Mein
29.06.2012  |  1 Kommentare

Hamburg „Tagesthemen“-Moderator Zamperoni verärgert deutsche Fußballfans

Kein Spaß: Ein lächelnder Moderator in der Halbzeitpause erbost Fußball-Deutschland

"Tagesthemen"-Moderator Ingo Zamperoni verabschiedet sich lächelnd von den Zuschauern. Manch einer empfand das als zu gut gelaunt.  Bild: ARD

„Tagesthemen“-Moderator Ingo Zamperoni hat in der Halbzeitpause des EM-Halbfinals Deutschland-Italien den Zorn zahlreicher deutscher Fußballfans auf sich gezogen. Der Deutsch-Italiener sagte in beiden Sprachen: „Möge der bessere gewinnen“ - da stand es aber bereits 2:0 für Italien. Die ARD-Chefredaktion erhielt daraufhin „waschkörbeweise“ erboste Reaktionen wie: „Das war doch eine Unverschämtheit, diesen Mann einzusetzen“. Besonders störend empfanden viele Zuschauer offenbar das Lächeln, mit dem Zamperoni den Satz sagte.

ARD-aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke konnte die Empörung nicht nachvollziehen. „Ich bin der festen Überzeugung, dass es vollkommen korrekt war, dass Zamperoni in dieser Situation einen solchen Satz sagt“, schrieb er am Freitag in einem Blog-Eintrag der „Tagesschau“. Zamperoni habe dabei gelächelt, so wie ein „Moderator eben lächelt, wenn er sich verabschiedet“. (dapd/ust)
Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
1 Kommentare
absurdes Fussballspektakel
...es ist schon unglaublich, wie persönlich viele diese Fussballspiele nehmen. Als ob sie selbst auf dem Platz stehen würden. Überall Randale und Chaos! Man kann sich bildhaft vorstellen, wie einfach das ist, auf diese Art auch ein Volk gegen ein anderes in den Krieg ziehen zu lassen.
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014