Mein
 

Regionalsport Schwarzwald „Das wäre richtig cool“ – Langläuferin Sandra Ringwald im SÜDKURIER-Interview

Langläuferin Sandra Ringwald (ST Schonach-Rohrhardsberg) glänzt in diesem Winter mit Top-Ergebnissen im Weltcup. Im SÜDKURIER-Interview spricht die 25-jährige Schönwälderin über ihre Entwicklung und ihre Ziele. 

Sie hatten am vergangenen Wochenende nach drei Kräfte zehrenden Wochen wettkampffrei. Haben Sie sich gut erholt?

Ja. Ich konnte wieder etwas Kraft tanken und einen Trainingsblock einlegen. Zudem war ich letzte Woche auch gesundheitlich etwas angeschlagen.

Mussten Sie sich auch vom Feiern erholen? Immerhin gelang Ihnen wenige Tage zuvor erstmals ein Podestplatz im Weltcup.

Richtig feiern konnten wir gar nicht. Aber das holen wir im Frühjahr nach.

Waren Sie selbst überrascht über den dritten Rang im Team-Sprint?

Hanna Kolb und ich wussten, dass es möglich ist, wenn wir unser Bestes geben. Als es geklappt hat, war ich dennoch etwas überrascht. Aber vor allem überglücklich. Man sieht, dass sich das harte Training lohnt.

Zudem standen Sie einen Tag zuvor auch zum ersten Mal im Einzelsprint-Finale. Läuft die Saison wie erhofft oder sogar noch besser?

Wenn mir jemand vor dem Winter gesagt hätte, dass es so gut läuft, hätte ich es nicht geglaubt. Ich hoffe natürlich, dass es so weiter geht. Die Saison ist noch lang.

Wie kam es zu diesem Leistungssprung?

Als Langläufer kommt durch die Trainingsjahre meist auch mehr Erfolg. Zudem haben wir andere Trainingsreize gesetzt. Die Kombination aus diesen beiden Faktoren macht es aus.

Welche Rolle spielt dabei Ihr neuer Trainer Torstein Drivenes?

Eine wichtige. Wir haben anderes Krafttraining gemacht und auch mehr an der Technik gefeilt.

Wo gibt es Verbesserungspotenzial?

Im Skating-Bereich sicherlich. Zudem muss ich lernen, dass ich bei Sprintrennen nicht zu brav bin, mehr die Ellenbogen einsetze und hin und wieder die Krallen ausfahre.

Sie haben Anfang Januar zum ersten Mal die Tour de Ski mit acht Wettkämpfen in elf Tagen komplett absolviert. Macht Sie das stolz?

Ja. Ich musste mich zwar einige Male quälen, bin aber relativ gut durchgekommen. Meine Teamkolleginnen meinten danach: Sandra, jetzt bist Du eine richtige Langläuferin.

Die Abschluss-Etappe in Val di Fiemme steil hinauf auf die Alpe Cermis gilt als besonders hat. Was ging Ihnen durch den Kopf, als Sie dort ins Ziel liefen?

Gar nicht so viel. Man ist einfach nur kaputt. Ich konnte lange Zeit des Rennens nicht den Berg hochschauen, ansonsten hätte ich es mental gar nicht geschafft. Aber es ist ein schönes Gefühl, dort über die Ziellinie zu laufen.

Wie sehr geht solch eine intensive Rennserie an die Kraft?

Enorm. Ich habe danach drei Tage nur geschlafen oder bin auf dem Sofa gelegen.

Sie sind erstmals beste Deutsche im Gesamtweltcup. Veränderte sich dadurch Ihre Stellung im Team?

Ganz und gar nicht. Es ist ohnehin nur eine Momentaufnahme. Die Stimmung in unserer Mannschaft ist in diesem Winter richtig gut. Jeder gönnt dem anderen den Erfolg.

Im Schwarzwald gibt es Weltcup-Wettbewerbe der Spezialspringer und der Kombinierer. Wie sehr wünschen Sie sich einen Langlauf-Weltcup in Ihrer Heimatregion?

Das wäre richtig cool. Dass es wirklich zustande kommt, ist sicherlich schwierig. Vielleicht hilft es ja, wenn Steffi Böhler und ich als Schwarzwälder Langläuferinnen zusammen Werbung machen.

Ihr Freund, Kombinierer Fabian Rießle, legt eine bärenstarke Saison hin und ist derzeit sogar Führender im Gesamtweltcup. Wie sehr spornen Sie sich gegenseitig an?

Wir trainieren hin und wieder zusammen und jeder profitiert vom anderem. Zudem motivieren mich die Erfolge von Fabian. Ich sage mir manchmal: Das will ich auch schaffen.

Welche Schlagzeile wäre Ihnen am Saisonende lieber: „Sandra Ringwald gewinnt ersten Sprint-Weltcup“ oder „Fabian Rießle wird Gesamtweltcup-Sieger“?

(lacht) Am liebsten beide.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren