Regionalsport Hochrhein Schnelle Basler Sprinter

Stadionrekorde bei 23. Rheinfelder Nachtmeeting. Axel Kolaczewitz siegt über 3000 Meter

Ofosu Kwasi Asante vom LC Basel (rechts) siegte klar über 100 Meter beim Nachtmeeting in Rheinfelden. Dritter wurde Florian Golczyk (Nummer 1). Links der Grenzacher Max Scheible vom TuS Lörrach-Stetten.
Ofosu Kwasi Asante vom LC Basel (rechts) siegte klar über 100 Meter beim Nachtmeeting in Rheinfelden. Dritter wurde Florian Golczyk (Nummer 1). Links der Grenzacher Max Scheible vom TuS Lörrach-Stetten. | Bild: Bild: meinrad schön

Leichtathletik: (ms) Gute Leistungen gab es beim 23. Nachtmeeting des TV Rheinfelden. Stadionrekorde sicherten sich Tatjana Steidle vom USC Freiburg über 100 Meter und Manuela Schaub vom ESV Weil im Stabhochsprung. Die mehrfache süddeutsche Hallenmeisterin und badische Sprintmeisterin Steidle sprintete die 100 Meter in 10,93 Sekunden. Haike Klauser vom TV Wehr belegte in 12,39 Sekunden Platz zwei. Daniela Schaub schraubte sich mit dem Stab auf die neue Stadionbesthöhe vom 3,50 Meter. Yannick Nodler vom TuS Lörrach-Stetten gewann den Stabhochsprung der Männer mit 3,90 Meter.

Über 100 Meter der Männer dominierten die Gäste aus Basel. In 10,912 Sekunden siegte Ofosu Kwasi Asante vom LC Basel, der auch für den ESV Weil startet. Dritter wurde Florian Golczyk vom TuS Lörrach-Stetten in 11,30 Sekunden. Mehrkämpferin Rabea Wentz von der LG Offenburg gewann den Hochsprung mit 1,70 Meter, das Kugelstoßen (11,28 m) und den Speerwurf (38,40 m).

Sven Tarnowski vom TV Rheinfelden hatte den Zuschauern nur einen gültigen Versuch über die Einstiegshöhe von 2,04 Meter zu bieten. Seine drei Versuche über 2,09 Meter waren jeweils ungültig. Zweitbester Hochspringer war sein Teamkollege Stefan Cimander in der B-Jugend-Klasse. Er meisterte 1,92 Meter. Nachdem Cimander mit 1,94 Meter ein Meeting in Bühl gewonnen hatte, steht seiner Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena nichts mehr im Wege.

Über 3000 Meter der männlichen Klassen gewann Senior Axel Kolaczewitz (LG Hohenfels) in 9:17,10 Minuten vor dem 20 Jahre jüngeren Omar Tareq (9:26,77) vom TuS Lörrach-Stetten und die weitere Konkurrenz hinter sich.

Das Speerwerfen war eine klare Sache der Schweizer Speer-Elite aus Winterthur und Riehen. Es siegte der mehrfache Schweizer Meister und Rekordhaler Stefan Müller mit 69,64 Meter. Fabian Weber wurde Zweiter (64,49 m).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Fußball
Frauenfußball
Sportschießen
Triathlon
Triathlon
Fußball-Bezirksliga
Die besten Themen
Kommentare (2)
    Jetzt kommentieren