Mein

Regionalsport Schwarzwald Laule hat Gesamtsieg fast sicher

Radsportler des RSC Donaueschingen beherrschen Schmolke-Cup. Höhepunkt steht bevor

Radsport: (daz) In einer Woche beginnt für die Fahrer des RSC Donaueschingen der Saison-Höhepunkt. In Singen und Schönaich stehen über Ostern die ersten zwei Etappen der Rennserie um den LBS-Cup auf dem Programm. Für die wichtigste und bedeutendste Serie im Land haben sich die Donaueschinger schon im Herbst des vergangenen Jahres personell deutlich verstärkt. In der Mannschaftswertung ist einmal mehr Rang zwei hinter den schier unbezwingbaren „Racing Students“ das große Ziel. In der Einzelwertung wollen die Baaremer ebenfalls zumindest einen Fahrer auf das Podest bringen. In der vergangenen Saison gelang das mit dem dritten Platz von Dominik Hetzer, der den RSC inzwischen verlassen hat.

Im Trainingslager auf Mallorca sowie auf einigen europäischen Ski-Langlaufstrecken haben die RSC-Fahrer in der kalten Jahreszeit viel Kondition getankt. „Wir wollen und werden angreifen“, kündigt Betreuer Bruno Wischnewski an. Die gesamte Vorbereitung der Fahrer ist allein auf diesen Höhepunkt ausgerichtet. „In dieser Rennserie wartet die ganz starke Konkurrenz auf uns. Die besten Fahrer und Teams von Baden-Württemberg. Dazu kommen klasse Fahrer aus Bayern und der Pfalz. Das macht diese Serie so interessant“, ergänzt Wischnewski. In der vergangenen Saison gelangen dem RSC immerhin sechs Einzelsiege in dieser Rennserie. Die Donaueschinger gehen mit 14 Fahrern, darunter acht Neuzugängen, in den LBS-Cup. Mehrer Fahrer sind in den Teams nicht zugelassen.

Unterdessen präsentieren sich einige Fahrer bereits in einer erstaunlich guten Frühform. So führt Janosch Laule nach vier von fünf Rennen die Gesamtwertung im Schmolke-Cup an. Am heutigen Samstag in Pfullendorf will das gesamte Team Laule unterstützen, um diesen Wettbewerb zu gewinnen. Laule geht mit dem großen Vorsprung von 22 Punkten in dieses finale Rennen. Er hat zwei der vier Rennen für sich entschieden und war zudem zweimal Zweiter. Laule gewann die Rennen in Ehingen und Moos. Mit Nathan Müller sicherte sich in Zoznegg am vergangenen Wochenende ein weiterer RSC-Fahrer den Tagessieg.

In der Cup-Gesamtwertung mischen mit Nathan Müller (Platz 5), Raphael Bertschinger (7) und Daniel Müller (12) gleich drei weitere Fahrer des RSC ganz vorn mit. „Natürlich sind das schöne Nachrichten und Erfolge, doch der Schmolke-Cup hat bei uns nicht die höchste Priorität. Unsere Fahrer nutzen diese Veranstaltungen zum einrollen und loten einmal taktische Möglichkeiten aus, um die Konkurrenten zu beeindrucken und verschiedene Rennphasen zu testen“, ergänzt Wischnewski.

Stimmungsvolle Adventsdeko, Geschenkideen für Weihnachten und vieles mehr bei SÜDKURIER Inspirationen. Jetzt Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ?
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Eishockey
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren