Mein
28.06.2012  |  0 Kommentare

Donezk (dpa) Casillas auch ohne 100. Sieg ein Spaniens Elfer-Held

Auf seinen historischen 100. Sieg muss Iker Casillas zwar noch warten - mit seiner Parade im Elfmeterschießen war der Keeper dennoch einer von Spaniens EM-Helden.

Auch Cristiano Ronaldo konnte seinen Vereinskollegen Iker Casillas nicht bezwingen. Foto: Kerim Okten  Bild: Foto: dpa



Auch Cristiano Ronaldo konnte seinen Vereinskollegen Iker Casillas nicht bezwingen. Foto: Kerim Okten

Der 31 Jahre alte Torwart von Real Madrid entschärfte beim 4:2 gegen Portugal einen Strafstoß und brachte den Welt- und Europameister damit in das dritte große Endspiel nacheinander. Bei einem Erfolg nach 90 oder 120 Minuten im Finale am Sonntag in Kiew gegen Deutschland oder Italien wäre Casillas der erste Profi mit 100 Siegen im Nationaltrikot. Elfmeterschießen werden offiziell als Unentschieden gewertet.

Schon auf dem Weg zum EURO-Titel 2008 war Casillas im Viertelfinale gegen Italien über sich hinausgewachsen. Der Keeper parierte die Strafstöße von Daniele de Rossi und Antonio di Natale und blieb seitdem in acht K.o.-Spielen in Serie ohne Gegentreffer aus dem Spiel heraus.

Gegen Portugal musste er in seinem 136. Länderspiel selten sein Können zeigen, war aber stets hellwach. Als keine zwei Minuten gespielt waren, lenkte Casillas eine Ecke von Miguel Veloso über die Latte. Insgesamt verzeichneten die Portugiesen zehn Schüsse, von denen aber nur zwei den Weg aufs spanische Tor fanden. Im Elfmeterschießen hielt Casillas den Versuch von João Moutinho.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014