Mein
18.05.2012  |  0 Kommentare

Caracas (dpa) Venezuela feiert Spanien-Sieger Maldonado

Formel-1-Pilot Pastor Maldonado ist nach seinem sensationellen Sieg beim Großen Preis von Spanien in seiner Heimat Venezuela wie ein Nationalheld gefeiert worden.

In seiner Heimat ist Pastor Maldonado jetzt ein Superstar. Foto: Srdjan Suki  Bild: Foto: dpa



In seiner Heimat ist Pastor Maldonado jetzt ein Superstar. Foto: Srdjan Suki

Zahlreiche Venezulaner zogen durch die Straßen der Hauptstadt Caracas und zeigten Plakate mit der Aufschrift: «Maldonado, der Stolz von Venezuela!» Die Zeitung «El Universal» titelte: «Unser Hirte» und spielte damit auf seinen Vornamen Pastor an. Der erste Grand-Prix-Erfolg eines Fahrers aus Venezuela brachte dem gespaltenen Land wenige Monate vor der Präsidentenwahl einen seltenen Moment der nationalen Einheit.

Der 27 Jahre alte Maldonado gilt als Anhänger des sozialistischen Präsidenten Hugo Chavez, mit dem er schon öfters öffentlich aufgetreten ist. Der Staatschef, der sich gerade von seiner jüngsten Krebsbehandlung erholt, meinte: «Unser Pastor Maldonado hat gewonnen und Geschichte geschrieben. Bravo Pastor!» Auch Henrique Capriles, der Herausforderer von Chavez in den kommenden Präsidentschafts-Wahlen, übermittelte via Twitter seine Glückwünsche an Maldonado.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014