Mein
14.02.2013  |  0 Kommentare

Schaffhausen (dpa) Sieg in Schaffhausen: Füchse verteidigen Platz zwei

Die Berliner Füchse haben in der Handball-Champions League Platz zwei in der Gruppe D gefestigt. Die Bundesligist gewann bei den Kadetten Schaffhausen in der Schweiz souverän mit 40:35 (21:16) und zogen nach Punkten mit Tabellenführer FC Barcelona gleich.

Ivan Nincevic (r) von den Füchsen erzielt gegen den Schaffhausener Keeper Remo Quardelli ein Tor. Foto: Walter Bieri  Bild: Foto: dpa



Ivan Nincevic (r) von den Füchsen erzielt gegen den Schaffhausener Keeper Remo Quardelli ein Tor. Foto: Walter Bieri

Die Katalanen haben allerdings ein Spiel weniger bestritten. Der erfolgreichste Werfer der Partie war Berlins Ivan Nincevic mit neun Toren. Die Schweizer spielten den Füchsen zu Beginn mit ihrer offensiven Deckung in die Karten. Die Berliner nutzten die Räume für einfache Treffer. Auch mit Tempogegenstößen waren sie immer wieder erfolgreich. Den spektakulärsten Treffer erzielte Iker Romero mit einem direkt verwandelten Freiwurf in der letzten Sekunde der ersten Hälfte zum 21:16.

Nach der Pause drohte das Match zu kippen, weil die Berliner zu nachlässig wurden. Die Füchse befreiten sich aber aus der gefährlichen Situation und lagen in der 48. Minute mit 33:27 wieder klar vorn. Diesen Vorsprung ließ sich der Halbfinalist der vergangenen Champions-League-Saison nicht mehr nehmen.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014