Mein

Regionalsport SeeWest HSG Konstanz macht's wieder spannend

29:27-Heimsieg gegen Aufsteiger TSV Rödelsee. Starker Endspurt vor 1000 begeisterten Zuschauern.

Handball3. Liga

HSG Konstanz

TSV Rödelsee

29:27 (15:13)

Wer Lust auf Spannung verspürt und am Wochenende über gut anderthalb Stunden hinweg seinen Lokalpatriotismus ausleben und mit der Heimmannschaft mitfiebern möchte, ist bei den Heimspielen der HSG Konstanz in der 3. Liga bestens aufgehoben. Denn beim Heimauftritt gegen den TSV Rödelsee strapazierten die Handballer nach dem Krimi vor 14 Tagen gegen Pforzheim erneut das Nervenkostüm der gut 1000 Zuschauer, lag neun Minuten vor dem Ende mit 21:23 im Hintertreffen und setzte sich erst im Endspurt gegen den Aufsteiger aus der 1800-Seelen-Gemeinde Rödelsee durch.

Vor allem die Zeitstrafe gegen Matthias Faißt zwei Minuten vor Abpfiff der Partie ließ trotz des kurz zuvor durch Paul Kaletsch für die HSG erzielten 27:25 (58.) die Gäste nochmals Hoffnung schöpfen und trotz der frei von ihrem Linksaußen gegen Patrick Glatt vergebenen Überzahlchance in offener Manndeckung ihr Heil suchen. HSG-Trainer Daniel Eblen hatte zwar versucht, seine Mannschaft mit einer Auszeit auf diese Situation vorzubereiten, nach dem über einen Tempogegenstoß erzielten Anschlusstreffer des TSV Rödelsee zum 27:26 (59.) beschlich aber auch ihn ein ungutes Gefühl ob der Frage, wie seine Schützlinge die letzten Sekunden der Partie überstehen würden.

Und wie schon in der Partie gegen Pforzheim vor zwei Wochen hieß der rettende Engel Kai Mittendorf, der einen vom Gehäuse der Gäste zurück prallenden Ball im Nachwurf zum entscheidenden 28:26 nur 30 Sekunden vor Ende der Partie verwandelte.

„Da hab' ich doch einfach Glück gehabt, dass mir der Ball direkt in die Hände gefallen ist“, blieb Mittendorf trotz seines zweiten Bigpoints binnen 14 Tagen bescheiden hinsichtlich seines Anteils an den letzten vier zuhause verbuchten Punkten der HSG-Handballer.

Denn dass es erneut zu einem Krimi dieser Güte in der Endphase kommen konnte, das wusste auch Mittendorf, hatte sich die Mannschaft über weite Strecken selbst zuzuschreiben. Mit 7:3 (10.) hatte man die Anfangsphase klar dominiert und den Gast aus dem Fränkischen zu einer frühen Auszeit genötigt, um dann binnen vier Spielminuten den Ausgleich zum 8:8 hinnehmen zu müssen.

„Man hat gesehen, dass wir uns hinsichtlich unseres Angriffsverhaltens im Vergleich zu den letzten Wochen gesteigert haben, die Abläufe sind doch viel flüssiger. Aber dann sind doch auch wieder teilweise so krasse technische Fehler dabei, die uns immer wieder zurückwerfen, mit denen wir uns das Leben unnötig schwer machen“, so HSG-Coach Daniel Eblen zu einem „Licht-und-Schatten“-Auftritt seiner Mannschaft. Selbst Mannschaftskapitän Patrick Glatt gönnte sich beim 16:16-Ausgleich ins kurze Eck durch Julius Weinhardt eine Auszeit. Zu Recht verwies der Coach allerdings auch darauf, dass sich der TSV Rödelsee mit seinen beiden Aktivposten, dem nach achtmonatiger Verletzungspause von Vlado Stenzel nach Rödelsee vermittelten ehemaligen Bundesliga-Profi Bostjan Hribar im rechten und Jan Kästner im linken Rückraum, keineswegs wie ein Aufsteiger am Konstanzer Schänzle präsentierte. „Sicherlich nicht das beste Spiel meiner Mannschaft in dieser Saison, aber der bisher beste Auswärtsauftritt“, bestätigte denn auch Rödelsees Trainer Dusan Suchy die Ambitionen seines Teams und trauerte der Phase nach dem 18:20 (42.) nach, in welcher die Gäste durchaus die Chance hatten, zunächst in Überzahl den Vorsprung auf die gastgebende HSG Konstanz auf drei Tore zu erhöhen. „Das hätte uns das dann vielleicht den entscheidenden Schritt nach vorne gebracht!“ (ah)

HSG Konstanz: Glatt, Folchert (Tor); Kaletsch (2), Mittendorf (1), Oesterle (1), Bruderhofer, Groh (2), Hafner (2), Faißt (7), Schlaich (6/1), Schatz (3/1), Krüger, Flockerzie (1), Gessler (4). – Z: 1000.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Regionale Kalender 2017
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren