Wintersport

Mein
Andrea Henkel kann die Staffel nicht laufen. Foto: Antonio Bat

02.01.2013 | Oberhof (dpa)

Staffel in Oberhof ohne Andrea Henkel

Die deutschen Biathlon-Damen müssen beim Weltcup in Oberhof auf Andrea Henkel verzichten. Wegen eines grippalen Infekts sagte die 35 Jahre alte Olympiasiegerin am Mittwoch kurzfristig ihren Start in der Staffel über 4 x 6 Kilometer am Donnerstag ab. mehr...
Andreas Birnbacher will 2013 neuen Erfolge einfahren. Foto: Antonio Bat

02.01.2013 | Oberhof (dpa)

Vor Weltcup in Oberhof: Birnbacher fit - Henkel fehlt

Nach dem Fischzug geht es wieder auf die Jagd: Beim ersten deutschen Biathlon-Weltcup des Winters peilt Andreas Birnbacher an diesem Wochenende in Oberhof seinen dritten Saisonsieg an. mehr...
Felix Loch hat sich von seiner Erkrankung wieder gut erholt. Foto: Valda Kalnina

02.01.2013 | Königssee (dpa)

Olympiasieger Loch nach Grippe wieder fit

Nach seiner jüngsten Zwangspause kehrt Rodel-Olympiasieger Felix Loch beim Heim-Weltcup am Wochenende in Königssee zurück in die Eisrinne. mehr...
Felix Neureuther (M) wird von Bastian Schweinsteiger umarmt. Foto: Tobias Hase

02.01.2013 | München (dpa)

Neureuther als K.o.-König gefeiert

Bastian Schweinsteiger ging vor Kumpel Felix Neureuther in die Knie. Nach dem dritten Weltcup-Sieg Neureuthers gratulierte der Fußball-Star mit dem obligatorischen Blumenstrauß in der Hand. mehr...
Jens Filbrich war bei allen Etappen der Tour de Ski seit dem Start 2006 in München dabei. Foto: Hendrik Schmidt

02.01.2013 | Toblach (dpa)

Filbrich einer von nur sieben «Tour-Dauerbrennern»

Auf dem vierten Tagesabschnitt am Donnerstag feiert die Tour de Ski der Langläufer ein kleines Jubiläum. In Toblach endet die 50. Etappe in der nun siebenjährigen Tour-Geschichte. Lediglich sieben Aktive waren bei allen Etappen seit dem Start am Silvestertag 2006 in München dabei. mehr...
Der Norweger Anders Jacobsen freut sich über seinen Sieg in Garmisch-Partenkirchen. Foto: Daniel Karmann

02.01.2013 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Vom Eintänzer zum Höhenflieger: Jacobsen verblüfft

Vor sechs Jahren eroberte Anders Jacobsen als fliegender Klempner aus dem Nichts die Skisprung-Welt, nun mischt der junge Familienvater nach einer einjährigen Auszeit erneut die Weltelite auf. mehr...
Jochen Behle sitzt in der Reporterkabine von Eurosport in Oberhof (Thüringen) Foto: Hendrik Schmidt

02.01.2013 | Toblach (dpa)

Vom Trainer zum Kritiker: Neue Perspektiven für Behle

Kopfhörer statt Pudelmütze, Mikrofon statt Stoppuhr - das Leben des Jochen Behle hat sich grundlegend geändert. Über Jahre hinweg war Behle das Gesicht des deutschen Skilanglaufs. Erst als Athlet, dann als Bundestrainer. Nun ist er als Co-Kommentator im Fernsehen zurück. mehr...
Die Paul-Außerleitner-Schanze wurde durch Feuerwerkskörper beschädigt. Foto: Daniel Karmann

02.01.2013 | Bischofshofen (dpa)

Schanze in Bischofshofen von Feuerwerk beschädigt

Die Skisprungschanze in Bischofshofen, am kommenden Sonntag Schauplatz des Finals der Vierschanzentournee, ist in der Silvesternacht durch Feuerwerkskörper beschädigt worden. mehr...
Martin Schmitt ist im deutschen Team noch lange nicht abgeschrieben. Foto: Daniel Karmann

02.01.2013 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Martin Schmitt: «Ich bin auf einem sehr guten Weg»

Oldie Martin Schmitt ist neben Youngster Andreas Wellinger zur Halbzeit der Vierschanzentournee der große Gewinner im deutschen Team. Nach seinem starken Comeback darf der 34 Jahre alte Skispringer auch in Innsbruck und Bischofshofen vom Bakken gehen. mehr...
Martin Schmitt erhielt von Bundestrainer Schuster den Vorzug. Foto: Daniel Karmann

02.01.2013 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Schmitt erfreut über Vertrauen von Schuster

Martin Schmitt hat die Nominierung für die restlichen zwei Wettbewerbe der Vierschanzentournee durch Bundestrainer Werner Schuster mit großer Erleichterung aufgenommen. mehr...
Severin Freund konnte nicht an die gute Leistung vom ersten Springen der Tournee anknüpfen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

02.01.2013 | Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Bundestrainer sauer: Doppelter Rückschlag für DSV-Adler

Das hatten sich die deutschen Skispringer nach dem rauschenden Auftakt ganz anders vorgestellt. Der Einbruch beim Neujahrsspringen wirft das Team zurück, aber nicht um. In Innsbruck wollen Severin Freund & Co. wieder angreifen. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014