Mein

Friedrichshafen Laboureur/Sude kämpfen erfolgreich in Rio

Für das Beachvolleyballteam hat diese Saison erfolgreich begonnen. Momentan kämpfen sie bei der World Tour in Rio de Janeiro.

Beachvolleyball: (tob/heh) Sie gehören zu den erfolgreichsten deutschen Athletinnen und seit langem zu den Top Ten in der Welt. Die Immenstaaderin Chantal Laboureur (MTV Stuttgart) und Julia Sude (VfB Friedrichshafen) ziehen seit 2013 erfolgreich durch die Sandkästen der Welt. Ihre Saison hat gerade erst begonnen – durchaus erfolgreich. Zwei Turnierteilnahmen und beide Male endeten sie auf dem Podest. Beim Aufakt der World Tour in Ft. Lauderdale in Florida (USA) Mitte Februar knüpften sie nahtlos an ihre erfolgreiche Vorjahressaison an und holten die Bronzemedaille durch einen 2:0-Erfolg (21:14, 21:14) über das US-Team Brooke Sweat/Summer Ross.

Vom 5. bis 7. Mai begann in Münster die Deutsche Smart Beach-Tour und Laboureur/Sude lieferten sich im Finale gegen die Olympia-Gold-Frauen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst einen beeindruckenden Schlagabtausch über 68 hochspannende Minuten. Der überlange Krimi auf Weltklasse-Niveau endete nur knapp mit 2:1 (29:27, 21:19, 25:23) für die Olympiasiegerinnen. „Das war wohl das beste Finale, das wir je auf der Smart-Beach-Tour gesehen haben“, verkündete die SKY-TV-Moderatorin und einstige Ludwig-Partnerin Sara Niedrig. Die Silbermedaille ging nach acht abgewehrten Matchbällen an das Team aus Friedrichshafen und Stuttgart. „Es waren letztendlich nur Nuancen, die das Spiel entschieden haben“, meinte Abwehrspezialistinn Chantal Laboureur.

Von Münster ging es über Stuttgart nach Rio de Janeiro. In der Olympia-Stadt des vergangenen Jahres findet diese Woche ein Vier-Sterne-Turnier statt, bei dem pro Geschlecht 150.000 Dollar ausgeschüttet werden. Die World Tour ist in dieser Saison je nach Preisgeld in ein Fünf-Sterne-Wertesystem unterteilt. Eine niedrigere Anzahl von Sternen bedeutet weniger Preisgeld und weniger Punkte für die Weltrangliste. Und dort haben die beiden Volleyballerinen vom Bodensee gestern ihre erste Partie im Pool C gegen Lena Plesiutschnig/Teresa Strauss aus Österreich 2:0 (25:23, 25:11) gewonnen.

Die zweite Partie ging gegen die Brasilianerinnen Josemari Alves und Liliane Maestrini. Auch dieses Spiel meisterten Laboureur/Sude souverän mit einem 2:0 (21:10, 21:14). Somit haben sie den Pool gewonnen und den Bonus erspielt, die erste K.O.-Runde überspringen zu können. Um 17:50 Uhr nach brasilianischer Zeit startet das Team in den zweiten Turniertag, es geht entweder gegen die deutschen Kollegen Bieneck/Schneider oder die Niederländer Meppelink/van Gestel, je nach dem wer gewinnt. Dann haben Chantal Laboureur und Julia Sude die Gelegenheit um einen Platz im Viertelfinale der World Tour in Rio zu kämpfen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017