Regionalsport See Ost SG Argental wünscht sich sorgenfreie Spielzeit

Fußball-Bezirksligist SG Argental hat seine Mannschaft ein wenig verändert und hofft auf eine Saison ohne Abstiegssorgen. Am Sonntag das erste Derby gegen den TSV Meckenbeuren.

Fußball-Bezirksliga: Am kommenden Wochenende geht die Bezirksliga-Bodensee in ihre neue Saison. Die SG Argental wünscht sich eine sorgenfreie Spielzeit. Der Start hat es in sich. Am ersten Spieltag am Sonntag ab 15 Uhr geht es auf eigenem Geläuf gegen den TSV Meckenbeuren, einem Derby der zweiten Kategorie. Eine Woche später steht das Derby par excellence auf dem Programm: beim TSV Tettnang.

„Mit der Trainingsbeteiligung sind wir zufrieden. Dass auch Spieler mal während der Vorbereitung fehlen, ist nicht ungewöhnlich, weil sie im Urlaub sind bzw. waren. Das ist aber bei anderen genau gleich“, erklärt Markus Bucher, Pressewart der SG Argental. Man erhoffe sich eine Steigerung zur vergangenen Saison. Die Mannschaft soll stabiler werden. Mehr Konstanz haben, nicht nach einigen sehr guten Spielen grottenschlechte folgen lassen, so dass die Mannschaft zuletzt zu oft auf der Stelle tappte, zu lange um den Klassenerhalt bangen musste.

Die Hoffnung, dass sich das ändert, liegt auch in den neuen Spielern, die dazu gekommen sind. Etwa in Martin Gierer, der vom FV Langenargen zur SGA gewechselt ist. „Er ist ein flexibler Spieler, der auf der Außenbahn entweder in der Abwehr oder im Mittelfeld eingesetzt werden kann. Er ist schnell, engagiert und willensstark. Wenn er sich weiter so entwickelt, dann wäre für mich ein Einsatz in der ersten Mannschaft denkbar“, sagt Bucher über Gierer. Doch es gibt auch andere Spieler, in die der Pressewart große Erwartungen hegt: Jonas Mair etwa.

„Im letzten Vorbereitungsspiel, das ich gesehen habe, da hat er als Innenverteidiger seine Sache gut gemacht. Er wäre allerdings auch als Sechser denkbar. Jonas macht intuitiv vieles richtig, ist schnell im Kopf, ist intelligent“, urteilt Markus Bucher über Mair, der aus der A-Jugend zu den Aktiven gewechselt ist. Doch bei Mair stellt sich noch die Frage, wo er demnächst sein Studium aufnehmen wird. Denn wie weit man tatsächlich mit ihm rechnen kann, hängt auch davon ab, wohin es ihn verschlägt. „Wir sitzen auf Kohlen“, sagt der Argentaler Funktionär. Doch da gibt es noch andere: Freddy Witzemann und Michael Siegle.

Witzemann sei, so Bucher, momentan für die Zweite vorgesehen, sei ein mannschaftsdienlicher Spieler, der sich aber erstmal finden müsse bei den Aktiven. Siegle ist zwar kein Neuzugang, wird aber bei der SG Argental als ein solcher gewertet, weil er lange verletzt war. „Er ist einer der Erfahrenen in einer ansonsten recht jungen Truppe. Michael ist ein Stratege. Ein solcher hat uns zuletzt gefehlt“, freut sich Markus Bucher. Zudem ist Johannes Wicker wieder zurück, der ein Jahr in Neuseeland war.

Die neue Mannschaft hat schon einige Testspiele ausgetragen. Zu Beginn hat es ein Unentschieden gegen Ailingen gegeben. Gut, so Bucher, habe sich die Mannschaft etwa in den Testspielen gegen Bad Wurzach (4:2) und Ravensburg II (2:5, bei zwischenzeitlicher Führung) und Oberteuringen (6:1) angestellt. Weniger gut im Pokal gegen Hege/Bodo/Nonnenhorn II. Da hatte es eine Niederlage nach Elfmeterschießen gegeben.

Das Testen ist nun vorbei. Es geht wieder um Punkte und Tore. Besonders freue man sich schon auf das Derby am zweiten Spieltag gegen Tettnang. „Es ist das Derby schlechthin. Beide werden dementsprechend motiviert sein. 300 oder 400 Zuschauer sind da durchaus möglich“, merkt Bucher an. Doch vor zwei kommt eins. Das Saisondebüt gibt die SG Argental gegen den TSV Meckenbeuren. „Ich erwarte einen Gegner, der uns auf Augenhöhe begegnet.“

Kader der SG Argental

Torhüter: Daniel Schorer, Jonas Schorer, Johannes Wicker.

Abwehr: Jens Baier, Lukas Blöchl, Florian Dorfschmid, Martin Gierer, Joshua Käs, Julian Litz, Alexander Prinz, Marian Rundel, Nikolas Strauß, Gian-Luca Zamarco.

Mittelfeld: Julian Blöchl, Claudius Häusler, Florian Hirscher, Matthias Joos, JOnas Mair, Yves Mathieu, Soöas Meister, Sebastian Rosczyk, Michael Siegle, Marius Späth, Fabien Wellhäuser.

Angriff: Dominik Glaser, Andreas Gührer, Maximilian Krekels, Christoph Kugel, Daniele Zamarco.

Trainer: Philipp Meissner, Siegfried Hirscher (Torwarttrainer)

Betreuer: Abou-Rdeine

Teammanager: Martin König

Ihre Meinung ist uns wichtig
Spannende Reiselektüre vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
r
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren