Segeln: News

Mein

Segeln: News

Alle Artikel | Ergebnisse

28.10.2014 | Punte Rocas

Kendall Vize-Präsidentin des Surf-Weltverbandes

Olympiasiegerin Barbara Kendall ist zur Vizepräsidentin des Surf-Weltverbandes gewählt worden. «Ich glaube, dass das Windsurfen mit seinen jungen Fans und seiner weltweiten Popularität weiter wachsen und olympisch bleiben kann», sagte die Neuseeländerin.
Das Volvo Ocean Race wurde vor Alicante gestartet. Foto: Morell

28.10.2014 | Alicante

Zwölftes Ocean Race gestartet: Rekordteilnehmer Bekking will den Sieg

Sieben Teams sind vor Alicante in die zwölfte Auflage des bekanntesten Segel-Rennens um die Welt gestartet. Den Auftakt der ersten Ocean-Race-Etappe über 6487 Seemeilen nach Kapstadt dominierte am Wochenende vor 50 000 Fans Bouwe Bekking mit seiner Brunel-Mannschaft.
Philip Köster liegt in der Weltrangliste auf Rang zwei. Foto: Carsten Rehder

28.10.2014 | Westerland

Flaute stoppt Kösters Aufholjagd beim Windsurf-Weltcup

Eine hartnäckige Flaute hat die Aufholjagd des zweimaligen deutschen Windsurf-Weltmeisters Philipp Köster im Kampf um den WM-Titel im Wellenreiten gestoppt. Der Weltcup vor Sylt ging nach einer windlosen Woche im Wellenreiten ohne Ergebnis zu Ende.
Björn Dunkerbeck beendet seine Karriere. Foto: Soeren Stache

28.10.2014 | Westerland

Windsurf-Legende Dunkerbeck hört auf

Bevor der erste Wettbewerb beim Weltcup der Windsurfer vor Sylt gestartet wurde, verkündete Legende Dunkerbeck seinen Abschied. Den Sieg peilt Titelverteidiger Köster an.
Hans-Otto Schümann starb im Alter von 97 Jahren. Foto: Stefan Hesse

22.09.2014 | Hamburg

Segler-Ikone Hans-Otto Schümann mit 97 Jahren gestorben

Der dreimalige Admiral's-Cup-Sieger Hans-Otto Schümann ist tot. Der Vater des deutschen Hochsee-Segelsports starb am Wochenende im Alter von 97 Jahren. Das bestätigte der Hamburger Segel-Club (HSC), dessen Präsident Schümann über 42 Jahre war.
Mit dem Sieg in der Katamaran-Mixed-Klasse sicherten Billy Besson und Marie Riou Frankreich auch den Sieg in der Nationenwertung. Foto: Esteban Cobo

28.10.2014 | Santander

Segel-WM endet mit vier Medaillen-Entscheidungen

Die Weltmeisterschaft aller zehn olympischen Segel-Disziplinen ist vor Santander für die 1250 Teilnehmer aus 83 Nationen mit den letzten vier Medaillen-Entscheidungen zu Ende gegangen.
Victoria Jurczok (l) und Anika Lorenz sorgten in der Klasse 49er FX mit dem Sieg in der Finalwettfahrt für einen halbwegs versöhnlichen WM-Abschluss aus deutscher Sicht. Foto: David Aguilar

28.10.2014 | Santander

Nach der erfolglosen WM: Segelsport vor Neuordnung

Die deutsche Segel-Nationalmannschaft ist bei der WM vor Santander Klasse für Klasse am Ziel vorbei gesegelt. Die Krise beim Saisonhöhepunkt kam zur Unzeit - aber möglicherweise rechtzeitig, um die Weichen für bessere olympische Aussichten neu zu stellen.
Victoria Jurczok (r) und Anika Lorenz sicherten den dritten deutschen Startplatz für die Olympischen Spiele 2016. Foto: Carsten Rehder

20.09.2014 | Santander

Seglerinnen Jurczok/Lorenz sichern dritten Olympia-Platz

Victoria Jurczok und Anika Lorenz haben die miserable WM-Bilanz der deutschen Segel-Nationalmannschaft kurz vor Ende der Titelkämpfe ein wenig aufpoliert. Die 49er-FX-Seglerinnen segelten am Vorschlusstag mit den Einzelrängen neun, drei und zwei auf Platz sechs.
Der französische Windsurfer Julien Bontemps siegte vor Santander. Foto: David Aguilar

19.09.2014 | Santander

Letzte WM-Hoffnungen ruhen auf 49er-FX-Seglerinnen

Für die deutschen Segler hält die Serie der Enttäuschungen bei der Weltmeisterschaft vor Santander an. Die 470er-Crew Ferdinand Gerz/Oliver Szymanski verpasste mit Platz 17 nicht nur den Einzug ins Medaillenfinale der besten zehn deutlich.
Philipp Buhl segelte auf den vierten Platz. Foto: Carsten Rehder

18.09.2014 | Santander

Laser-Segler Philipp Buhl verpasst Medaille

Philipp Buhl bleibt auch ohne Medaille der große Hoffnungsträger des deutschen Segel-Nationalteams, das bei der WM vom Erfolgskurs abgekommen ist. RS:X-Surfer Toni Wilhelm kostete der «größte Aussetzer» seines Lebens sogar die Teilnahme am Medaillenrennen.
Philipp Buhl gewann zwei Wettfahrten. Foto: Carsten Rehder

16.09.2014 | Santander

Buhl nach zwei Siegen wieder im Medaillenkampf

Mit zwei Wettfahrtssiegen hat sich Laser-Segler Philipp Buhl am fünften Regatta-Tag der Weltmeisterschaften vor Santander in den Medaillenkampf zurückgemeldet.


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014