Fußball-Verbandsliga FC 08 Villingen: Das nächste dicke Ausrufezeichen

4:1-Heimsieg für den FC 08 Villingen gegen den FC Denzlingen im Verbandsliga-Spitzenspiel vor 900 Zuschauern. Geng überragender Mann auf dem Platz.

Fußball-Verbandsliga: FC 08 Villingen – FC Denzlingen 4:1 (1:1). Eine Woche nach dem 6:1 beim Freiburger FC hat der FC 08 Villingen das nächste dicke Ausrufezeichen gesetzt: Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 4:1 gegen Tabellenführer Denzlingen verschaffte sich die Mannschaft von Trainer Jago Maric eine sehr gute Ausgangsposition für die verbleibenden Spiele.

Die im Vergleich zur Vorwoche in unveränderter Formation angetretenen Nullachter bekamen die Partie relativ schnell in den Griff und hatten durch einen abgefälschten Schuss von Timo Wagner (11.) die erste Chance. In Minute 16 setzte sich Stjepan Geng, der überragende Nullacht-Akteur, erstmals in Szene. Geng zog unbedrängt aus 20 Metern ab, und sein strammer Schuss schlug zur 1:0-Führung im Denzlinger Netz ein. Eine Zeigerumdrehung später düpierte Nedzad Plavci gleich zwei Gegner im Strafraum, zog aber aus acht Metern knapp vorbei.

Die Gäste versteckten sich nicht, strahlten aber nur selten Torgefahr aus. Bei der ersten Halbchance wurde Erdem Bayram nach 23 Minuten von Timo Wagner im eigenen Sechzehner gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelte Ex-Nullachter Rino Saggiomo sicher. Die Villinger blieben feldüberlegen, gute Torchancen vermochten sie sich aber in den Minuten danach nur noch selten zu erarbeiten.

Die Gastgeber kamen mit dem unbedingten Willen aus der Pause. Wieder war es Stjepan Geng, der ein wichtiges Tor erzielte, nachdem er drei gegnerische Spieler vernascht und mit dem linken Fuß das Leder überlegt ins Netz geschlenzt hatte (51.). Die Nullachter legten nach: Nach einem Steilpass von Tevfik Ceylan ließ Benedikt Haibt Gästetorhüter Niklas Schindler aussteigen und vollendete in der 54. Minute zum 3:1. Die 900 Zuschauer waren begeistert. Hätte Ceylan nach einem Solo mehr Druck hinter den Ball gebracht (62.) oder Danilo Cristilli den Pass von Plavci präziser verwertet (65.), die Partie wäre bereits zu diesem Zeitpunkt entschieden gewesen. So kamen die nie aufsteckenden Gäste aber noch zu einer Großchance: Nach einem Abwehrschnitzer stand Erdogan Aldemir frei vor FC 08-Schlussmann Christian Mendes, doch der Routinier parierte glänzend (82.).

Benedikt Haibt blieb es vorbehalten, nach einer Kombination über Plavci und den eingewechselten Ali Günes den vierten Villinger Treffer (87.) zu erzielen. Nach diesem eindrucksvollen Erfolg haben die Nullachten nur noch einen Punkt Rückstand auf Denzlingen, aber zwei Partien weniger absolviert als die Konkurrenz. Am Samstag wartet mit dem Auswärtsspiel in Kehl die nächste Hürde auf die Schwarzwälder.

Tore: 1:0 (16.) Geng, 1:1 (23.) R. Saggiomo (FE), 2:1 (51.) Geng, 3:1 (54.) Haibt, 4:1 (87.) Haibt. Gelbe Karten: Ovuka – Margenfeld, R. Saggiomo, Stuckart, Schweiger. Zuschauer: 900. Schiedsrichter: Michael Kempter (Sauldorf)

FC 08 Villingen: Mendes – Serpa, Ovuka, Niedermann, Wagner – Ceylan (89. M. Chiurazzi), Wehrle (71. Ketterer), Geng, Haibt (88. F. Chiurazzi) – Cristilli (72. Günes), Plavci

 

Trainerstimmen

Jago Maric (FC 08 Villingen): "Respekt an meine Mannschaft. Die Jungs haben die Konzentration hoch gehalten und über 90 Minuten souverän aufgespielt, auch wenn es auf diesem Platz nicht leicht war. Nach dem 1:1-Ausgleich sind wir ruhig geblieben und haben einfach weitergemacht. Es macht Spaß, mit diesem Team zu arbeiten. In den künftigen Spielen wollen wir sogar noch eine Schippe drauflegen."

Armin Jungkeit (FC Denzlingen): "Glückwunsch an den FC 08 zum verdienten Sieg. Ich möchte aber auch meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Bei Villingen hat man gesehen, was sie für eine unheimliche Qualität haben. Wir hissen aber nicht die weiße Flagge, sondern wollen weiter versuchen, mindestens Zweiter zu werden. So oder so ist die Saison für uns als Aufsteiger schon jetzt ein großer Erfolg."

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport schwarzwald
Regionalsport schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren