Mein

Regionalsport Schwarzwald Wild Wings in Köln: „Die Anfangsphase ist enorm wichtig“

Wild Wings heute Abend bei den Kölner Haien. Einsatz von Marcel Kurth fraglich.

Eishockey: In der finalen Phase der Saison 2015/16 werden die Wild Wings noch einmal richtig gefordert. Acht Partien in 17 Tagen stehen auf dem Programm. Zwei davon haben die Schwenninger mit dem 4:2-Heimsieg gegen die Adler Mannheim und der 0:3-Niederlage bei den Hamburg Freezers bereits hinter sich. Heute steigt Spiel Nummer drei. Die „Schwäne“ gastieren um 19.30 Uhr bei den Kölner Haien.

Von Hamburg aus ging es am Montag direkt mit dem Bus in Richtung Köln. Im Gegensatz zu den Gastspielen im hohen Norden war die Fahrt in die Domstadt für die Wild Wings die vergangenen Jahre meist eine Reise Wert. Von den letzten fünf Auftritten in Köln gewannen die Schwenninger drei. Allerdings sind die Haie derzeit besonders gefährlich. Sechs der letzten sieben Spiele entschieden die Rheinländer für sich und kletterten damit auf Rang sieben. Eine Platzierung, die zwar immer noch weit weg ist von den eigenen Ansprüchen. Doch immerhin wäre dieser Rang gleichbedeutend mit dem Einzug in die Pre-Playoffs, die die Kölner in der vergangenen Saison verpassten. Noch muss das Team von Cory Clouston zittern. Lediglich vier Punkte beträgt das Polster auf den gefürchteten elften Platz.

In Köln erwartet Wild Wings-Trainer Helmut de Raaf eine ähnliche Anfangsphase wie am Sonntag in Hamburg: „Der Gegner steht unter großem Druck und wird deshalb auch in den ersten Minuten mächtig Druck machen. Wenn wir diese Phase überstehen, spielt die Zeit für uns.“ Genau dies sei seiner Mannschaft in Hamburg nicht gelungen. „Dieses Spiel haben wir im ersten Drittel verloren“, sagt der Schwenninger Coach. Er glaubt zwar nicht, dass der Sieg gegen Mannheim am Freitag zuviel Kraft gekostet hatte. „Aber vielleicht“, so De Raaf, „war dieses tolle Erlebnis der Grund dafür, dass meine Mannschaft in den Anfangsminuten in Hamburg nicht erneut 110 Prozent gegeben hat“.

110 Prozent werden wohl auch heute in den Auftaktminuten benötigt. De Raaf: „Die Anfangsphase ist enorm wichtig.“ Der Trainer erwartet einen anderen Gegner, als bei den letzten zwei Aufeinandertreffen, die die Wild Wings beide gewonnen haben: „Die Kölner spielen unter ihrem neuen Trainer etwas defensiver. Außerdem wird die Mannschaft hoch motiviert sein. Jeder Punkt, der jetzt verloren wird, kann am Ende der Hauptrunde entscheidend sein, wenn es um die Qualifikation für die Pre-Playoffs geht.“

Auch für die Wild Wings sind die letzten Saisonspiele tabellarisch nicht bedeutungslos. Bei einer Niederlage in der Lanxess-Arena droht sogar die rote Laterne. Allerdings müsste dafür Schlusslicht Krefeld zeitgleich bei den Eisbären in Berlin erfolgreich sein. Die Krefelder haben derzeit einen Punkt weniger und die um vier Treffer schlechtere Tordifferenz als Schwenningen.

Fehlen werden bei den Wild Wings heute weiterhin Stürmer Ashton Rome (Knieverletzung) und Tim Bender (Weisheitszahn-OP). Beide trainieren derzeit in Schwenningen. Während De Raaf zuversichtlich ist, dass Rome bereits am Freitag im Heimspiel gegen München wieder einsatzbereit ist, fehlt Bender wohl auch am nächsten Wochenende. „Tim durfte nach seiner Operation zehn Tage nicht trainieren. Das bedeutet auch, dass er Trainingsrückstand hat.“ Fraglich ist der Einsatz von Marcel Kurth, der aufgrund einer Rückenverletzung, die er sich gegen Mannheim zugezogen hatte, in Hamburg bereits nach dem ersten Drittel nicht mehr spielen konnte.

Stimmungsvolle Adventsdeko, Geschenkideen für Weihnachten und vieles mehr bei SÜDKURIER Inspirationen. Jetzt Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Mehr zum Thema
SERC Wild Wings: Im SÜDKURIER-Themenpaket zu den Schwenninger Wild Wings finden Sie alle Berichte, Bilder und Videos zum Thema - alle Spiele, alle Spielerwechsel und Nachrichten rund um den Eishockey-Club, der 2013 nach zehn Jahren in der zweiten Liga wieder in die DEL zurückgekehrt ist.

Zur aktuellen Tabelle
Alle SERC-News im RSS-Feed
Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ?
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport_Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren