Regionalsport Schwarzwald Landesliga: Zwei Elfmeter im Villinger Stadt-Derby

FC 08 Villingen II siegt 3:0 bei der DJK Villingen. Erster Treffer bereits nach 180 Sekunden

Fußball-Landesliga: DJK Villingen – FC 08 Villingen II 0:3 (0:1). Beim Stadtderby zum Saisonauftakt gab es einen klaren Sieger. Die neuformierte Oberliga-Reserve des FC 08 setzte sich gegen die stark ersatzgeschwächten Gastgeber deutlich durch.

DJK-Trainer Ralf Hellmer fehlte ebenso wie sechs bis sieben seiner Spieler, die alle im Urlaub weilen. Daher trat die DJK mit einer sehr jungen Mannschaft an. Co-Trainer Michael Burow mochte dies freilich nicht als Ausrede heranziehen. Schließlich hatten auch die Gäste eine sehr junge Elf, die mit den vielen U 19-Spielern und dem jüngsten Trainer der Liga ebenfalls erst einmal zusammenwachsen muss. Dies tat der FC 08 II gleich mit einem Paukenschlag in den ersten 180 Sekunden: Volkan Bak wurde im DJK-Strafraum von den Beinen geholt und den fälligen Elfmeter verwandelte Pietro Moreale zum 1:0. Auch danach hatte der FC 08 ein spielerisches Übergewicht und kam zu einigen guten Angriffen. Vor dem Tor fehlte jedoch der konzentrierte Abschluss, um aus dem Spiel heraus den zweiten Treffer nachzulegen. Der DJK wiederum fehlte vorne im Angriff die Durchschlagskraft. Zündende Ideen waren Mangelware.

Das Stadtderby schrieb mit den drei Toren auch die weitere Geschichte, dass die Nullachter Glück hatten und Standards eiskalt nutzten. Beim 0:2, neun Minuten nach der Halbzeitpause, unterlief DJK-Spieler Dennis Werner ein unglückliches Eigentor. Er fälschte einen Pass von Johannes Wehrle vorbei an Torhüter Lavdrim Amiti ins eigene Gehäuse ab (54.). Damit war das Spiel entschieden. Die Gäste verwalteten den Vorsprung, nutzten aus dem Spiel heraus jedoch ihre Chancen nicht. Immerhin vom Punkt war es besser. In der 68. Minute wurde Fabia Chiurazzi im Strafraum gefoult und Chiurazzi verwandelte selbst sicher den Elfmeter zum 3:0.

Einziger Wermutstropfen für die Gäste war in der 77. Minute die Gelb-Rote Karte für Mauro Chiurazzi, der zuvor schon eine zweifelhafte Gelbe Karte bekam, die sich in der Summe in der Ampelkarte niederschlug. Doch auch in Unterzahl brannte für die Gäste nichts mehr an. Die DJK schlug daraus kein Kapital und versuchte vergeblich eine Ergebniskosmetik. Trainerstimmen:

Michael Burow (Co-Trainer DJK): „Ich kann unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles gegeben. Natürlich hätten wir gerne die Euphorie der vergangenen Saison aus der Rückrunde mitgenommen. Schließlich verliert man das Auftaktspiel nicht gerne.“

Marcel Yahyaijan (FC 08 II): „Mit der ersten Halbzeit war ich fußballerisch nicht ganz zufrieden. In der zweiten Halbzeit war es besser. Wir waren vor dem Tor allerdings oftmals nicht konsequent genug. Insgesamt kann ich mit einem 3:0 im ersten Spiel natürlich zufrieden sein. Darauf können wir aufbauen. Der Platzverweis für uns war unglücklich, aber ich hatte es schon in der ersten Halbzeit geahnt, dass wir bei dem kleinlich pfeifenden Schiri nicht mit 22 Akteuren zu Ende spielen.“ Tore: 0:1 Morreale (FE/3.), 0:2 Eigentor (54.), 0:3 F. Chiurazzi (FE/68.). SR: Tietze (Radolfzell). ZS: 160.

DJK Villingen: Amiti, Mauch (76. Pfriender), Werner, Sarikaya, Beha, Zimmermann, Haas (86. Schwind), Riesle, Sarr, Müller (60. Zymi), Takuete.

FC 08 Villingen II: Otte, Dresel, Campisciano, Cakici, M. Chiurazzi, Morreale, Bak (79. Ganter), Siber (34. Jallow, 56. Hynes), F. Chiurazzi, J. Wehrle, Crudo (77. Kokolanski).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Spannende Reiselektüre vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren