Regionalsport Hochrhein Regen stoppt Cimander

Nur zwei Medaillen gab es für die Leichtathleten des Bezirks Oberrhein von den baden-württembergischen Meisterschaften der Klassen U 23 und U 18 in Karlsruhe. Die Hochspringer Linda Mutter (TV Wehr) und Stefan Cimander (TV Rheinfelden) holten sich jeweils Silber.Für internationales Flair sorgten die Nationalteams von Australien, Saudi-Arabien und Neuseeland, die nach der Mannheimer Junioren-Gala ein Trainingslager in Mannheim absolvieren und die Landesmeisterschaften als Gelegenheit nutzten, sich auf die U 20-Weltmeisterschaften vorzubereiten.Für das einzige Edelmetall bei den Frauen und Mädchen sorgte Hochspringerin Linda Mutter vom TV Wehr.

Silber für Stefan Cimander: Der Hochspringer des TV Rheinfelden musste sich bei den Landesmeisterschaften in Karlsruhe nur dem Mannheimer Konstantin Fliegel (1,94 m) geschlagen geben.
Silber für Stefan Cimander: Der Hochspringer des TV Rheinfelden musste sich bei den Landesmeisterschaften in Karlsruhe nur dem Mannheimer Konstantin Fliegel (1,94 m) geschlagen geben. | Bild: ralf Wohlmannstetter

Eine Woche nach ihrem badischen Meistertitel musste sich die U 18-Athletin trotz der Steigerung auf 1,70 Meter geschlagen geben. Die derzeitige deutsche Nummer zwei in dieser Altersklasse, Anne Klebsch aus Ötigheim, gewann souervän mit 1,77 Meter.

Disziplinkollege Stefan Cimander vom TV Rheinfelden trotzte dem regnerischem Wetter. Alle Höhen bis einschließlich 1,90 Meter ohne Fehlversuche brachten ihm die Vizemeisterschaft bei der U 23 vor dem höhengleichen Filstaler Marc Klaschka. Gold ging an den Mannheimer Konstantin Fliegel (1,94 m). Eine Höhe, die bei besserem Wetter auch für Cimander drin ist.

Die Stabhochspringer vom ESV Weil Tizian Hegyaliai mit 3,90 Meter bei den Junioren und Manuel Schaub bei den Juniorinnen mit 3,20 Meter verpassten als Vierte jeweils nur knapp das Edelmetall. Hanna Rotzler (TuS Stetten) wurde mit 2,70 Meter Fünfte. Bei den Jugendlichen U 18 war für Hochspringer Florian Maurer (ESV Weil) dieses Mal schon nach 1,84 Meter Schluss. Er kam damit nicht über Platz sechs hinaus. Auf Platz sechs landete ebenfalls Speerwerferin Aileen Sengül (LG Hohenfels); die bei den Juniorinnen glatte 38,00 Meter weit warf.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Fußball
Frauenfußball
Sportschießen
Triathlon
Triathlon
Fußball-Bezirksliga
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren