Mein

Regionalsport Schwarzwald Wild Wings schlagen zurück: 4:3-Sieg gegen Ingolstadt

Schwenningen gewinnt das Heimspiel gegen Ingolstadt mit 4:3 (0:1; 1:0; 3:2) Toren. 3024 Zuschauer in der Helios-Arena werden Zeuge des großen Kampfgeists der Schwäne.

Die Wild Wings haben zurückgeschlagen. Zwei Tage nach der 1:6-Pleite beim ERC Ingolstadt besiegten die Schwenninger am Sonntag denselben Gegner auf eigenem Eis mit 4:3.

Die Personalsorgen bei den Wild Wings werden immer größer. Im zweiten Wochenend-Duell mit dem deutschen Vizemeister musste Trainer Helmut de Raaf auf fünf Spieler verzichten. Ashton Rome, Yan Stastny, Rob Brown und Jiri Hunkes hatten ohnehin schon am Freitagabend in Ingolstadt gefehlt. Ausfall Nummer fünf war Simon Danner, den eine Magen-Darm-Grippe flach legte.

Gut möglich, dass die Personalmisere eine Rolle spielten, dass die Schwäne im ersten Drittel nur schwer in die Gänge kamen. Ingolstadt war in den ersten 20 Minuten die bessere Mannschaft auf dem Eis. In der zwölften Minute hatten die Oberbayern noch Pech, als ein Schuss von Brian Lebners gegen die Latte knallte. Doch vier Minuten später fiel die verdiente Führung für Ingolstadt – allerdings auch unter kräftiger Mithilfe von Will Acton. Mit einem fatalen Fehlpass eröffnete Schwenningens Topscorer den Ingolstädtern die Konterchance, die der frühere NHL-Spieler Brandon McMillan zum 0:1 abschloss.

Danach musste die Defensive der Wild Wings einiges an Arbeit verrichten, um nicht schon im ersten Drittel den zweiten Gegentreffer zu kassieren. Immerhin hatten die Gastgeber kurz vor Ende des ersten Abschnitts die Riesenchance zum Ausgleich. Damien Fleury konnte jedoch einen groben Schnitzer von Panther-Torwart Timo Pielmeier nicht nutzen.

Eine ordentliche Portion Glück und ein starker Torhüter Joey MacDonald verhinderten in den ersten Minuten des zweiten Drittels mehrfach das 0:2. Bei den Schwenningern ging Torgefahr zunächst meist von einer Person aus: Damien Fleury. In der 25. Minute verfehlte der Franzose bei seinem Schlagschuss noch knapp das gegnerische Gehäuse. In Spielminute 33 schlug er jedoch zu. Nach einem klasse Pass von Philipp Schlager vollendete der Torjäger souverän zum 1:1.

Nicht nur auf der Anzeigetafel waren die Wild Wings den Ingolstädtern nun ebenbürtig. Auch auf dem Eis waren sie fortan mit dem Gegner auf Augenhöhe. Torchancen waren im Mitteldrittel allerdings auf beiden Seiten eine Rarität.

Die große Frage vor den letzten 20 Spielminuten: Reicht die Kraft der personell geschwächten Schwäne, um die ersten Punkte an diesem Wochenende einzufahren? Zunächst hatten zwar erneut die Panther die große Chance zur Führung, doch die Wild Wings schwächelten nicht. Im Gegenteil: Sie gingen in Führung. Ingolstadts Verteidiger Patrick McNeill vertändelte in der 45. Minute den Puck. Youngster Marcel Kurth schnappte sich die Scheibe, lief aufs gegnerische Tor zu und krönte sein Solo mit dem Treffer zum 2:1. Und es kam noch besser für Schwenningen. In der 49. Minute leistete wiederum Philipp Schlager die maßgebliche Vorarbeit. Dieses Mal hieß der Adressat seines Passes Andrée Hult, der aus kurzer Distanz für das 3:1 sorgte.

Daniel Schmölz hätte in der 53. Minute fast alles klar gemacht, brachte die Scheibe aber nicht an Pielmeier vorbei. Als die Wild Wings direkt danach zwei Minuten in Unterzahl schadlos überstanden, schien der Weg frei für den Heimsieg, doch Ingolstadt verkürzte knapp vier Minuten vor Spielende auf 2:3. Das große Zittern begann. Ingolstadt machte mächtig Druck, doch Schwenningens finnischer Neuzugang Markus Poukkula sorgte 77 Sekunden vor Spielende mit seinem Treffer ins leere Tor zum 4:2 für die Entscheidung. Die Gäste hatten bereits den Torhüter herausgenommen. 16 Sekunden vor Spielende verkürzte Ingolstadt durch John Laliberte zwar noch einmal auf 3:4. Doch das war zu spät: Die Wild Wings brachten den Heimsieg über die Ziellinie.

Stimmungsvolle Adventsdeko, Geschenkideen für Weihnachten und vieles mehr bei SÜDKURIER Inspirationen. Jetzt Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Mehr zum Thema
SERC Wild Wings: Im SÜDKURIER-Themenpaket zu den Schwenninger Wild Wings finden Sie alle Berichte, Bilder und Videos zum Thema - alle Spiele, alle Spielerwechsel und Nachrichten rund um den Eishockey-Club, der 2013 nach zehn Jahren in der zweiten Liga wieder in die DEL zurückgekehrt ist.

Zur aktuellen Tabelle
Alle SERC-News im RSS-Feed
Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ?
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport_Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren