SV Nollingen ist gewarnt

Tischtennis-Landesligist TTC Laufenburg ist nach Erfolgserlebnis gestärkt. Top-Spiel bei SV Eichsel II. Verbandsliga-Frauen der TTF Stühlingen müssen zwei Mal an den Platten

Tischtennis-Verbandsliga, Frauen: (gew) Zwei Siege wie in der Vorrunde – das wäre ideal für die Reserve der TTF Stühlingen, die nach zwei Niederlagen zuletzt auf Platz acht abgerutscht ist. Beim Doppelspieltag am Wochenende könnte die zuletzt negative Bilanz aufpoliert werden. Morgen steht zunächst die Heimpartie gegen Tabellennachbar TTC Altdorf (9.) an. Gegen diesen Gegner gab es in der Hinrunde einen 8:3-Erfolg. Tags darauf müssen die Stühlingerinnen zum TTC Beuren a.d.Aach (6.), der in der Vorrunde vor eigenem Publikum sogar mit 8:2 bezwungen wurde. Der SV Nollingen (5.) hat als Tabellenfünfter einen Platz im Mittelfeld inne. Beim TV Weisenbach (3.) ist mit einer engen Partie zu rechnen, zumal sich beide Teams bereits in der Vorrunde mit einem Unentschieden trennten.

Landesliga Männer, Staffel 3: (adg) Zum Spitzenspiel erwartet Tabellenführer SV Eichsel II den TTV Auggen II auf dem Dinkelberg. „Für mich geht der TTC Auggen als klarer Favorit ins Rennen. Das nicht nur, weil sie einen Minuspunkt weniger als wir haben, sie spielen momentan einfach besser“, ist Kapitän Jens Kreutler nicht gerade optimistisch. „Wir wollten zeigen, dass das 3:9 der Hinrunde ein Ausrutscher war“, hadert Kreutler nun jedoch damit, nicht einmal in der Rückrunde mit der Stammbesetzung antreten zu können. Momentan kommen sicher Martin Weiss, Manuel Brugger, Björn Jünge und Kreutler zum Einsatz. Die zwei weiteren Spieler standen noch nicht fest.

Der TTC Laufenburg (9.) erwartet den SV Nollingen (6.) in der Rappensteinhalle zum Derby, in dem es um Punkte im Abstiegskampf geht. „Wenn Lukas Köhler wieder fit ist, wird es eng“, sieht der Nollinger Spielführer Georg Ranert die Laufenburger gestärkt durch den zuletzt errungenen 9:7-Sieg beim TTC Wehr. „Zu Hause und mit Plastikball wollen wir gewinnen“, setzen Kapitän Lukas Köhler und sein Team auf den Heimvorteil, um sich mit einem Sieg Luft zu verschaffen. Fest steht noch nicht, ob Köhler zum Einsatz kommt. Bernhard Bürgin, Heiko Zindel, Jürgen Müller, Salko Alajbegovic und Torsten Weierstall sind dabei. Für den SV Nollingen spielen Christian Riehm, Oliver Grass, Gerhard Gretsch, G. Ranert, Patrick Heger und Winfried Escher.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Fußball, SBFV-Pokal
Leichtathletik
Fußball-Bezirksliga
Fußball-Landesliga
Fußball
Fußball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren