Mein
 

Eishockey, Regionalliga Fire Wings weiter auf Erfolgskurs

Eishockey, Regionalliga: Auch der amtierende Meister, die Eisbären aus Heilbronn, kann die SERC Fire Wings momentan nicht stoppen. Im Spitzenspiel schlugen die Schwenninger den Titelfavoriten in der heimischen Helios-Arena mit 5:2 (2:1,1:0,2:1). Die Gastgeber übernahmen sofort das Kommando.

Schon nach gut einer Minute zappelte der Puck im Netz der Gäste. Mike Soccio verwandelte ein Zuspiel von Alexander Funk zum 1:0. Drei Minuten später bediente Zach Fridella Kapitän Christopher Kohn, der zum 2:0 einschoss. Heilbronn befreite sich etwas vom Druck der Gastgeber und kam in der 12. Minute zum Anschlusstreffer.

Auch im Mittelabschnitt agierten die Fire Wings überlegen. Eine doppelte Überzahl nutzte Marcel Thome zum 3:1 (26.). Im Schlussdrittel blieben die Gastgeber konzentriert und diszipliniert. Fridella mit seinem zwölften Saisontreffer (54.) und Stefan Schäfer (57.) trafen jeweils in Überzahl. Dazwischen verkürzten die Gäste in der 56. Minute auf 2:4. Doch der Schwenninger Sieg geriet nicht mehr in Gefahr. Mit dem 5:2-Erfolg bleibt der SERC dem Tabellenführer aus Bietigheim mit einem Punkt Rückstand auf den Fersen. Für Heilbronn war es nach 771 Tagen die erste Niederlage in der regulären Spielzeit.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Mehr zum Thema
SERC Wild Wings: Im SÜDKURIER-Themenpaket zu den Schwenninger Wild Wings finden Sie alle Berichte, Bilder und Videos zum Thema - alle Spiele, alle Spielerwechsel und Nachrichten rund um den Eishockey-Club, der 2013 nach zehn Jahren in der zweiten Liga wieder in die DEL zurückgekehrt ist.

Alle SERC-News im RSS-Feed
Wahre See-Liebe – Neue SEEStücke auf SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Leichtathletik
Regionalsport Hochrhein
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren