Regionalsport Schwarzwald TC Blau Weiß Villingen: Trainer-Rechnung geht auf

Badenliga-Spieler gewinnen in Markdorf. Klassenerhalt schon jetzt so gut wie sicher

Tennis-Badenliga, Herren: Die Mannschaft des TC BW Villingen hat am Wochenende einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. „Dank unserer guten Matchpunktebilanz sollten wir sogar schon vor den letzten zwei Heimspielen sicher sein“, ist Villingens Trainer Jürgen Müller zuversichtlich.

TC BW Villingen – TC Durlach 3:6. Gegen einen insgesamt sehr stark aufgestellten Gegner musste sich Villingens Nummer eins, Domink Suc, dem Rumänen Luncanu mit 6:4/2:6/7:10 geschlagen geben. Der an Nummer zwei gesetzte Justin Schlageter unterlag ebenfalls einem Rumänen deutlich mit 1:6/1:6 und war chancenlos. Auch Villingens Nummer drei, Fabian Heinrich, musste sein Spiel mit 3:6/4:6 abgeben. Dennoch kam Villingen zu zwei Einzelpunkten: Jiri Vencl (6:3/7:5) an Nummer vier und Dominik Adelhardt (6:1/6:2) an Position fünf setzten sich gegen ihre Konkurrenten durch. Michael Heppler unterlag dagegen mit 4:6/ 4:6.

„Nach dem 2:4-Rückstand in den Einzelspielen hatten wir durchaus Hoffnungen, die Partie in den Doppeln zu drehen. Letztendlich war Durlach aber doch etwas zu stark“, musste Adelhardt erkennen. Zwar gewannen Suc/Vencl (6:1/6:1) klar, doch Heinrich/Adelhardt (3:6/3:6) und Schlageter/Heppler (4:6/6:2/9:11) unterlagen, wobei das dritte Doppel zumindest an einem Erfolg schnupperte.

TC Markdorf – TC BW Villingen 4:5. Einige Bedenken hatte Coach Müller am frühen Sonntagvormittag vor der Reise nach Markdorf. „Die Niederlage gegen Durlach hatte den Druck etwas erhöht, zumal ich im Vorfeld Markdorf stärker eingeschätzt hatte als Durlach. Letztendlich habe wir diese Aufgabe aber sehr gut gelöst“, so Müller.

Suc musste sich 5:7/6:2/4:10 seinem Gegner geschlagen geben. Schlageter spielte vor allem im zweiten Satz groß auf und setzte sich mit 7:6/6:0 durch. Während Heinrich (2:6/3:6) unterlag, gewann Vencl (4:6/6:1/10:4) auch sein zweites Einzel am Wochenende, ebenso Adelhardt (6:3/7:5). Der gegen Markdorf als Nummer sechs eingesetzte Stefan Hauser (0:6/1:6) unterlag hingegen.

Vor den Doppeln pokerte Müller nach dem 3:3-Zwischenstand bei der Aufstellung. Er setzte ganz auf die Doppel eins und drei. „Die Rechnung ging auf und bescherte uns den Sieg“, freute sich der Coach. Suc/Vencl (7:5/6:1) und Heinrich/Adelhardt (6:3/1:6/10:8) holten die zwei noch notwendigen Punkte und machten den wichtigen Auswärtserfolg perfekt. Da fiel es auch nicht mehr ins Gewicht, dass Schlageter/Hauser (2:6/4:6) leer ausgingen.

Zum Saisonabschluss haben die Villinger am kommenden Wochenende die Heimspiele Baden-Baden und Karlsruhe. Im ersten Spiel sollte Saisonsieg Nummer drei für die Villinger möglich sein.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
schwarzwald regionalsport
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren