Mein
16.02.2013  |  0 Kommentare

Logroño (dpa) EHF: Erste Pleite für Göppingen - 23:25 in Logroño

Nach hartem Kampf hat Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen in der Gruppenphase des EHF-Pokals den ersten Rückschlag einstecken müssen.


Der Handball-Bundesligist verlor beim spanischen Vertreter CB Logroño mit 23:25 (13:12) und musste die Tabellenführung in der Gruppe A an RK Cimos Koper aus Slowenien abgeben. Bester Werfer der stark ersatzgeschwächten Schwaben war vor 2500 Zuschauern Zarko Markovic mit sieben Toren. Für Logroño traf Jorge Luis Paván am häufigsten (6).

Neben den verletzten Felix Lobedank (Schulter) und Mitar Markez (Kreuzbandriss) musste Frisch Auf im Land des Weltmeisters Spanien auch Torwart Bastian Rutschmann und Linksaußen Maximilian Schubert ersetzen. Daher hatte Trainer Velimir Petkovic für die Bank kurzfristig den 40 Jahre alten Keeper Enid Tahirovic reaktiviert.

Nachdem die in der Defensive zunächst guten Göppinger nach elf Minuten 4:3 geführt hatten, liefen sie längere Zeit einem Rückstand hinterher. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit lag Frisch Auf wieder vorn. Die Gäste hatten aber Probleme mit der sehr offensiven Abwehr des hochmotivierten Teams von Logroño, zudem verließen sie nach der Pause aufgrund der Personalprobleme zunehmend die Kräfte.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014