Mein

Eishockey Wild Wings: Zugfahrt in Bestbesetzung

Wild Wings gastieren heute Abend in Wolfsburg. Am Sonntag Heimspiel gegen Nürnberg.

Nach der zweiwöchigen Verschnaufpause geht es für die Wild Wings wieder auf Punktejagd. Heute Abend (19.30 Uhr) gastiert das Team von Trainer Helmut de Raaf bei den Grizzlys Wolfsburg. Am Sonntag, 16.30 Uhr, kommen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg in die Helios-Arena.

Für De Raaf ist die erste Partie nach der Deutschland-Cup-Pause „ein bisschen wie ein Neuanfang“. Obwohl einige seiner Spieler vor wenigen Tagen erkältungsbedingt nicht trainieren konnten, kann der Trainer personell aus dem Vollen schöpfen. „Alle Spieler sind fit“, sagt der SERC-Coach erleichtert. In Bestbesetzung wollen die Wild Wings an den „Goldenen Oktober“ anknüpfen. Mit durchschnittlich 2,2 Punkten pro Spiel hatte die Mannschaft im vergangenen Monat immerhin die beste Quote der gesamten Liga.

Das Tor hütet in Wolfsburg Joey MacDonald. Der Kanadier musste sich vergangene Woche einer Finger-Operation unterziehen. „Das Ganze ist sehr gut verheilt“, teilte De Raaf mit.

Bei den Grizzlys beeindruckt den Schwenninger Coach vor allem die erste Angriffsreihe mit Tyler Haskins, Sebastian Furchner und Daniel Widing: „Dieses Trio hat bisher 25 der 46 Wolfsburger Tore erzielt. Das sagt einiges aus.“

Der Sonntags-Gegner aus Nürnberg hat mit den Schwenningern noch eine Rechnung offen. Mitte Oktober stürzten die Wild Wings die Ice Tigers mit einem 5:1-Auswärtssieg, darunter zwei kuriose Tore von Damien Fleury, von der Tabellenspitze. „Unser Sieg hat dort sicherlich für Unruhe gesorgt“, so De Raaf. Ein Schwenninger Spieler dürfte besonders motiviert in die Partie gehen: Will Acton. Der Top-Scorer der Liga wird direkt vor Beginn geehrt. Spieler, Journalisten und Fans wählten ihn in der Fachzeitschrift „Eishockey-News“ zum DEL-Spieler des Monats Oktober. „Das ist eine große Ehre für mich“, freut sich Acton.

Entscheidung über vorzeitige Vertragsverlängerung mit Acton noch offen

Dass die Schwenninger Verantwortlichen mit Acton bereits in Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung stehen und dabei auch an ihre finanziellen Grenzen gehen wollen, ist kaum verwunderlich. Der 28-Jährige lässt die Entscheidung aber noch offen. Zumindest sprechen beim Kanadier zwei Faktoren für ein Bleiben in Schwenningen: „Meiner Frau gefällt es im Schwarzwald und ich finde es gut, dass mein Sturmpartner Damien Fleury auch nächste Saison in Schwenningen spielt.“

Welche deutschen Spieler in der Saison 2016/17 das SERC-Trikot tragen, will der Trainer gemeinsam mit Manager Jürgen Rumrich in den „nächsten drei, vier Wochen“ klären. De Raaf: „Wir sind mit allen in Gesprächen und reden zudem auch mit einigen deutschen Spielern anderer Clubs.“ Fünf deutsche Wild Wings-Spieler haben bereits einen Vertrag für nächste Saison (Brückner, Billich, Danner, Schlager, Kurth). Offen ist unter anderem noch die Zukunft von Sascha Goc. Der Kapitän hat zwar bereits 36 Jahre auch dem Buckel, stellt allerdings klar: „Ich würde gerne noch eine weitere Saison spielen.“

Goc & Co. werden sich heute nicht wie gewohnt mit dem Bus auf den Weg nach Wolfsburg machen. Kurz vor acht Uhr steigen sie in den Zug und werden gegen 14.15 Uhr in der VW-Stadt eintreffen. „Mit dem Zug sind wir drei Stunden schneller. Für die Spieler ist das erholsamer. Dies ist in einer Phase, in der wir acht Spiele in 16 Tagen haben, besonders wichtig“, begründet De Raaf die Wahl der Reise-Variante. Am Samstagmorgen geht's zurück in den Schwarzwald. Und da wollen die Wild Wings natürlich mit drei Punkten im Gepäck in ihrem Abteil sitzen.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Mehr zum Thema
SERC Wild Wings: Im SÜDKURIER-Themenpaket zu den Schwenninger Wild Wings finden Sie alle Berichte, Bilder und Videos zum Thema - alle Spiele, alle Spielerwechsel und Nachrichten rund um den Eishockey-Club, der 2013 nach zehn Jahren in der zweiten Liga wieder in die DEL zurückgekehrt ist.

Alle SERC-News im RSS-Feed
Regionale Kalender 2017
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Fußball-Verbandsliga
Fußball-Verbandsliga
Fußball-Bezirksliga
Fußball-Kreisliga A, Staffel 1
Fußball-Kreisliga A, Staffel 2
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren