Mein
16.05.2012  |  0 Kommentare

Regionalsport SeeWest Viel los in Moos

Drei Pokal-Endspiele im Mooswald-Stadion: Frauen, B-Juniorinnen und Männer im Einsatz

Der FC Wollmatingen (rechts Andreas Bopp) ist im Finale des Küchen-Krall-Bezirkspokals Favorit gegen den niederklassigeren SC Bankholzen-Moos.  Bild: Pisa



Wenn an Christi Himmelfahrt das Mooswald-Stadion in Moos Schauplatz eines großen Pokalspieltages in drei Klassen Kulisse sein kann, dann ist dies auch den Verantwortlichen des TuS Iznang und des Leichtathletikbezirkes Hegau-Bodensee zu verdanken. Deren Kompromissbereitschaft, ihre eigenen Termine zu Gunsten der Fußballer zu schieben, hat die Durchführung der Spiele in Moos erst möglich gemacht.

Den Auftakt der Wettkämpfe bildet um 13.30 Uhr das Finale im erstmals ausgespielten Autohaus-Moser-Bezirkspokal der B-Juniorinnen, für das sich der SV Deggenhausertal und der FC Überlingen qualifiziert haben. Beide spielen ihre Punkterunden in den Kreisligen und belegen dort vordere Tabellenränge, sodass mit einem Kampf auf Augenhöhe zu rechnen ist.

Für die Frauenteams des TSV Aach-Linz und des SV Worblingen wird es um 15.30 Uhr ernst im Kampf um den DVAG-Bezirkspokal der Frauen. Zumindest auf den ersten Blick scheint Aach-Linz in der Favoritenrolle, obwohl beide Teams in der Bezirksliga Bodensee spielen: der TSV ist Tabellenführer, die Worblinger Frauen zieren das Tabellenende.

Höhe- und Schlusspunkt ist schließlich um 17.45 Uhr das Endspiel im Küchen-Krall-Bezirkspokal der Herren, bei dem der gastgebende SC Bankholzen-Moos den FC Wollmatingen zu Gast hat. Auch hier scheint sich die Frage nach dem Favoriten nicht zu stellen. Immerhin lernten die Wollmatinger schon alle Klassen bis hin zur Verbandsliga kennen und sind momentan in der Bezirksliga angesiedelt – allerdings derzeit mitten im Abstiegskampf. Der SC Bankholzen-Moos spielt eine Etage tiefer in der Kreisliga A und muss die Punkterunde nur noch zu Ende bringen, denn nach oben wie auch nach unten wird sich nichts mehr tun.

Auf dem Weg ins Finale hat der FC Wollmatingen folgende Gegner ausgeschaltet: SV Hausen a.d.A. 3:0 (KL A), BSV Nordstern Radolfzell 5:1 (KL B), TSV Aach-Linz 3:1 (BL), FSG Zizenhausen/H/H 6:0 (KL A) und SC B.A.T. 3:0 (KL A). Der SC Bankholzen-Moos startete mit einem 4:1-Sieg beim SV Büßlingen (KL B), gewann dann zuhause gegen den SV Volkertshausen 3:1 (KL A), beim SV Markelfingen 8:0 (KL A), beim SC Gottmadingen-Bietingen 2:0 (BL) und zuhause gegen den FV Walbertsweiler-Rengetsweiler 2:1 (BL).

Der Gewinner des Küchen-Krall-Bezirkspokals 2011/12 ist direkt qualifiziert für den Südbadischen Vereinspokal der kommenden Saison, der Unterlegene nimmt gemeinsam mit den Verlierern des Halbfinals, SC B.A.T. und FV Walbertsweiler-Rengetsweiler, an der Qualifikation teil. (kha)

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014