Mein
 

Regionalsport Schwarzwald TV Villingen gegen VfB Mosbach-Waldstadt klarer Favorit

Im vorletzten Heimspiel empfangen die Villinger Tabellenführerinnen, am Samstag, 19 Uhr, den VfB Mosbach-Waldstadt. Der Trainer Seven Johansson wird alle Spielerinnen an Bord haben.

Volleyball-Regionalliga: TV Villingen - VfB Mosbach-Waldstadt (Samstag, 19 Uhr). Obwohl noch fünf Spiele zu absolvieren sind, werden sich die Villinger Volleyballerinnen am Samstag zum vorletzten Mal vor eigenem Publikum präsentieren. Gegner ist der Aufsteiger aus Mosbach, der bisher nur eine von 13 Partien gewann und auf dem vorletzten Tabellenplatz steht. Ganz anders die Villingerinnen, die mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze in die letzten fünf gehen und drei Punkte fest eingeplant haben.

Im Hinspiel bereitete der VfB den Schützlingen von Trainer Sven Johansson einige Schwierigkeiten. Mit viel Kampfgeist entschied Villingen den ersten Satz mit 27:25 für sich und lag im zweiten Satz auch schon mit 1:8 Punkten zurück. „Das zeigt“, sagt Johansson, „dass wir diesen Gegner nicht unterschätzen dürfen. Mosbach hat zwei gute Spielerinnen, deren Angaben wir in den Griff bekommen müssen.“ Exakt die Annahme stand daher auch als Schwerpunkt auf dem Trainingsplan. Andererseits wollen auch die Villingerinnen mit ihren gewohnt starken und zuletzt messerscharfen Angaben den Gegner unter Druck setzen.

Ihr Debüt wird am Samstag Winter-Neuzugang Susanne Hemmann geben. „Jetzt habe ich ihren Pass in meinen Händen“, atmet Johansson auf, nachdem sich die Spielberechtigung für die Angreiferin über Wochen hinzog. Hemmann ist somit eine Alternative zu den gesetzten Angreiferinnen Michelle Feuerstein und Martina Bradacova. „Susanne wird gegen Mosbach in einigen Situationen auf den Platz kommen. Ich möchte sie unter Wettkampfbedingungen sehen und testen, nachdem sie sich im Training sehr gut eingefügt hat“, ergänzt Johansson, der wahrscheinlich den kompletten Zwölferkader zur Verfügung hat. Nina Gass und Felicitas Piossek mussten aus schulischen Gründen diese Woche alle Trainingseinheiten absagen, sollten jedoch am Samstag zur Verfügung stehen. Sie würden dem Mittelblock die vom Trainer gewünschte Qualität geben. Den Gegner hat Johansson zusammen mit seinem Assistenten Robert Senk noch einmal ausführlich im Videostudium analysiert. Johansson: „Wir sind auf allen Positionen besser besetzt.“

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Wahre See-Liebe – Neue SEEStücke auf SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Leichtathletik
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren