regionalsport schwarzwald Souveräner geht's fast nicht

FC Schonach II feiert Meisterschaft in Kreisliga B 4. Vorfreude auf "Mammutaufgabe" nächste Saison

Fußball: Es läuft in Schonach. Und das nicht nur bei den Landesliga-Fußballern. Auch die zweite Mannschaft des FC Teutonia reitet auf einer Erfolgswelle. Frühzeitig sicherte sich die Schonacher Reserve die Kreisliga B, Staffel 4, den Titel. Die meisterlichen Zahlen sind beeindruckend: 23 Siege in 26 Spielen, lediglich eine Niederlage, gerade einmal elf Gegentore und den Titel bereits vier Spiele vor Saisonende in der Tasche. Seit der Winterpause haben die Schonacher jedes Spiel gewonnen. Souveräner geht's fast nicht. "Unsere Stärke war vor allem, dass wir gegen die anderen zwei Spitzenteams aus Furtwangen und Tennenbronn die besten Leistungen gezeigt haben", sagt Jürgen Schmidt, der gemeinsam mit Robin Kienzler das erfolgreiche Trainer-Duo bildet. Zwei weitere Erfolgsfaktoren seien "die unheimliche Konstanz und die bombensichere Abwehr" gewesen.

Vor Saisonbeginn hatten die Schonacher die Wahl, ob sie mit der zweiten Mannschaft in der Kreisliga B in die Staffel 1 oder in die Staffel 4 wollen. Der Erfolg bestätigt die Auswahl. "Unsere Entscheidung lag auch daran, dass in der B 1 nur zehn Mannschaften sind und somit nur wenige Spiele. In der B 4 sind es 16 Teams", so Schmidt.

Durch den Meistertitel löste die FCS-Reserve das Ticket für die Kreisliga A 1 und spielt somit nächste Saison in der Spielklasse, aus der die erste Mannschaft des Vereins vor wenigen Jahren fast abgestiegen wäre. Die Vorfreude auf die neue Liga ist groß, allerdings auch der Respekt. Schmidt: "Das wird eine Mammutaufgabe." Sechs, sieben Spieler, die von der A-Jugend zu den Aktiven kommen, sollen den Kader verstärken. Zudem geht der Trainer davon aus, "dass wir von den Verstärkungen im Landesliga-Kader auch profitieren werden".

Auch der Vereinsvorsitzende Reinhold Herr ist begeistert vom Erfolg der zweiten Mannschaft: "Zu der überragenden Saison unseres Landesliga-Teams kommt nun der nächste tolle Erfolg. Gratulation an die Jungs". Für Herr ist auch wichtig, dass die Mannschaft als Unterbau zur Landesliga in der Kreisliga A noch mehr gefordert ist.

Doch nicht nur auf dem Platz rufen die Schonacher Reservekicker Bestleistungen ab. Wenn die "Erste" spielt, steht die Mannschaft nahezu geschlossen am Spielfeldrand und sorgt als 12. Mann für Stimmung – eine Unterstützung, die dem Landesliga-Team vor allem in den Aufstiegsspielen und den Partien im südbadischen Pokal einen kräftigen Schub gab.

Durch die Erfolge der beiden aktiven Mannschaften in den vergangenen Monaten hat der FC Schonach genügend Grund zum Feiern. Doch damit nicht genug: Die A-Junioren schafften vor wenigen Tagen den Einzug ins Bezirkspokal-Finale und können für den nächsten Titel sorgen. Es läuft einfach in Schonach – und das richtig gut.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren