Mein
21.12.2010  |  0 Kommentare

Regionalsport Hochrhein Spitzenplätze für Talente vom Skibezirk Hochrhein

Sieg für Tobias Baur vor Urs Rotkamm bei Slalomwettbewerb des SC Waldshut am Ahornbühl

Chiara Wetzel vom SC Wehr wurde beim Slalom am Ahornbühl Klassenvierte.  Bild: Bild: gh



Spitzenplätze für Talente vom Skibezirk Hochrhein

Ski, alpin: (gh) Im Slalomwettbewerb am zweiten Tag des Eröffnungsrennens der Schüler des Skiverbands Schwarzwald (SVS) teilten sich die Skibezirke Wiesental, Hochrhein, Hochschwarzwald und Westdeutscher Skiverband (WSV) am Ahornbühl in Todtnau-Fahl die Klassensiege brüderlich. Tobias Baur (SZ Bernau) gewann für den Bezirk Hochrhein bei den S 14-Buben, während der Sieg in der weiblichen Konkurrenz wieder an Anna Wirbser vom WSG Feldberg (Bezirk Hochschwarzwald) ging. Vom Skibezirk Wiesental war wie schon tags zuvor Tobias Stähle (SC Wieden) wieder der beste S 12-Starter, während bei den Mädchen der Sieg nach Westdeutschland an Joelle Boumaza vom SC Bonn ging.

Auf der 420 Meter langen Slalomstrecke im oberen Teil der Todtnauer Weltcupstrecke gingen 134 Buben und Mädchen an den Start. Die von den SVS-Trainern Kai Peukert und Klaus Amon mit 41 bzw. 38 Toren ausgeflaggte Piste wies eine Höhendifferenz von 120 Metern aus. Trotz der schwierigen äußeren Bedingungen nach nochmaligem Neuschnee in der Nacht, aber gegenüber dem Vortag mit nur minus drei Grad etwas angenehmeren Temperaturen, kamen im Slalom nur 27 aller Gestarteten nicht in die Wertung. Leichter Nieselschnee und Hochnebel war fast ständiger Rennbegleiter.

Die Mädchen-Konkurrenz wurde wie am Tag zuvor im Riesenslalom von Anna Wirbser (WSG Feldberg) gewonnen. Für die beiden Läufe benötigte die 14-Jährige genau 1:18,00 Minuten. Sie verwies Maurin Braunwarth (Skiteam Freiburg/1:18,92) und ihre Feldberger Vereinskollegin Marlene Thoma (1:18,97) auf die Ränge. Zweit-, dritt- und viertschnellste S 12-Starterinnen waren auf den Rängen zehn bis zwölf Annika Walleser (1:23,08/SC Wieden), Anna Meier (1:23,16) und Chiara Wetzel (1:23,86/beide SC Wehr). Riesenslalom-Siegerin Lena Söhnle (1:26,35) vom SC Bad Säckingen erreichte im Slalom in der Klasse S 12 nur den siebten Platz, was Rang 19 in der Gesamtwertung bei den Mädchen bedeutete.

Da den ursprünglichen Sieganwärtern Yannik Zeller (SC Oberried) und Joel Pahleteg (SV Kirchzarten) bereits im ersten Lauf Fahrfehler unterlaufen waren, war bei den Buben der Sieg für Tobias Baur (1:14,91/SZ Bernau) nach zwei fehlerfreien Läufen nur noch eine Formsache. Auf den Rängen zwei und drei landeten Urs Rotkamm (1:16,93) vom Organisator SC Waldshut und Joel Pahleteg 1:17,34) vom SV Kirchzarten. Als bester S 12-Starter erreichte Tobias Stähle (1:20,10) vom SC Wieden direkt vor Yannik Zeller (1:20,12/SV Kirchzarten) in der Gesamtwertung der Buben den zehnten Rang.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014