Eschacher 3:2-Sieg zur rechten Zeit

Trainer Jens Rädel: „Die Partie kann auch ganz anders laufen, wenn der Gegner in der Anfangsphase ein Tor erzielt. Heute war es erst mal wichtig, dass wir nach zwei Niederlagen wieder gewonnen haben.“

Fußball-Landesliga: TSV Eschach – SV Ochsenhausen 3:2 (1:0). – (mhü) Die Gäste legten flott los, sorgen in den ersten 20 Minuten mehrfach für Torgefahr. Die beste Möglichkeit bot sich Michael Wild (22.), der aus 18 Metern das TSVE-Tor nur knapp verfehlte. Dann verflachte die Anfangseuphorie zusehend, die Heimelf bekam die Partie immer besser in den Griff. Nach dem 1:0 durch Florian Locher lief bei den Gästen nichts mehr zusammen. Eschach war jetzt voll da. Der kurz zuvor eingewechselte Patrick Kapellen scheiterte mit seinem Abschluss an der Latte (35.), Michael Eitel (39.) und Benedikt Böning (40.) am stark haltenden Alexander Aumann. Aber Tobias Weiß lief alleine auf das SVO-Tor zu und traf überlegt sicher. Wie vor dem Wechsel reihten sich mehrere Eschacher Chancen aneinander, bevor es der SVO mit dem 1:2 nochmals spannend machte. Michael Fäßler stellte kurz vor Schluss den alten Abstand wieder her und das 2:3 fiel quasi mit dem Abpfiff. TSV-Trainer Jens Rädel meinte hinterher: „Die Partie kann auch ganz anders laufen, wenn der Gegner in der Anfangsphase ein Tor erzielt. Heute war es erst mal wichtig, dass wir nach zwei Niederlagen wieder gewonnen haben.“ – Tore: 1:0 (26.) Locher, 2:0 (48.) Weiß, 2:1 (83.) Wild, 3:1 (88.) Fäßler, 3:2 (91.) Wild. – Schiedsrichter: Erl Burns (Asch-Sonderbuch). – Zuschauer: 200.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren