Mein

Richtungweisendes Bregtal-Derby

In den B-Kreisligen stehen weitere Entscheidungen an. B1-Spitzenreiter Nußbach schaut spielfrei zu

Fußball-Kreisliga B, Staffel 1: (daz) Bereits am vergangenen Mittwoch hat Spitzenreiter SV Nußbach (37 Punkte) mit dem 1:0-Erfolg beim FC Weiler (11) vorgelegt. Nun dürfen die Nußbacher am Wochenende zuschauen, wie sich die Konkurrenten um die Meisterschaft schlagen. In erster Linie Verfolger SG Vöhrenbach/Hammereisenbach (31). Diese Elf reist zum Nachbarn Sportfreunde Schönenbach (16). Mit einem Sieg würde die SG Vöhrenbach sich bis auf drei Punkte an Nußbach annähern, allerdings hat der Tabellenführer dann och immer ein Spiel weniger ausgetragen. Sollte die SG Vöhrenbach patzen, wäre Nußbach zwar noch nicht Meister, doch das Team aus Vöhrenbach und Hammereisenbach könnte im besten Fall nur noch Punkten mit dem Spitzenreiter gleichziehen.

Theoretisch könnte auch der NK Zagreb Villingen (28) nach Punkten mit Nußbach noch gleichziehen, doch dazu müsset Zagreb alle Partien gewinnen und Nußbach dreimal komplett leer ausgehen. Vielmehr wird der NK Zagreb sich wohl darauf konzentrieren, die Chance auf Platz zwei und damit die Aufstiegsspiele zur Kreisliga A zu wahren. Am Samstag spielt der NK Zagreb gegen den FK Bratstvo Villingen (27), der seinerseits ebenfalls noch auf Platz zwei schielt. Gleiches gilt für den FC Mönchweiler (28), der am Sonntag den FV/DJK St. Georgen empfängt. Im vierten Spiel stehen sich die beiden Kellerkinder FC Weiler (11) und A.S.C. St. Georgen (0) gegenüber.

Staffel 2: In der Staffel ist Tabellenführer TuS Oberbaldingen (46) längst am Ziel angekommen. Der 2:0-Erfolg am vergangenen Samstag gegen Aulfingen/Leipferingen war der Auftakt zu einer rauschenden Meisterfeier. Seine erste Partie als Meister bestreitet der TuS am Samstag beim Tabellensechsten SG Unadingen/Dittishausen (27). Die SG Unadingen hat acht Zählern Rückstand auf Rang zwei. Diesen zweiten Platz möchte gern der SV Ewattingen (35) ins Ziel bringen. Die Mannschaft spielt beim FC Gutmadingen II (12).

Die gleichen Chancen wie Ewattingen hat der SV Aasen (35). Im Heimspiel gegen die SG Döggingen/Hausen vor Wald (16) sollte sich Aasen keinen Ausrutscher erlauben. Den Dreikampf um Platz zwei vervollständigt die SG Kirchen-Hausen (34). Diese Mannschaft spielt beim Schlusslicht FC Grüningen (7). Viel spricht dafür, dass es in dem Dreikampf am Wochenende keine Vorentscheidung geben wird. In einer weiteren Partie empfängt die SG Aulfingen/Leipferdingen (30) den FC Wolterdingen (20).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Donaueschingen
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren