Mein
 

Eishockey Hoppes Top Fünf gegen Mannheim

Wie fast alle der 6214 Zuschauer in der Helios-Arena war auch Matthias Hoppe vom Eishockey-Derby zwischen den Wild Wings und den Adler Mannheim begeistert. Exklusiv für den SÜDKURIER präsentiert er die Schwenninger Top Fünf.

„Das war hochklassiges Eishockey mit unheimlich viel Tempo und zahlreichen Chancen, vor allem für die Schwenninger“, sagte der ehemalige SERC-Torhüter nach dem 4:2-Sieg der Mannheimer. Der Eishockey-Experte analysiert die Partie und präsentiert seine Schwenninger Top Fünf.



Positiv: Hoppe imponierte die Vielzahl an Chancen, die sich die Wild Wings gegen den amtierenden Meister erarbeiteten. „Schon allein deshalb hätten die Schwenninger einen Punkt verdient“, sagte er. Der Druck, den die Wild Wings auf das gegnerische Tor ausgeübt hätten, sei „unglaublich groß“ gewesen.

Negativ: Beim Spiel der Wild Wings bemängelte Hoppe eigentlich nur das schwache Powerplay. „In Überzahl wurde zu viel um das gegnerische Tor herum gespielt. Da hätten die Schwenninger öfter schießen müssen.“ Auch bei der Sechs-gegen-Drei-Situation kurz vor Schluss hätten sich die Wild Wings nicht gerade clever angestellt.



 

Entdecken Sie die Heimat rund um Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein mit SÜDKURIER Inspirationen!
Mehr zum Thema
SERC Wild Wings: Im SÜDKURIER-Themenpaket zu den Schwenninger Wild Wings finden Sie alle Berichte, Bilder und Videos zum Thema - alle Spiele, alle Spielerwechsel und Nachrichten rund um den Eishockey-Club, der 2013 nach zehn Jahren in der zweiten Liga wieder in die DEL zurückgekehrt ist.

Alle SERC-News im RSS-Feed
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Tennis
Tennis
Fußball
Fußball-Kreisliga A, Staffel 1
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren