Tennis: News

Mein
Tennisstar Roger Federer wurde auch von den Medien gefeiert. Foto: Yoan Valat

24.11.2014 | Lausanne

Schweiz bejubelt Davis-Cup-Sieg - Kaum Pause für Federer

Nach ihrem ersten Davis-Cup-Erfolg sind Roger Federer und Co. in der Schweizer Heimat gefeiert worden. «Mission erfüllt», titelte die «Neue Züricher Zeitung». «Unser Cup! Unsere Helden!», schrieb «Blick». Vor allem Federer wurde bejubelt.
Neben Titelverteidigerin Scharapowa haben schon sechs weitere Top-Ten-Spielerinnen zugesagt. Foto: Bernd Weißbrod

24.11.2014 | Stuttgart

Stuttgart: Sieben Top-Ten-Spielerinnen sagen zu

Für das Stuttgarter WTA-Turnier haben schon jetzt sieben Top-Ten-Spielerinnen zugesagt. Das teilten die Veranstalter des Porsche Tennis Grand Prix am Montag mit.
Roger Federer sinkt nach seinem Sieg gegen Richard Gasquet auf die Knie. Foto: Yoan Valat

23.11.2014 | Lille

Federer am Ziel: Schweiz gewinnt den Davis Cup

Roger Federer hat es endlich geschafft. Der Tennis-Superstar holte sich mit der Schweiz erstmals den Davis Cup. Dabei sah es in Lille zunächst nicht gut aus für die Nummer zwei der Welt. Doch als es am Sonntag darauf ankam, war Federer wieder einmal zur stelle.
Roger Federer (l) brachte trotz Rückenbeschwerden den Sieg im Doppel mit Stanislas Wawrinka nach Hause. Foto: Yoan Valat

22.11.2014 | Lille

Daviscup: Federer/Wawrinka bringen Schweiz in Führung

Tennis-Star Roger Federer und Stanislas Wawrinka haben die Schweiz im Davis-Cup-Finale gegen Gastgeber Frankreich wieder in Führung gebracht. Das Gäste-Doppel gewann in Lille gegen Julien Benneteau und Richard Gasquet mit 6:3, 7:5, 6:4.
Roger Federer hatte offensichtlich noch mit seinen Rückenbeschwerden zu kämpfen und verlor deutlich gegen Gael Monfils. Foto: Salvatore Di Nolfi

21.11.2014 | Lille

Davis Cup: Frankreich gleicht aus - Federer verliert

Das sieht nicht gut aus für Roger Federer und die Schweiz. Die Nummer zwei der Welt verlor im Davis-Cup-Finale in Frankreich sein Einzel und machte alles andere als einen fitten Eindruck. Da Stanislas Wawrinka aber überzeugte, ist im Endspiel von Lille noch alles offen.
Roger Federer trifft am Freitag im Einzel auf Gael Monfils. Foto: Salvatore Di Nolfi

20.11.2014 | Lille

Federer: Turbo-Heilung vor Davis-Cup-Showdown

Roger Federer und Stan Wawrinka können den ersten Davis-Cup-Titel für die Schweiz holen. Die Rückenprobleme von Federer klingen langsam ab, der Superstar scheint zumindest so fit zu werden, dass er spielen kann. Das Happy End einer langen «Liebesgeschichte» naht.
Novak Djokovic spielt 2015 wieder Davis Cup. Foto: Andy Rain

19.11.2014 | Belgrad

Djokovic will 2015 Serbiens Davis-Cup-Team anführen

Novak Djokovic will im nächsten Jahr das serbische Tennis-Team beim Erstrundenduell um den Davis Cup anführen. Das gab der 27 Jahre alte Weltranglistenerste auf seiner Homepage bekannt.

19.11.2014 | Lissabon

Portugal verliert nach 25 Jahren sein Turnier

Nach einem Vierteljahrhundert verschwinden die Portugal Open im kommenden Jahr aus dem internationalen Tennis-Kalender.
Die Trophäe des ATP-Turniers in München wird auch weiter im Mai vergeben. Foto: Tobias Hase

19.11.2014 | München

Münchner ATP-Turnier bis 2018 gesichert

Das Münchner Tennisturnier wird auch in den kommenden vier Jahren zu den zentralen Events der Sandplatzsaison gehören.
Roger Federer bei der Pressekonferenz in Lille. Foto: Salvatore Di Nolfi

18.11.2014 | Lille

Federer vor Davis-Cup-Finale: Geht in richtige Richtung

Der angeschlagene Schweizer Tennisprofi Roger Federer hat sich verhalten optimistisch zu einem Einsatz im Davis-Cup-Finale in Frankreich an diesem Wochenende geäußert.
«Ich bin vollen Mutes und positiv, aber die nächsten Tage sind jetzt extrem wichtig», sagte Federer zu seinen Rückenbeschwerden. Foto: Andy Rain

17.11.2014 | London

Trotz Rückenverletzung: Federer hofft auf Davis-Cup

Die Schweizer Tennis-Fans zittern mit Roger Federer. Nach seiner Absage in London hofft die Nummer zwei der Welt, bis zum Finale im Davis Cup wieder fit zu werden. Doch Fragezeichen bleiben. Auch was die Umstände des Finalverzichts bei der WM angeht.
Roger Federer musste das Finale verletzungsbedingt absagen. Foto: Andy Rain

16.11.2014 | London

Federer sagt Finale der Tennis-WM verletzt ab

Riesenpech für Roger Federer! Der Schweizer wurde in London von seinem lädierten Rücken gestoppt. Zum Finale gegen Novak Djokovic trat er nicht mehr an. Was die Verletzung für den Davis Cup bedeutet ist noch offen.
Bob (l) und Mike Bryan holten sich ihren vierten Sieg bei den Finals. Foto: Andy Rain

16.11.2014 | London

Bob und Mike Bryan gewinnen zum vierten Mal Tennis-WM

Die amerikanischen Topfavoriten Bob und Mike Bryan haben bei den ATP-World-Tour-Finals zum vierten Mal den Titel in der Doppel-Konkurrenz gewonnen.
Ulrich Klaus (l) löst Karl-Georg Altenburg als DTB-Präsidenten ab. Foto: Paul Zinken

16.11.2014 | Berlin

Klaus neuer Präsident des Deutschen Tennis Bundes

Michael Stich war nach seiner Absage gar nicht erst nach Berlin gereist. In einem Hotel ganz in der Nähe des Kanzleramts wurde erwartungsgemäß Ulrich Klaus zum neuen starken Mann im Deutschen Tennis Bund gewählt. Im Hintergrund aber wird Stich weiter wirbeln.
Das deutsche Fed-Cup-Team hatte das Finale gegen Tschechien verloren. Foto: Daniel Karmann

16.11.2014 | Berlin

Fed-Cup-Team erhält goldene Ehrennadel des DTB

Eine Woche nach dem verlorenen Endspiel in Prag ist das deutsche Fed-Cup-Team mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Tennis Bundes ausgezeichnet worden.
Roger Federer kämpfte seinen Schweizer Landsmann Stanislas Wawrinka in drei Sätzen nieder. Foto: Andy Rain

16.11.2014 | London

Federer als Entfesselungskünstler bei Tennis-WM

Im Halbfinale der ATP-WM setzte sich Roger Federer nach einem Drei-Stunden-Krimi und vier abgewehrten Matchbällen gegen Stan Wawrinka durch. Am kommenden Wochenende kämpft er mit seinem Kumpel in Frankreich um eine Trophäe, die ihm noch immer fehlt.
Roger Federer kämpfte seinen Landsmann Stanislas Wawrinka in drei Sätzen nieder. Foto: Andy Rain

16.11.2014 | London

Federer im Finale der Tennis-WM gegen Djokovic

Tennisprofi Roger Federer hat zum neunten Mal in seiner Karriere das WM-Finale erreicht. Der 33 Jahre alte Schweizer gewann am Samstagabend in London das dramatische Halbfinalduell gegen seinen vier Jahre jüngeren Landsmann Stan Wawrinka 4:6, 7:5, 7:6 (8:6).
Novak Djokovic erreichte bei den ATP World Tour Finals erneut das Endspiel. Foto: Andy Rain

15.11.2014 | London

Djokovic bei Finals wieder im Endspiel

Novak Djokovic steht bei der Tennis-WM in London zum dritten Mal nacheinander im Endspiel. Der von Boris Becker betreute Serbe entschied das erste Halbfinale gegen den Japaner Kei Nishikori nach 1:28 Stunden mit 6:1, 3:6, 6:0 für sich.
Stanislas Wawrinka beim Aufschlag. Foto: Facundo Arrizabalaga

14.11.2014 | London

Wawrinka bei WM im Halbfinale - Duell mit Federer

Stanislas Wawrinka hat als letzter Tennisprofi bei der WM in London den Einzug ins Halbfinale geschafft. Der Schweizer setzte sich mit 6:3, 4:6, 6:3 gegen den Kroaten Marin Cilic durch und trifft als Zweiter der Gruppe A nun auf seinen Landsmann Roger Federer.
Novak Djokovic bleibt Nummer eins der Weltrangliste. Foto: Facundo Arrizabalaga

14.11.2014 | London

Djokovic bei WM im Halbfinale - Federer gegen Wawrinka

Novak Djokovic hat bei der Tennis-WM auch sein drittes Gruppenspiel gewonnen und mit dem mühelosen Einzug ins Halbfinale Platz eins in der Weltrangliste bis zum Jahresende verteidigt.
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014