Welt»

Maria Riesch hat bei der alpinen Heim-WM in Garmisch-Partenkirchen ihre zweite Medaille gewonnen. Die 26-Jährige wurde in der Abfahrt Dritte. mehr...
Rodler Felix Loch kam im russischen Paramonowo auf Platz zwei.

13.02.2011 | Paramonowo (dpa)

Loch wahrt Minimalchance auf Weltcup-Gesamtsieg

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat seine Minimalchance auf den erstmaligen Gewinn des Gesamt-Weltcups gewahrt. Dank eines starken zweiten Laufs fuhr der Berchtesgadener im russischen Paramonowo auf den zweiten Platz hinter dem Russen Albert Demtschenko. mehr...
Michael Walchhofer verabschiedete sich von der WM-Bühne.

13.02.2011 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Letzter Vorhang mit Ovationen: Walchhofer tritt ab

Der letzte Auftritt auf der großen Bühne endete für Michael Walchhofer mit einer besonderen Ovation. Zwar hatte der Österreicher die Medaillenränge in der Abfahrt verpasst, doch nach seiner WM-Abschiedsvorstellung erhoben sich die 10 000 Zuschauer in der Arena. mehr...
Claudia Pechstein (l) winkt nach ihrem Comeback den Fans zu.

13.02.2011 | Erfurt (dpa)

Pechstein: «Der größte Sieg in meiner Karriere»

Die «schlimmsten zwei Jahre» ihres Lebens sind für Claudia Pechstein vorbei. Bei ihrem ersten Start nach Ende der Zweijahressperre aufgrund erhöhter Blutwerte blieb die 38-Jährige in Erfurt über 3000 Meter in 4:10,05 Minuten deutlich unter der Norm des Weltverbandes ISU. mehr...
Die Kanadierin Alex Gough freut sich nach ihrem überraschenden Sieg.

13.02.2011 | Paramonowo (dpa)

Alex Gough: Mit Ansage zum historischen Sieg

Praktisch mit Ansage hat die Kanadierin Alex Gough die Siegesserie der deutschen Rodel-Frauen beendet. mehr...
Der ehemalige Basketball-Star Scottie Pippin (M.) gratuliert Magdalena Neuner (l) und Andrea Henkel nach dem deutschen Doppelerfolg.

13.02.2011 | Fort Kent (dpa)

Henkel, Neuner und Co.: Biathlon-WM kann kommen

Die deutschen Biathletinnen sind schon in WM-Form - ihre männlichen Kollegen hingegen kränkeln knapp zweieinhalb Wochen vor dem Saisonhöhepunkt. mehr...
Der Niederländer Koen Verweij führt nach dem ersten Tag der Mehrkampf-WM.

13.02.2011 | Calgary (dpa)

Niederländer Verweij führt bei Eisschnelllauf-WM

Der niederländische Eisschnellläufer Koen Verweij führt nach dem ersten Tag der Mehrkampf-WM in Calgary. Der EM-Dritte setzte sich nach zwei Strecken an die Spitze vor dem russischen Europameister Ivan Skobrew und dem Niederländer Jan Blokhuijsen. mehr...
Ireen Wüst, Martina Sablikova und Stephanie Beckert (v.l.) bei der Siegerehrung über 3000 Meter.

13.02.2011 | Calgary (dpa)

Nur Beckert poliert deutsche WM-Bilanz etwas auf

Allein ein dritter Platz von Stephanie Beckert über 3000 Meter hat die düstere deutsche Bilanz bei den Mehrkampf-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer in Calgary etwas aufgehellt. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014