Fußball Torreicher Start ins Hauptturnier des Markdorf-Cup

Beim Markdorf-Cup geizen die Teams nicht mit Treffern. Am Dienstag trifft der SC Pfullendorf nun auf den 1. FC Rielasingen-Arlen.

Fußball, Markdorf-Cup

SC Markdorf

SC Konstanz-Wollmatingen

1:2 (1:0)

Der SC Markdorf war zu Beginn spielbestimmend und erspielte sich ein optisches Übergewicht, es fehlten jedoch die klaren Chancen. Der SC Konstanz-Wollmatingen spielte eher passiv und wartete ab. In der 24. Minute schoss Rössler nach einem Eckball aus kurzer Distanz zum 1:0 ein. In der 56. Minute konnten die Markdorfer nicht klären, und einen Abpraller verwandelte Ben-Chaieb aus dem Gewühl heraus zum 1:1. In der Folge ging die Partie hin und her, bis ein Markdorfer Fehlpass in der 73. Minute den 1:2-Endstand durch Zivanic ermöglichte.

Tore: 1:0 (24.) Rössler, 1:1 (56.) Ben-Chaieb, 1:2 (73.) Zivanic. – SR: Litterst (Worblingen). – Z: 190.

1. FC Rielasingen-Arlen

VfB Friedrichshafen

3:0 (1:0)

Die Partie verlief anfangs ausgeglichen, beide Teams neutralisierten sich weitgehend, wobei der 1. FC Rielasingen-Arlen sich die etwas besseren Chancen herausarbeitete. Die Hegauer erzielten dann in der 42. Minute durch Kayantas per Kopfball das 1:0. Der VfB Friedrichshafen hatte noch zwei hochkarätige Chancen vor der Halbzeitpause, konnte diese jedoch nicht nutzen. Rielasingen-Arlen machte von seinem großen Wechselkontingent Gebrauch und der VfB Friedrichshafen hielt erst gut dagegen, doch beim württembergischen Landesligisten schwanden dann etwas die Kräfte. So sorgte Möhrle mit dem 2:0 in der 78. Minute für die Vorentscheidung.

Tore: 1:0 (42.) Kayantas, 2:0 (78.) Möhrle, 3:0 (87.) Hajdarovic. – SR: Palatini (Heiligenberg). – Z: 230.

VfB Friedrichshafen

SC Pfullendorf

3:3 (1:1)

In einem sehr unterhaltsamen und flotten Spiel agierten beide Teams sehr engagiert. Der VfB Friedrichshafen ging in der 7. Minute durch Torjäger Ibrahim Tuncay früh in Führung. Der VfB war dem 2:0 nahe, doch ein Eigentor zum 1:1 kurz vor der Pause brachte die Pfullendorfer ins Spiel zurück. Nach einer Stunde schoss Stützle den SCP in Führung. 15 Minuten vor Schluss ging die Vorstellung von Ibrahim Tuncay weiter, der innerhalb von acht Minuten mit zwei Toren zum 3:2 das Spiel drehte. Mit dem Schlusspfiff schob Fähnrich nach einem Angriff über links nach einem Konter zum 3:3 ein. Somit ist in dieser Gruppe noch alles offen.

Tore: 1:0 (7.) I. Tuncay, 1:1 (41.) Eigentor, 1:2 (60.) Stützle, 2:2 (76.) I. Tuncay, 3:2 (84.) I. Tuncay, 3:3 (90.) Fähnrich. – SR: Mac Nelly (Hilzingen). – Z: 190.

SC Konstanz-Wollmatingen

FV Ravensburg

1:2 (1:1)

In einer zu Beginn recht zerfahrenen Partie schaffte es der SC Konstanz-Wollmatingen, die zwei Spielklassen Unterschied durch eine sehr disziplinierte Defensivarbeit auszugleichen. Nach einer guten halben Stunde musste ein Handelfmeter für die FV-Führung durch Wohlfarth herhalten. Konstanz-Wollmatingen wurde mutiger und kam mit seiner ersten echten Torchance nach einem Freistoß und folgendem Kopfball durch Slef zum Ausgleich. Kurz nach Wiederanpfiff hatte der SC sogar die Chance, in Führung zu gehen, doch danach übernahm Ravensburg immer mehr das Kommando. In der 68. Minute erzielte der Oberligist dann doch die Führung. Einen Freistoß konnte der SC-Torhüter in höchster Not zwar abwehren, der Abpraller ging jedoch vom Pfosten vor die Füße von Hörger, der ohne Mühe einschob.

Tore: 0:1 (35./HE) Wohlfarth, 1:1 (38.) Slef, 1:2 (68.) Hörger. – SR: Ehing (Welschingen). – Z: 220.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Segeln
Fußball
Fußball
Handball
Ausdauersport
Fußball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren